Generationenwechsel beim Hotel Weinhof

Warme Küche, Fassbier und Facebook: Erste Neuerungen durch Betreiber-Paar in spe

Katja Cohrs und Philipp Seeger stehen vor dem Eingang des Hotel Weinhof, das sie im Sommer als dritte Betreiber-Generation übernehmen wollen.
+
„Ein Riesenpotenzial“ sehen Katja Cohrs und Philipp Seeger im Hotel Weinhof, das sie im Sommer als dritte Betreiber-Generation übernehmen wollen.

„Hier waren wir fleißig und haben alles auf links gedreht“, sagt Philipp Seeger beim Betreten der Küche. Der glänzende Edelstahl im Kochbereich ist einVorbote eines Betreiberwechsels beim Hotel Weinhof in Groß Mackenstedt.

Gr. Mackenstedt – Mit seiner Weinstube und dem Sommergarten ist der Weinhof ein beliebtes Ausflugsziel bei Radlern und Spaziergängern. In Coronazeiten bleibt vom Gastro-Angebot der Außer-Haus-Verkauf von Kaffee und Kuchen am Wochenende. Der Hotelbetrieb läuft, eingeschränkt, für Geschäftsreisende und Monteure weiter. Damit ist der Weinhof vergleichsweise gut durch die Krise gekommen. Das hatten die Noch-Betreiber Annette und Carsten Seeger im Oktober der Kreiszeitung berichtet. Und auch der neue Geschäftsführer in spe betont: „Die Buchungszahlen sind gut.“ Der anstehende Wechsel sei also keineswegs aus der Not geboren, sondern einfach aus dem Wunsch heraus, den kommenden Ruhestand zu genießen.

Hotel Weinhof bleibt in ungewöhnlicher Konstellation in Familienhand

Dabei bleibt der Weinhof – in einer nicht ganz gewöhnlichen Konstellation – in Familienhand. Philipp Seeger ist, wie er sagt, der „Ex-Schwiegersohn“ der bisherigen Betreiber. Seine neue Partnerin Katja Cohrs soll künftig als Inhaberin den Weinhof übernehmen, Philipp Seeger als Teilhaber angestellt sein. Geplant ist der Wechsel für kommenden Juli. Allerdings ist da nach wie vor eine große Unbekannte: das Andauern der Coronakrise samt der Einschränkungen für alle Gastro-Betriebe.

Solange der Wechsel noch nicht vollzogen ist, arbeiten Alt- und Neubetreiber zu viert zusammen. In der Übergangszeit haben Katja Cohrs und Philipp Seeger allerdings schon einige zukunftsweisende Veränderungen auf den Weg gebracht.

Die Edelstahl-Küche kündet davon: Hotel- und Ausfluggäste werden künftig weitaus warme Gerichte als zuvor auf den Tisch bekommen (und Abholer zum Mitnehmen nach Hause). Hinter den Kulissen wollen Cohrs und Seeger sich so aufteilen, dass er kocht und sie Kuchen backt sowie für die Verwaltung, Hotel und Gastronomie zuständig ist.

Bier vom Fass: Zapfanlage als eine der ersten Neuerung

Philipp Seeger setzt dabei auf eine kleine Karte mit Gerichten wie Schnitzel und Hamburger. Dazu werden die Gäste künftig auch Bier vom Fass ordern können – eine Zapfanlage ist als weitere Neuerung bereits installiert. Doch auch Weinfreunde können aufatmen: Der Wein wird der beliebten Weinstube erhalten bleiben, wie gehabt aus deutschen Landen, aber in etwas geringerem Umfang als bisher.

„Viel Altes wird bleiben, aber es wird auch viel Neues geben.“ So fasst Philipp Seeger zusammen, was seine Freundin und er mit dem Hotel Weinhof vorhaben. Ihr Ziel: die Stammkunden behalten, aber auch ein neues Publikum gewinnen. Dafür setzen die beiden bereits auf digitale Werbung und Vermarktung. Seit Kurzem können Gäste über Booking.com Zimmer buchen. Bei Facebook lassen sich (nicht nur) die Torten und Kuchen vorab ansehen. Das mache sich bereits durch stärkere Nachfrage durch jüngere Gäste beim Außer-Haus-Verkauf bemerkbar, meint Katja Cohrs.

Mit der neuen Edelstahl-Küche haben Katja Cohrs und Philipp Seeger bereits begonnen, ihre eigenen Ideen umzusetzen.

Sich während der Corona-Krise für die Übernahme eines Gastronomie-Betriebs zu entscheiden, erscheint mutig. Aber nicht nur, weil der Küchen-Umbau im laufenden Betrieb nicht möglich gewesen wäre, sind Cohrs und Seeger davon überzeugt, dass jetzt der richtige Zeitpunkt dafür ist. Sondern auch, „weil wir hier ein Riesen-Potenzial sehen“, so Seeger. Er ist sich sicher: „Wir schieben eine Welle vor uns her.“ Gemeint sind die vielen wegen Corona verschobenen Feiern. Wenn die wieder möglich sind, „dann sind wir zur Stelle“.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Unfall: Lkw erfasst Radfahrer zwischen Bassum und Harpstedt

Tödlicher Unfall: Lkw erfasst Radfahrer zwischen Bassum und Harpstedt

Tödlicher Unfall: Lkw erfasst Radfahrer zwischen Bassum und Harpstedt
Reiserückkehrer rausgerechnet: Landkreis Diepholz lockert Corona-Regeln

Reiserückkehrer rausgerechnet: Landkreis Diepholz lockert Corona-Regeln

Reiserückkehrer rausgerechnet: Landkreis Diepholz lockert Corona-Regeln
A 1-Ausbau zwischen Ahlhorner Heide und Stuhr wirft Schatten voraus

A 1-Ausbau zwischen Ahlhorner Heide und Stuhr wirft Schatten voraus

A 1-Ausbau zwischen Ahlhorner Heide und Stuhr wirft Schatten voraus
Streetfashion findet keinen Nachfolger: Fachgeschäft für Kindermoden schließt in Weyhe

Streetfashion findet keinen Nachfolger: Fachgeschäft für Kindermoden schließt in Weyhe

Streetfashion findet keinen Nachfolger: Fachgeschäft für Kindermoden schließt in Weyhe

Kommentare