Viele Sieger beim Bundeswettbewerb

Ein ganzes Fußballteam von Sprachbegabten von der KGS Moordeich

+
Die erfolgreichen KGS-Schüler mit ihrer Lehrerin Jane Puchter (l.) und dem Fachbereichsleiter Sprachen, Christian Marohn.

Moordeich - Von Andreas Hapke. Kurz vor dem Beginn der Weltmeisterschaft kann Christian Marohn nicht anders. Um die Leistungen seiner Schüler zu beurteilen, bemüht der Fachbereichsleiter Sprachen an der Lise-Meitner-Schule das Fußballvokabular: „Das war kein Breitensport, das war Champions League.“ Seine Schützlinge haben kräftig abgeräumt beim Bundeswettbewerb Sprachen: Elf Auszeichnungen haben die Neunt- und Zehnklässler des Gymnasialzweigs im Unterrichtsfach Englisch eingeheimst. Eine ganze Fußballmannschaft von Sprachbegabten.

Diese Leistung ist umso höher zu bewerten, als insgesamt nur 57 Landessieger aus der Regionalabteilung Hannover kommen. „Damit stellen wir fast 20 Prozent der Geehrten im Einzelwettbewerb. Andere Schulen sind froh, wenn sie einen oder zwei solcher Schüler hervorbringen“, sagt der Oberstudienrat. Er spricht von einem „herausragenden Erfolg, der seinesgleichen sucht“.

Insgesamt hatten 20 Mädchen und Jungen der KGS Moordeich am Wettbewerb „Solo“ teilgenommen, abgesehen von einem Französisch-Kandidaten alle im Fach Englisch. Drei landeten auf einem ersten, acht auf einem dritten Platz. In Französisch sprang Rang vier heraus. „Da haben wir es mit Konkurrenz aus Schulen zu tun, die Französisch als erste Fremdsprache anbieten“, erklärt Marohn. „Wir haben am Treppchen geschnuppert, nächstes Jahr ist es soweit.“ Dass in Jesse Wissemann nur ein Junge erfolgreich war, möchte Marohn nicht als Tendenz verstanden wissen: „Das ist dem Jahrgang geschuldet. Wir können nicht sagen, dass Sprachen eine Mädchendomäne sind.“

Nach Auskunft der Erstplatzierten Karolina Kauf (16) mussten die Schüler vorab ein Video „über eine interessante Person“ drehen und dieses einreichen. Am Prüfungstag selbst sollten die Teilnehmer innerhalb von drei bis vier Stunden einen Text verfassen, einen Lückentext ausfüllen, Übungen zum Hörverstehen bewältigen und Fragen zur Landeskunde beantworten. „Der Anspruch ist höher als bei einer Englisch-Arbeit, aber zu schaffen“, sagt Karolina Kauf. Ähnlich sieht es Antonia Müller (15), die ebenfalls ganz oben auf dem Treppchen landete: „Anfangs war ich leicht verwirrt, aber am Ende war es eine lange Klassenarbeit, auf die man sich nur gut genug vorbereiten musste.“

Schon in den Jahren 2014 und 2017 hatte sich die KGS über jeweils sieben Preisträger gefreut. Laut Marohn ein Zeichen dafür, dass die Begabtenförderung der Schule Früchte trägt. Neben dem sogenannten Drehtürmodell, bei dem die Schüler stundenweise den Regelunterricht verlassen und in Kleingruppen eine Fremdsprache büffeln, habe sich auch der Extra-Unterricht am Nachmittag bewährt. In der Förderung der sprachlich begabten Schüler habe auch Englischlehrerin Jane Puchter ihre Nische gefunden.

Marohn wertet das Abschneiden auch als Signal an die Eltern, von denen viele ihren Nachwuchs nach der Grundschule in Delmenhorst anmelden würden. „Hier ist ein Standort, wo ihre Kinder optimal gefördert werden.“

Nicht nur für die Schule, sondern auch für die Gemeinde sei es ein „historischer Erfolg“ gewesen. „Die Gemeinde unterstützt uns großzügig“, sagt Marohn und fügt hinzu: „Die KGS ist sehr gut ausgestattet, und wir können im Rahmen des Ganztags Stunden für die Begabtenförderung einsetzen.“

• Die Landessieger der KGS Moordeich sind Karolina Kauf, Antonia Müller, Sina Milster (alle erster Platz), Lia Fiege, Anna Lena Kauf, Elisa Gluschke, Jesse Wissemann, Lara Szymborski, Mette Strate, Carlotta Füst und Fenja Lindhorst (alle dritter Platz).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Holz- oder Steinhaus - Wo liegen die Stärken?

Holz- oder Steinhaus - Wo liegen die Stärken?

Königsschießen in Twistringen 

Königsschießen in Twistringen 

Die neuen Eyeliner-Varianten

Die neuen Eyeliner-Varianten

Bauernhofquiz in Oerdinghausen

Bauernhofquiz in Oerdinghausen

Meistgelesene Artikel

Twistringen hat einen neuen König: Dieter Kathmann erzielt 20 Ringe

Twistringen hat einen neuen König: Dieter Kathmann erzielt 20 Ringe

Vom Line-up bis zum Wetter: Beim 23. Neuenkirchener Open Air stimmt alles

Vom Line-up bis zum Wetter: Beim 23. Neuenkirchener Open Air stimmt alles

Stromverteilung brennt in Brinkum 

Stromverteilung brennt in Brinkum 

Feldbrand in Drentwede - Schnelles Eingreifen verhindert Großfeuer

Feldbrand in Drentwede - Schnelles Eingreifen verhindert Großfeuer

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.