Abschluss des Projekts „Genussbotschafter“

Moordeicher Grundschüler servieren 280 Gemüsetüten

+
In der Küche der Grundschule Moordeich schnibbeln die Kinder gemeinsam mit Gemeindemitarbeiterin Silke Brunner und Ganztagsleiter Oliver Dausin Gurken, Möhren und Paprika für die Gemüsetüten.

Moordeich - Von Andreas Hapke. In der Küche der Grundschule Moordeich läuft die Produktion auf Hochtouren. Die Teilnehmer der Küchen- und der Garten-AG des Ganztagsangebots schnibbeln Gurken, Möhren und Paprika, um diese anschließend zu Gemüsetüten zusammenzufügen. 280 dieser Tüten müssen am Vormittag her, denn alle Sprösslinge sollen mittags von dem gesunden Snack profitieren.

Die Aktion bildet den Abschluss des von der Sarah-Wiener-Stiftung unterstützten Projekts „Genussbotschafter“. Als solche hatten sich die pädagogische Mitarbeiterin Annekathrin Hinrichs und die im Ganztag angestellte Gemeindemitarbeiterin Silke Brunner im Vorfeld ausbilden lassen. Dann haben sie ein halbes Jahr lang mit den insgesamt 17 AG-Teilnehmern gesunde Speisen zubereitet. In der einen Woche haben die Küchenkinder für die Gartenkinder gekocht, in der nächsten umgekehrt. Gegessen wurde immer zusammen.

Zutaten wie Kürbis, Erdbeeren, Kartoffeln, Zucchini, Bohnen und Erbsen kamen oft aus dem schuleigenen Garten. Das Gemüse für die 280 Tüten allerdings hat am Morgen der Moordeicher Hof Mahlstedt gewaschen angeliefert. Dort waren die Kinder beider AGs auch mal zu Besuch gewesen, um eigenhändig Kartoffeln auszugraben.

Vollkornwaffeln mit Joghurt-Zimt-Soße

Die beiden Viertklässler Eileen und Piet fanden das großartig, auch wenn „es eine Weile gedauert hat, bis meine Fingernägel wieder sauber waren“, wie Eileen berichtet. Piet erzählt, dass er zu Hause von den Kartoffeln alleine einen Salat gemacht habe. Beide Kinder müssen sich nach eigener Auskunft hin und wieder selbst verpflegen, da die Eltern dann noch beruflich unterwegs sind. Von Müsli über Kartoffeln mit Quark bis hin zu Vollkornwaffeln mit Joghurt-Zimt-Soße: Die Sprösslinge haben jetzt einige Speisen mehr zur Auswahl, zumal sie kürzlich ein Rezeptbuch angelegt haben. Eileen und Piet sind begeistert von den AGs und wollen sich auch im kommenden Halbjahr dafür anmelden.

Den Großteil des Gemüses drapierten die Kinder am Donnerstag in Tüten, die Annekathrin Hinrichs aus Tetra Paks gebastelt hatte. Ohne Lewin aus der 3 b wäre das nicht möglich gewesen. „Immer so neun“ dieser Verpackungen habe er wöchentlich angeschleppt, berichtet er. „Den Saft habe ich aber nicht allein getrunken, auch meine Geschwister und meine Eltern.“ Obwohl auch Annekathrin Hinrichs Tetra Paks beigesteuert hatte, reichte es nicht ganz für alle Gemüsetüten. Einige mussten die Schüler am Ende in Plastikbechern austeilen.

Hygiene- und Benimmregeln als Thema

In ihren Fortbildungen lernten die beiden Genussbotschafterinnen, mit einfachen Zutaten gesunde Gerichte zuzubereiten. „Außerdem waren noch Hygiene- und Benimmregeln sowie die Ernährungspyramide Themen“, sagt Silke Brunner. Während sich Annekathrin Hinrichs in Hamburg qualifizieren ließ, nahm Silke Brunner an der von Ganztagsleiter Oliver Dausin organisierten Fortbildung in Heiligenrode teil.

Auf das Angebot der Sarah-Wiener-Stiftung und deren auf der Homepage formulierten Anspruch, aus Kindern aufgeklärte Esser zu machen, sei er zufällig gestoßen, sagt Dausin. Ein Selfie von Marcel Kotrc vom Kinderkochclub im Jugendhaus „No Moor“ mit Fernsehköchin Sarah Wiener habe den Ausschlag gegeben, „mal zu gucken, was die Stiftung so macht“.

Für Silke Brunner ist die Ausgabe der Gemüsetüten ein „Probelauf“. „Der Zeitpunkt kurz vor der Zeugnisvergabe ist dafür ideal“, sagt sie. Sollte alles reibungslos klappen, könne sie sich eine Wiederholung vor den nächsten Ferien vorstellen.

www.sw-stiftung.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Kindergartenfest Bücken

Kindergartenfest Bücken

Diese überwältigenden kroatischen Inseln sollten Sie gesehen haben

Diese überwältigenden kroatischen Inseln sollten Sie gesehen haben

Zwölf beliebte Inseln Frankreichs - für perfekte Urlaubsentspannung

Zwölf beliebte Inseln Frankreichs - für perfekte Urlaubsentspannung

Lagunenstadt El-Guna am Roten Meer

Lagunenstadt El-Guna am Roten Meer

Meistgelesene Artikel

„Tag des Motorsports“ lockt mehr als 6 000 Besucher

„Tag des Motorsports“ lockt mehr als 6 000 Besucher

Reload-Team bereitet den Bands die passende Bühne

Reload-Team bereitet den Bands die passende Bühne

Drei tolle Tage in Sulingen

Drei tolle Tage in Sulingen

Abi Wallenstein: Wie eine Wundertüte

Abi Wallenstein: Wie eine Wundertüte

Kommentare