1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Diepholz
  4. Stuhr

Bombendrohung in Stuhr-Brinkum: Einsatz beendet – Ikea wieder offen

Erstellt:

Von: Fabian Raddatz

Kommentare

Großeinsatz der Polizei in Stuhr-Brinkum. Laut der Polizei Diepholz kam es am Donnerstagmorgen zu einer Bombendrohung gegen einen Supermarkt.

Stuhr – Bomben-Alarm in Stuhr-Brinkum. Wie die Polizei Diepholz am Donnerstagvormittag, 30. Juni 2022, auf Twitter mitteilte, kam es im Bereich Carl-Zeiss-Straße / Henleinstraße zu einem größeren Einsatz. Demnach habe es am Morgen eine Bombendrohung gegen den dortigen Marktkauf gegeben.

Die Polizei hat den Ikea-Parkplatz in Stuhr-Brinkum abgesperrt.
In Stuhr-Brinkum läuft ein größerer Polizei-Einsatz. Es gibt Hinweise auf eine Bombendrohung, so die Polizei. © Thomas Lindemann

Bombendrohung in Stuhr-Brinkum: Ikea-Parkplatz gesperrt, Supermarkt geräumt

Der Supermarkt wurde daraufhin geräumt, der angrenzende Ikea-Parkplatz gesperrt sowie das schwedische Möbelhaus dicht gemacht. Einsatzkräfte der Polizei durchsuchten den Supermarkt mit Spürhunden. Bürger wurden gebeten, das Gebiet weiträumig zu umfahren.

Gegen 14:30 Uhr vermeldete die Polizei Diepholz dann: „Die Absuche des Geländes und der Örtlichkeit ist beendet. Es konnte kein verdächtiger Gegenstand aufgefunden werden.“

Damit seien jegliche Sperrungen wieder aufgehoben, auch Ikea und Marktkauf durften wieder öffnen.

Bombendrohung in Stuhr-Brinkum: Verursacher droht hohe Strafen

Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Drohung und dem Verursacher laufen derweil auf Hochtouren, teilte die Polizei mit. Sollte der Verursacher ermittelt werden, so erwarte ihn ein Strafverfahren und damit verbunden eine hohe Geldstrafe.

Auch für die Kosten eines solchen Einsatzes und Schadensansprüche müsse der Verursacher aufkommen. Hinweise nimmt die Polizei Weyhe, Tel. 0421 / 80660, entgegen.

Auch interessant

Kommentare