Lob von Gemeindebrandmeister Norbert Warnke für Lahauser Löschkräfte / Werner Seidel seit 60 Jahren dabei

„Verlässlicher Partner der Gemeindefeuerwehr“

+
Gruppenbild mit Dame: Die Erste Gemeinderätin Ina Pundsack-Bleith mit den gewählten, geehrten und beförderten Feuerwehrmännern.

Lahausen - 43 Dienste – diese Beteiligung brachte Marc Beckemeier zum zweiten Mal den Pokal des zuverlässigsten Lahauser Feuerwehrmannes ein. Er nahm ihn am Freitagabend während der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Lahausen aus den Händen von Ortsbrandmeister Herbert Deters entgegen. 37 der 46 Aktiven sowie Alterskameraden und zahlreiche Gäste waren in die Aula der Grundschule gekommen.

Bei 22 Einsätzen waren die Löschkräfte 2015 gefragt, wie aus dem Jahresbericht hervorging. Sie freuten sich über das Lob von Gemeindebrandmeister Norbert Warnke: „Ihr habt euch wieder als verlässlicher Partner der Feuerwehren unserer Gemeinde erwiesen und einen klasse Job gemacht.“

Neben Marc Beckemeier taten sich Janina Hüneke mit 31 und Nico Redenius mit 32 Übungsdiensten hervor. Um die Beteiligung weiter zu verbessern, ändert die Ortswehr für dieses Jahr den Dienstplan. Der erste Montag im Monat bleibt als Termin erhalten, doch statt am dritten Montag treffen sich die Aktiven nun an jedem dritten Donnerstag. Erfreulich: Mit Jannik van der Will, Marcel Strehlau, Torben Ristedt und Nils Oehlmann beteiligen sich auch vier Jugendliche an den Trainings, damit ihnen im kommenden Jahr der Übertritt in den aktiven Dienst leichter fällt.

Neu im Team sind Sabrina Grünhage und Michael Leister, die aus anderen Wehren nach Lahausen kamen, sowie Marvin Groß, der als Quereinsteiger in Kürze an den ersten Lehrgängen teilnehmen wird. Für Leister gab es gleich eine besondere Ehrung durch die Erste Gemeinderätin Ina Pundsack-Bleith, denn er gehörte zu jenen Männern, die durch ihr beherztes Eingreifen beim Frühlingsmarkt in Leeste einem Mann das Leben gerettet hatten.

Ina Pundsack-Bleith wies auf die Bedeutung des Ehrenamts ist: „Wenn wir Sie nicht hätten, dann hätten wir in Weyhe ein großes Problem.“ Daher sorge die Gemeinde auch für eine möglichst optimale Ausrüstung und für gute Rahmenbedingungen bei den Feuerwehren.

Ausschuss-Vorsitzender Rainer Zottmann lobte die Leistungsbereitschaft und -fähigkeit der Mitglieder, die immer wieder ins Bewusstsein der Bevölkerung gerückt werden müssten. Er freue sich über die gute Mischung aus „alten, erfahrenen Hasen“ und zahlreichen jungen Leuten. Auf Nachfrage von Pressesprecher Marcel Balk erklärte Zottmann, dass das Weyher Feuerwehrkonzept demnächst überarbeitet und neu aufgelegt werde. Darin sei auch die „Ertüchtigung der Gerätehäuser“ berücksichtigt.

Seinen letzten Jahresbericht legte Jugendwart Steffen Wohlers vor, weil er nach neunjähriger Tätigkeit nicht wieder kandidierte. Er bedankte sich bei seinen Helfern und Unterstützern und vertraute seiner Nachfolgerin Janina Hüneke sowie deren Stellvertreter Janek Osterloh 17 Jugendliche an.

Nach mehr als 25 Jahren trat auch der Leiter der Atemschutzgeräteträger, Heiko Timmermann, von seinem Amt zurück. Dieser Gruppe gehören 24 Helfer an. Nachfolger Timmermanns wurde sein bisheriger Stellvertreter Thomas Seibt, auf dessen Posten rückt Niko Redenius.

Gemeindefeuerwehrwart Norbert Warnke, der stellvertretende Kreisbrandmeister Thomas Meyer, Ortsbrandmeister Herbert Deters und dessen Stellvertreter Michael Wolf gratulierten mehreren Aktiven zu ihren Beförderungen. Zusammen mit Ina Pundsack-Bleith und Fachbereichsleiter Udo Petersohn ehrten sie außerdem einige langjährige Feuerwehrkameraden.

Beförderungen: Nils Biller und Kay Gollenstede zu Oberfeuerwehrmännern, Janina Hüneke zur Hauptfeuerwehrfrau, Manuel Steinhauer zum Oberlöschmeister.

Ehrungen: Heiko Timmermann für besondere Verdienste; für langjährige Mitgliedschaft: Kevin Drywa, Jens Balk, Marcel Balk (je 25 Jahre), Bernd Hüneke (40 Jahre), Werner Seidel (60 Jahre).

bt

Mehr zum Thema:

Klein-Kanada im Karwendel: Mautstraßen im Tölzer Land

Klein-Kanada im Karwendel: Mautstraßen im Tölzer Land

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Meistgelesene Artikel

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

B6: Dauerärgernis ist behoben, aber es gibt neue Probleme

B6: Dauerärgernis ist behoben, aber es gibt neue Probleme

24-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

24-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Kommentare