Einsatz in Fahrenhorst

Feuerwehr eilt zu einem Gasleck - Energieversorger findet schnell den Fehler

+
Ein Gasaustritt in Stuhr-Fahrenhorst rief am Samstag die Feuerwehr auf den Plan

Ein Gasleck hat in Stuhr-Fahrenhorst (Landkreis Diepholz) die Feuerwehr auf den Plan gerufen. Kurze Zeit später kann der Energieversorger Entwarnung geben.

Fahrenhorst - Gegen 10.30 Uhr am Samstag ist die Ortsfeuerwehr Fahrenhorst zu einem Gasaustritt an der Hauptstraße gerufen worden. An einer Heizungsanlage in einer Doppelhaushälfte trat Gas aus, berichtet die Feuerwehr.

Bei Eintreffen der Wehr waren sowohl das betroffene Gebäude als auch die umliegenden Häuser bereits geräumt worden. Die Feuerwehr schloss den Gashaupthahn und informierte den Energieversorger. Die Kräfte aus Groß Mackenstedt nahmen Gasmessungen im Gebäude vor.

Gasleck in Stuhr durch technischen Defekt

Die Mitarbeiter des Energieversorgers trafen kurz darauf ein. Bei der Prüfung der Heizungsanlage ist ein technischer Defekt festgestellt worden, durch den Gas austreten konnte. Durch die schnelle Reaktion der Bewohner ist Schlimmeres verhindert worden, heißt es von der Feuerwehr.

Die Feuerwehr war mit 37 Leuten vor Ort, außerdem waren die Polizei und der Rettungsdienst im Einsatz.

Erst vor wenigen Tagen trat ein Gasleck in Weyhe auf. Dort waren Bauarbeiten der Grund für die Beschädigung der Gasleitung.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Autos, Bier und Zigarren - Wer "Corona" alles im Namen trägt

Autos, Bier und Zigarren - Wer "Corona" alles im Namen trägt

Auto fahren in Corona-Zeiten

Auto fahren in Corona-Zeiten

So motzen Sie Ihr Fahrrad auf

So motzen Sie Ihr Fahrrad auf

Auf Segelkreuzfahrt: Odyssee in der Ägäis

Auf Segelkreuzfahrt: Odyssee in der Ägäis

Meistgelesene Artikel

Mutter übt scharfe Kritik: Kita-Gebühren trotz Schließung eingezogen

Mutter übt scharfe Kritik: Kita-Gebühren trotz Schließung eingezogen

Es dröhnt in der Stube

Es dröhnt in der Stube

Corona-Krise: Drei Tote im Kreis Diepholz gemeldet

Corona-Krise: Drei Tote im Kreis Diepholz gemeldet

Abtauchen in die Farben

Abtauchen in die Farben

Kommentare