Besuch aus Frankreich an der KGS Brinkum

„Freundschaft überdauert die Krise“

+
Die stellvertretende Bürgermeisterin Sigrid Rother (l.) mit den Franzosen aus Ecommoy.

stuhr - Von Andreas Hapke. Im Rathaus der Gemeinde Stuhr gaben sich gestern französische Austauschschüler die Klinke in die Hand. Zunächst empfing die KGS Brinkum Jugendliche der CES Ecommoy, danach die Lise-Meitner-Schule ihren Besuch vom Collège et Lycée St. Michel und vom Collège St. Joseph in Le Mans.

Für die Gemeinde Stuhr begrüßte die stellvertretende Bürgermeisterin Sigrid Rother nacheinander die beiden Schülergruppen und deren Lehrer. „In den vergangenen Jahren haben wir bei diesen Empfängen immer davon gesprochen, dass Europa weiter zusammenwächst. Doch nun müssen wir sagen, dass das europäische Projekt vor neuen Herausforderungen steht“, erklärte Rother. Zum ersten Mal in der Geschichte der Europäischen Union (EU) habe ein Land den Austritt beantragt. Viele Menschen suchten einfache Lösungen in einer komplizierten Welt, weshalb „das Autoritäre“ Rückenwind bekommen habe.

Gute Laune bei den französischen Schülern aus Le Mans.

„Gerade in dieser Zeit sollten wir uns immer wieder an die europäische Geschichte erinnern“, sagte Rother. Erst durch die EU-Gründung und die deutsch-französische Aussöhnung sei ein dauerhafter Frieden in Europa möglich geworden. „Heute ist es an uns allen, gemeinsam Europa zu gestalten und für Frieden und Freiheit einzutreten“, fuhr sie fort. Eine Grundlage dafür sei die französisch-deutsche Freundschaft, „die mit Ihren persönlichen Begegnungen und Beziehungen durch Sie immer wieder neu beginnt und diese europäische Krise überdauert“. Ihre Rede schloss sie mit den Worten „Vive l’amitié franco-allemande“ – zu deutsch: „Es lebe die deutsch-französische Freundschaft“.

Für die Franzosen aus Ecommoy steht heute Nachmittag ein Besuch bei der freiwilligen Feuerwehr auf dem Programm, bevor sie das Wochenende in ihren Gastfamilien verbringen. Für Montag ist ein Ausflug nach Hamburg geplant, am Mittwoch geht es nach Bremen. Auch die Franzosen aus Le Mans verbringen das Wochenende in den Familien. Ihr Besuch in Hamburg ist für Dienstag geplant, der in Bremen für Mittwoch. Heute statten sie dem Moordeicher Jugendhaus „No Moor“ einen Besuch ab.

Für beide Gruppen heißt es am Donnerstag Abschied nehmen. „Au revoir“, „Auf Wiedersehen“.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Beben auf Ischia: Verschüttete Kinder nach Stunden befreit

Beben auf Ischia: Verschüttete Kinder nach Stunden befreit

Tim Borowski: Seine Karriere in Bildern

Tim Borowski: Seine Karriere in Bildern

Erdbeben auf Ischia: Aus Trümmern befreite Kinder gesund - Elfjähriger rettete Bruder

Erdbeben auf Ischia: Aus Trümmern befreite Kinder gesund - Elfjähriger rettete Bruder

Auto in Aschenstedt von Zug erfasst

Auto in Aschenstedt von Zug erfasst

Meistgelesene Artikel

Barnstorfer Ballon-Fahrer-Festival: Happy End am Himmelszelt

Barnstorfer Ballon-Fahrer-Festival: Happy End am Himmelszelt

Beim Stockcar-Rennen legen Teilnehmer sich gegenseitig aufs Dach

Beim Stockcar-Rennen legen Teilnehmer sich gegenseitig aufs Dach

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Kommentare