„Kickers for Help“ in Seckenhausen 

Fußball für den guten Zweck

+
Die Spieler von „Kickers for Help“ laden für 13. August zu einem Benefiz-Turnier nach Seckenhausen ein. Teilnehmen können Freizeitteams, Firmenmannschaften und alle ,die Lust haben, für den guten Zweck Fußball zu spielen.

Stuhr/Weyhe - Von Katrin Köster. „Er war immer für uns da, nun wollen wir auch etwas für ihn tun“, sagt Michael Eilers über seinen Freund Frank Harz. Der zweifache Vater ist am 4. März im Alter von 44 Jahren unerwartet an Blutkrebs gestorben. Der Brinkumer hinterlässst seine Frau Susanne und zwei Töchter. Um der Familie unter die Arme zu greifen, planen Eilers sowie das Team „Kickers for help“ ein Fußball-Turnier am Sonnabend, 13. August, dessen Erlöse Familie Harz zugute kommen sollen.

Bei Michael Eilers laufen die Fäden der Organisation zusammen. Er ist der Gründer von „Kickers for Help“. „Wir sind Privatpersonen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, anderen Menschen zu helfen“, erklärt er. Die Fußballmannschaft habe sich Anfang des Jahres gegründet, um in Bonn an einem Benefizspiel für leukämiekranke Kinder teilzunehmen, unter ihnen war auch Frank Harz. „Er wollte noch unbedingt mitfahren. Aber dann hat ihn seine Krankheit plötzlich eingeholt“, sagt Eilers.

Die Mannschaft besteht nicht nur aus guten Freunden von Frank. Auch sein Bruder Michael ist mit dabei“, ergänzt der Organisator. Insgesamt gehören 18 Personen aus Bremen, Stuhr, Brinkum und Weyhe zu der Gruppe.

Umso mehr freut es Michael Eilers, dass bereits drei weitere Teams zugesagt haben, am 13. August auf dem Kunstrasenplatz der TSG Seckenhausen-Fahrenhorst an der Pappelstraße 15 anzutreten. Neben den „Kickers for Help“ sind das ein gemischtes „Big Brother“- und „Newtopia“-Team sowie die „DKMS All Stars“ (Deutsche Knochenmarkspenderdatei) und die Ü40-Herrenmannschaft des SV Atlas Delmenhorst.

Die ehemaligen Bewohner des „Big-Brother“-Containers wollen sich für die gute Sache einsetzen. Fest zugesagt habe zum einen Klaus Aichholzer, auch als „BB Klaus“ bekannt. Der gelernte Energieelektroniker war 2010 im Container und hat sich danach als Entertainer und Sänger versucht. Wer aus der Ferseh-WG noch dazukommt, steht bislang nicht fest. Eilers zufolge klärt sich das aber in Kürze.

Auch die Vertreter von „Newtopia“ stehen nicht in Gänze fest. Klar ist bereits, dass der Althippie und „Newtopia“-Bewohner Candy Borrmann am 13. August nach Stuhr kommen will.

„Wir freuen uns über weitere Teams“, lädt Michael Eilers Privatleute, Vereine und Firmenmannschaften aus der Region ein, beim Turnier mitzumachen. Eilers und seine Mitstreiter hoffen, dass mindestens acht Teams antreten werden. Zu gewinnen gibt es Pokale, das Startgeld von 30 Euro pro Mannschaft soll komplett Familie Harz zugute kommen, sagt Eilers.

Der Turniertag beginnt um 11 Uhr. Zeltbetriebe Dietrich sorgt für kalte Getränke sowie Bratwurst vom Grill. Auch die Pizzeria Amici ist vertreten und hat mit Eiscreme kalte Erfrischungen im Angebot. Das Hotel „Bremer Tor“ kümmert sich um die Verpflegung der prominenten Gäste, so Eilers.

Tagsüber ist für die jungen Besucher ein Kinderprogramm geplant. Wer mag, kann sich beispielsweise schminken lassen, so Eilers. Zudem ist die Deutsche Knochenmarkspenderdatei mit einem Infostand vertreten, an dem sich die Besucher typisieren lassen können.

Am Abend verlagert sich das Geschehen in das Festzelt auf dem Gelände. Um 20 Uhr startet die Schlagerparty. Karten kosten fünf Euro pro Person. Auch dieser Erlös soll in den Spendentopf fließen, betont Eilers. Für gute Laune und passende Musik wollen uner anderem der „Mallorca DJ“ Chris, Schlagersänger „Big C Zoran“ sowie Künstler aus der Region sorgen. „Wir suchen noch weitere Sponsoren, die zum Beispiel Transparente oder Plakate aufhängen möchten“, ergänzt Michael Eilers. Für Rückfragen und weitere Infos steht er unter der Handynummer 0172/ 484 80 68 zu Verfügung.

Mehr zum Thema:

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Meistgelesene Artikel

Landarztpraxis in Twistringen droht die Insolvenz

Landarztpraxis in Twistringen droht die Insolvenz

Seit Wochen Ebbe im eigenen Postkasten

Seit Wochen Ebbe im eigenen Postkasten

Eindrucksvoller Beweis: „Drebber kan dat“

Eindrucksvoller Beweis: „Drebber kan dat“

Kommentare