Drei neue Angebote bei Pro Dem

Frühstücken, Spiele, Training fürs Gedächtnis

+
Im Erdgeschoss von Pro Dem an der Bremer Straße 7 laufen vor- und nachmittags Gruppenangebote für Senioren.

Brinkum - Ein- oder mehrmals in der Woche einen halben Tag ganz für sich haben, um ohne Stress Arztbesuche wahrzunehmen, in aller Ruhe einkaufen zu gehen oder sich mit Freunden zu treffen? Für Angehörige, die zu Hause einen pflegebedürftigen Menschen betreuen müssen, sind banale Wünsche wie diese oft keine Selbstverständlichkeit. Der Verein Pro Dem bietet schon seit mehr als 15 Jahren den pflegenden Angehörigen von Senioren – sowohl mit als auch ohne Demenz – diese Möglichkeit des Freiraums und der stundenweisen Entlastung an.

Förderung für Senioren und Entlastung für Pflegende: Lilja Helms, Leiterin des geronto-sozialen Bereichs bei Pro Dem, spricht von einem „echten Win-Win-Angebot“. Sie kündigt drei neue Gruppen ab Anfang Januar an. Jeden Dienstagnachmittag treffen sich Senioren dann von 14 bis 16 Uhr zu einem Spielenachmittag in kleiner Runde. Für die „Frühaufsteher“ der älteren Generation bietet der Verein die „Gesellige Frühstücksrunde“ an. Dazu kommen die Teilnehmer jeden Mittwoch von 9 bis 11.30 Uhr zusammen. Für Februar 2017 ist die dritte Gruppe geplant: Gedächtnistraining in Kirchweyhe.

Generell können die Senioren bei Pro Dem an fünf Standorten in den Gemeinden Stuhr und Weyhe von montags bis freitags an Vor- und Nachmittagen zwei- bis mehr als fünfstündige Gruppen besuchen. „Die Pflegenden können diese Zeit für sich selbst nutzen und wissen ihren Angehörigen derweil in liebevoller und kompetenter Obhut“, heißt es in der Mitteilung. In den Stuhrer Gruppen besteht sogar die Möglichkeit, ein gemeinsames Mittagessen einzunehmen. Bei Bedarf bietet der Verein für fast alle Gruppen einen Hol- und Bringdienst durch geschulte Ehrenamtliche an. Jedes der Kleingruppenangebote mit maximal acht Teilnehmern hat einen unterschiedlichen Aktivitätenschwerpunkt. Mal steht die Sitzgymnastik, mal das gemeinsame Singen, mal das Gedächtnistraining oder etwas Kreatives im Mittelpunkt.

Ein „Schnupper-Besuch“ ist kostenfrei. Wenn die Gruppen dann regelmäßig besucht werden möchten, können Senioren mit einer Pflegestufe die Kosten von der Pflegekasse erstattet bekommen. Für weitere Informationen und Anmeldungen steht das Büro ab Januar wieder unter Telefon 0421/898 33 44 zur Verfügung. 

ps/ah

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Weltklimagipfel: Kritik und Appelle zum Schlussspurt

Weltklimagipfel: Kritik und Appelle zum Schlussspurt

„Weihnachtsspektakel“ in Bassum

„Weihnachtsspektakel“ in Bassum

Kreis-Melkwettbewerb auf dem Hof Wichern

Kreis-Melkwettbewerb auf dem Hof Wichern

Auf diese Autos können Sie sich 2019 freuen

Auf diese Autos können Sie sich 2019 freuen

Meistgelesene Artikel

Aufmucken-Konzert setzt sich selbst hohe Maßstäbe

Aufmucken-Konzert setzt sich selbst hohe Maßstäbe

Putenlaster kippt um - Hunderte Tiere sterben auf der B51

Putenlaster kippt um - Hunderte Tiere sterben auf der B51

Mit Kartoffeln beladener Sattelauflieger landet im Graben

Mit Kartoffeln beladener Sattelauflieger landet im Graben

Misshandelte und verletzte Kinder: Asendorfer Heim hat täglich Aufnahme-Anfragen

Misshandelte und verletzte Kinder: Asendorfer Heim hat täglich Aufnahme-Anfragen

Kommentare