Frauenpower macht Team komplett

Inga Staats ist die neue Sozialarbeiterin im „Haus am Wall“

+
Christian Wille (links) und Alexander Hohmann freuen sich über die Verstärkung durch Inga Staats.

Brinkum - Es gibt eben Themen, über die Frauen nur mit Frauen sprechen können und wollen. Deswegen ist es gut, das im Jugendtreff „Haus am Wall“ eine weibliche Sozialarbeiterin nun das Team um Alexander Hohmann und Christian Wille komplett macht.

Inga Staats ist seit Mai an Bord und inzwischen schon eine wichtige Ansprechpartnerin, gerade für die weiblichen Gäste. Rund 30 von ihnen seien in der „Mädchen-Zeit“ zu ihr gekommen, berichtet Wille. Das zeige, dass der Bedarf da sei.

Unter den Besuchern, die in das „Haus am Wall“ kommen, seien zuvor immer weniger Mädchen gewesen. Nun gebe es eine „bunte Mischung“. „Wir haben Jugendliche von zehn bis 18 Jahren aus allen Kulturen und verschiedenen Religionen“, sagt Wille. In der vergangenen Zeit seien die Besucherzahlen bedingt durch das schlechte Wetter sehr gestiegen. Dadurch sei die Einrichtung platztechnisch „an ihre Grenze“ gekommen. Dennoch kennen die Betreuer jeden ihrer Schützlinge beim Namen, weil sie viel draußen seien und ein offenes Ohr für deren Sorgen und Wünsche hätten.

Leisten viel Beziehungsarbeit

„Wir machen viel Beziehungsarbeit und geschlechtsspezifische Angebote“, sagt Wille. Und da sei es gut, dass nun Inga Staats zum Team gehört. Die 30-Jährige kommt ursprünglich aus Hildesheim, hat in Emden soziale Arbeit studiert und war in der Suchthilfe tätig. Bislang hat sie in Brinkum viele positive Erfahrungen gesammelt. „Jeder Tag ist anders“, sagt sie.

Und das Trio hat so einige Pläne in petto. So möchte es eine „Do-it-yourself-Werkstatt“ an jedem Montag ab 15.30 Uhr anbieten, in der die Teilnehmer unter Anleitung nähen und basteln können. Auch ein Rap-Projekt steht auf der Agenda, bei dem ein Profi an Bord geholt wird, der mit den Kindern arbeitet. Zudem soll es mehr Ausflüge in den Ferien geben, ob nun für einen Tag oder mehrere Tage. „Wir haben auch mit den Jugendlichen einen Proberaum eingerichtet, den alle Musikinteressierten im Jugendhaus nutzen können.“

Film über die Einrichtung entstanden

Einige Jugendliche haben auch angeregt, einen Film über das „Haus am Wall“ zu drehen, in dem die Einrichtung durch die jungen Leute vorgestellt wird. Der ist dann im Internet auf Youtube, Facebook und der Homepage des Jugendhauses zu sehen.

Hinweisen möchten Staats, Hohmann und Wille auch auf die Hausversammlung am Mittwoch. 30. August, ab 15.30 Uhr. „Dort wollen wir den Jugendlichen die Neuerungen nochmal vorstellen. Wir hoffen, dass viele kommen, denn dann soll auch darüber diskutiert werden und wer Ideen oder Kritik einbringen möchte, hat dann dazu die Gelegenheit“, betont Wille.

Dem Team sei es wichtig, dass die jungen Gäste am Programm des Hauses beteiligt werden und mitwirken können.

juk

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Freimarkt-Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Freimarkt-Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Intercity beschossen? Zug stoppt im Bahnhof Diepholz

Intercity beschossen? Zug stoppt im Bahnhof Diepholz

Ersatzhaltestelle wird aufgehoben

Ersatzhaltestelle wird aufgehoben

Wenn das Leben zum quälenden Rätsel wird

Wenn das Leben zum quälenden Rätsel wird

Für Erpressung fehlt der Gewalt-Nachweis

Für Erpressung fehlt der Gewalt-Nachweis

Kommentare