Neue Ehrenmale angebracht

Gemeinde ersetzt gestohlene Gedenktafeln für Gefallene

Denkmal am Friedhof in Fahrenhorst.  J Foto: Silinger

Stuhr - Es ist schon fast ein Jahr her, dass in Fahrenhorst und Groß Mackenstedt die Ehrenmale für Kriegsgefallenen der Weltkriege gestohlen worden sind. Doch die Empörung darüber hat nicht nachgelassen. Leider seien die polizeilichen Ermittlungen ohne Erfolg geblieben, wie Henning Winter, bei der Gemeinde zuständig für Hoch-, Tief- und Landschaftsbau, mitteilt.

Es sei davon auszugehen, dass es sich bei den Tätern um Metalldiebe handele. Daher habe sich die Gemeinde in Absprache mit der Denkmalbehörde entschlossen, die Ehrenmale auf Stein wiederherzustellen.

Die Tafel, die in Fahrenhorst aufgestellt wurde, besteht aus Mainsandstein. „Das ist der allerhärteste Sandstein“, sagt Winter, überzeugt von einer guten Entscheidung.

Der Stein in Groß Mackenstedt ist hingegen aus Impala, einem schwarzen, recht gewöhnlichen, Naturstein aus Südafrika. „Stein klaut hoffentlich auch niemand“, vermuten Winter und Bürgermeister Niels Thomsen.

Bei Schützenfesten werden gern Kränze niedergelegt

Da insgesamt mehr als 2800 Buchstaben eingearbeitet, und im Rahmen der Arbeiten einige Fehler, die auf den ursprünglichen Platten waren, korrigiert werden mussten, habe es so lange gedauert. Doch die Verantwortlichen freuen sich, dass die Tafeln pünktlich zu den Schützenfesten angebracht worden sind, zumal in dieser Zeit Kränze dort niedergelegt werden.

Thomsen nennt noch einen weiteren Aspekt: „Ich habe wirklich sehr viele Anrufe von betroffenen Bürgern erhalten“, berichtet er. Man denke immer, der Krieg sei ewig her, „aber es gibt nach wie vor Bürger, die die Personen auf den Tafeln kannten, irgendeine Beziehung zu ihnen hatten“. Und für diese Menschen sei es besonders wichtig gewesen, dass die Gemeinde sich um einen Ersatz kümmert.

Die Kosten für beide Tafeln beliefen sich laut Thomsen auf insgesamt 24 000 Euro. „Wir haben uns da eigentlich kaum zurückgehalten, was von den Bürgern in Stuhr wohlwollend registriert wurde.“ 

sil

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Feuerwehr-Übung in Heiligenfelde

Feuerwehr-Übung in Heiligenfelde

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Martfelder Weihnachtsmarkt

Martfelder Weihnachtsmarkt

Weihnachtsmarkt in Daverden

Weihnachtsmarkt in Daverden

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Unfall: Fußgänger bei Borwede mitten auf B51 unterwegs

Tödlicher Unfall: Fußgänger bei Borwede mitten auf B51 unterwegs

Schwerer Unfall in Rehden: Zwei Personen verletzt

Schwerer Unfall in Rehden: Zwei Personen verletzt

Verkehrsunfall in Stuhr: Mann stirbt hinter dem Steuer

Verkehrsunfall in Stuhr: Mann stirbt hinter dem Steuer

Gemeindefeuerwehr Weyhe nimmt 16 neue Einsatzkräfte auf

Gemeindefeuerwehr Weyhe nimmt 16 neue Einsatzkräfte auf

Kommentare