20 Jahre „Haus am Brunnen“ in Brinkum

Große Geburtstagsfeier

Jenny Wiesner und Carsten Stüve vom „Haus am Brunnen“ nehmen das Geschenk von Landrat Cord Bockhop (r.) entgegen. - Foto: hu

Brinkum - Großer Bahnhof für das „Haus am Brunnen“ in Brinkum: Zu ihrem 20. Geburtstag hat die zur Residenz-Gruppe zählende Einrichtung zahlreiche Gäste begrüßt. „Wir haben 160 Einladungen verschickt, die meisten sind gekommen“, freute sich Leiter Carsten Stüve.

Gemeinsam mit der stellvertretenden Pflegedienstleitung Jenny Wiesner nahm er die Besucher persönlich in Empfang. Dazu zählten Vertreter aus Politik und Verwaltung wie Landrat Cord Bockhop und Stuhrs stellvertretender Bürgermeister Uwe Schweers, die Geschäftsführer Rolf Specht und Frank Markus, die Heimleitungen weiterer Standorte sowie viele Angehörige der rund 80 Bewohner. Nicht alle fanden einen Stuhl in den beiden Speiseräumen, wo Pastor Detlef Korsen einen Gottesdienst hielt. „Es kommt nicht mehr oft vor, dass ein Pastor zu einem solchen Fest eingeladen wird“, stellte Korsen fest und fügte hinzu: „In diesem Haus gibt es ein Bewusstsein dafür, dass wir Menschen uns einer Instanz zu verdanken haben, die wir nicht beeinflussen können.“

Im Gespräch mit dieser Zeitung lobte Landrat Cord Bockhop die Verantwortlichen für die Gestaltung des Pflegeheims mit dem Brunnen als Zentrum. „Die Anlage befindet sich mitten im Ort und ist trotzdem so großzügig wie ein Park. Man hätte das Areal mehr bebauen können, hat sich aber für Qualität entschieden.“ - ah

Mehr zum Thema:

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Meistgelesene Artikel

Video: Wolf nahe einer Pferde-Koppel

Video: Wolf nahe einer Pferde-Koppel

Sportpark-Feuer: Jugendstrafen mit Bewährung 

Sportpark-Feuer: Jugendstrafen mit Bewährung 

Abitur in Leeste: „Eine gute Vorbereitung auf die Welt“

Abitur in Leeste: „Eine gute Vorbereitung auf die Welt“

Kommentare