1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Diepholz
  4. Stuhr

Großes Interesse an Gewerbeschau in Stuhr

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Veränderung bei der Big: Vorsitzender Lars Gudat (Mitte) und Marktmeister Arne Budelmann (links) mit den ausgeschiedenen und neu gewählten Vorstandsmitgliedern (v.l.) Marco Kleinert, Regina Helms, Christiane Röper, Rainer Troue und Axel Brauner. Foto: Büntemeyer
Veränderung bei der Big: Vorsitzender Lars Gudat (Mitte) und Marktmeister Arne Budelmann (links) mit den ausgeschiedenen und neu gewählten Vorstandsmitgliedern (v.l.) Marco Kleinert, Regina Helms, Christiane Röper, Rainer Troue und Axel Brauner. © Büntemeyer

Brinkum - Von Heiner Büntemeyer. Die Vorbereitung des 14. Stuhrer Frühjahrs- und Gewerbemarktes vom 26. bis 28. April steht gegenwärtig im Fokus der Mitglieder und des Vorstands der Brinkumer Interessen-Gemeinschaft (Big). Vorsitzender Lars Gudat freut sich, dass mit Arne Budelmann ein neuer Marktmeister mit großem Engagement die Organisation übernommen hat.

„Das wird alles laufen“, meinte Gudat während der Jahreshauptversammlung im Hotel Bremer Tor zuversichtlich. Aussteller aus der Region zeigen großes Interesse an dieser Schau, sodass in dem 3000 Quadratmeter großen Gewerbezelt und auf der rund 15 000 Quadratmeter großen Freifläche nur noch wenige freie Plätze vergeben werden können.

Als einen der Höhepunkte im Begleitprogramm kündigte Gudat eine Podiumsdiskussion der drei Stuhrer Bürgermeister-Kandidaten am Eröffnungsabend um 18.30 Uhr an, die von der Kreiszeitung moderiert wird.

Weitere Vorhaben dieses Jahres sind die 30. Norddeutsche Oldtimerschau am 26. Mai sowie die traditionelle Schatzsuche im Heuhaufen für Kinder am 27. Juli. Der Termin für den Schweinemarkt muss noch festgelegt werden. Dafür sucht die Big noch Mitglieder, die sich an der Organisation beteiligen.

Schatzmeisterin Christiane Röper erstattete den Kassenbericht und präsentierte den Wirtschaftsplan dieses Jahres. Die darin für die Oldtimerschau eingeplanten 1 000 Euro erschienen Norbert Olma zu knapp bemessen. Schließlich, so argumentierte er, sei die zweitgrößte Oldtimerschau Norddeutschlands ein Werbeträger für die Gemeinde. Wie Lars Gudat bestätigte, trägt die Big ohnehin das wirtschaftliche Risiko der Schau. 

Der Vorstand möchte die Organisatoren allerdings auffordern, „die Einnahmeseite zu aktivieren“. Das sei in den vergangenen Jahren nicht ausreichend geschehen. Natürlich stehe die Big hinter dieser Schau, und wenn die Organisatoren einen konkreten Kostenplan zusammen mit dem angekündigten Highlight aus Anlass der 30. Oldtimerschau vorlegen, müsste darüber gesprochen werden. „Die 1000 Euro sind nicht in Stein gemeißelt“, so Gudat.

Die von Werner Höhl geleiteten Vorstandswahlen sorgten für Veränderungen, denn lediglich Vorsitzender Lars Gudat stellte sich zur Wiederwahl. Dagegen kandidierten sein Stellvertreter Axel Brauner, Schatzmeisterin Christiane Röper und Schriftführerin Regina Helms nicht wieder. Zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden wählten die Mitglieder Marco Kleinert, und Rainer Troue ist neuer Schatzmeister. Alle Wahlen erfolgten einstimmig. Allerdings gelang es Werner Höhl nicht, Regina Helms von ihrem Entschluss abzubringen, nach 13 Jahren das Amt der Schriftführerin abzugeben. Daher blieb dieser Posten unbesetzt.

Die Big hat zur Zeit 135 Mitglieder – ein Rekordwert.

Auch interessant

Kommentare