Erster Geldautomat 1987 in Betrieb

Party erst im Herbst: Volksbank in Stuhr wird 125 Jahre alt

Drei Personen vor einer Volksbank-Filiale
+
Freuen sich auf den 125. Geburtstag der Volksbank in Stuhr: Filialleiterin Susanne Schröder und Vorstände Markus Lüers (links) und Bernd Meyer (rechts).

Im 19. Jahrhundert wurden in Deutschland die ersten Raiffeisenbanken gegründet. Auch in der Gemeinde Stuhr fanden sich am 19. April 1896 im kleinen Versammlungsraum von Martens „Lindenhof“ einige Männer zusammen, um die Gründung einer Kreditgenossenschaft, der heutigen Volksbank in Stuhr, zu beschließen.

Stuhr - 125 Jahre liegt die Gründung der Volksbank in Stuhr nun zurück - natürlich ein Grund für eine große Geburtstagsfeier, schreibt Kirstin Pauls von der Volksbank in einer Pressemitteilung. „Da es die aktuelle Situation leider nicht zulässt, begehen wir den Geburtstag in einem anderen Format“, erläutern die Vorstandsmitglieder Markus Lüers und Bernd Meyer. Anlässlich der Festwoche zur 850-Jahr-Feier von Alt-Stuhr „werden wir im September 2021 im Rahmen einer sehenswerten Ausstellung in die Historie unserer Volksbank eintauchen“.

Bereits jetzt werden Interviews mit ehemaligen und aktiven Mitarbeitenden auf der Homepage und in den sozialen Netzwerken der Volksbank gezeigt. Dort gibt es auch ein Wiedersehen mit vielen bekannten Gesichtern, heißt es in der Mitteilung. Am heutigen Montag geht es los mit dem ersten Film (www.volksbanksyke.de/125jahrestuhr) und einem Gewinnspiel.

Für alle Geschichtsbegeisterten einige historische Eckdaten vor der Ausstellung:

Zweiter Weltkrieg und Zusammenbruch: Die Genossenschaft erlitt einen schweren Verlust, als am 24. Juni 1944 der Rendant Johann Corßen nach einem Bombenangriff tot aus den Trümmern seines Hauses in Kladdingen geborgen wurde.

Die Geschäfte wurden Friedrich Riekers und später Fräulein Gisela Lürßen in Vertretung übertragen. Mit dem 8. Mai 1945 nahm der Krieg sein tragisches Ende. Noch in den letzten Kriegswochen wurde Stuhr zum Kriegsschauplatz und viele Häuser fielen in Schutt und Asche. Auf der Generalversammlung am 29. September 1945 wurde Hermann Mehrens, Stuhrbaum, zum Rendanten gewählt. Kaufmann Friedrich Jüchter, Stuhr stellte in seinem Haus einen Raum zur Verfügung, sodass alle Voraussetzungen für einen geordneten Geschäftsbetrieb wieder erfüllt waren.

1984: Der erste Personal-Computer (Einzelplatzrechner) zieht in die Volksbank Stuhr. Mit einer zehn Megabyte großen Festplatte stand der erste Einzelplatzrechner ausschließlich der Innenrevision zur Verfügung. Genutzt wurde die Tabellenkalkulation Symphony von IBM sowie später die Textverarbeitung Text 4 ebenfalls von IBM. Der Kauf des PC schlug mit 14 000 DM zu Buche.

1987/88: Der erste Geldautomat und der erste Kontoauszugsdrucker werden eingesetzt.

1993: Verschmelzung der Volksbanken Bassum, Stuhr und Syke zur Volksbank eG, Syke

Die Filiale Stuhr wird Kopfstelle der Gemeinde Stuhr mit den Filialen Brinkum, Moordeich, Varrel, Groß Mackenstedt und Heiligenrode. Seit 2016 ist sie eines von fünf Kompetenzzentren der Volksbank eG, Syke.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Meistgelesene Artikel

1000 Menschen bei Kundgebung in Diepholz

1000 Menschen bei Kundgebung in Diepholz

1000 Menschen bei Kundgebung in Diepholz
Klaus Wessels sieht Licht im Pandemie-Tunnel und vergrößert Leester Restaurant

Klaus Wessels sieht Licht im Pandemie-Tunnel und vergrößert Leester Restaurant

Klaus Wessels sieht Licht im Pandemie-Tunnel und vergrößert Leester Restaurant
Erste Hubschrauber in Diepholz übernommen

Erste Hubschrauber in Diepholz übernommen

Erste Hubschrauber in Diepholz übernommen
Rohstoffexperte prophezeit: „Häuser werden unerschwinglich teuer“

Rohstoffexperte prophezeit: „Häuser werden unerschwinglich teuer“

Rohstoffexperte prophezeit: „Häuser werden unerschwinglich teuer“

Kommentare