37-Jährige kommt schwer verletzt in die Klinik

Frau nach Unfall auf A 28 eingeklemmt

Kurz vor der Tankstelle ereignet sich der Verkehrsunfall auf der Autobahn 28. - Foto: Günther Richter

Stuhr - Bei einem Unfall auf der Autobahn 28 hat sich gestern gegen 13.50 Uhr eine Frau schwer verletzt. Einsatzkräften der Berufsfeuerwehr Delmenhorst mussten die eingeklemmte Autofahrerin befreien.

Die 37-Jährige befuhr mit ihrem Ford Transit die A 28 in Richtung Autobahn 1. Hinter dem Dreieck Delmenhorst übersah sie das Stauende, das sich in Höhe der Aral-Tankstelle gebildet hatte. Nahezu ungebremst fuhr die Frau aus Harpstedt auf einen bereits stehenden Lastwagen auf. Kurz vor der Kollision lenkte sie ihren Transporter noch nach rechts, sodass ihre 33-jährige Beifahrerin aus Hude mit leichten Verletzungen davonkam. Die Fahrerin hingegen wurde schwer verletzt.

Da die Berufsfeuerwehr mit sieben Wagen und 25 Rettungskräften am Unfallort eintraf, war eine Vollsperrung der Autobahn in Richtung A 1 für ungefähr 15 Minuten erforderlich. Die Frau wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. Der Fahrer des „Brummis“, ein 51-Jähriger aus Eckel, überstand den Unfall unbeschadet.

Nachdem die Rettungsschritte koordiniert waren, konnte der Verkehr auf der linken Spur an der Unfallstelle vorbeifahren. Fünf Verkehrsteilnehmer wurden dabei ertappt, wie sie beim Vorbeifahren ihr Mobiltelefon nutzten. Gegen sie wurden Bußgeldverfahren eingeleitet. Gegen 15.20 Uhr übernahm die Autobahnmeisterei die halbseitige Sperrung.

Der Transporter der 37-Jährigen wurde stark beschädigt und war nicht mehr fahrbereit. Laut Polizei belief sich der Schaden auf 8 000 Euro. Am Laster entstand ein Schaden von etwa 5 000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Maas ruft nach Auschwitz-Besuch zu mehr Zivilcourage auf

Maas ruft nach Auschwitz-Besuch zu mehr Zivilcourage auf

Verein „Rumänische Findelhunde“ feiert Sommerfest in Daverden 

Verein „Rumänische Findelhunde“ feiert Sommerfest in Daverden 

„Tag der offenen Tür“ im Industriegebiet Nord 

„Tag der offenen Tür“ im Industriegebiet Nord 

Freudentränen und Geschenke: Koreaner feiern Wiedersehen

Freudentränen und Geschenke: Koreaner feiern Wiedersehen

Meistgelesene Artikel

„Tag des Motorsports“ lockt mehr als 6 000 Besucher

„Tag des Motorsports“ lockt mehr als 6 000 Besucher

Gourmetfestival-Premiere: „Hammer, Hammer, Hammer!“

Gourmetfestival-Premiere: „Hammer, Hammer, Hammer!“

Drei tolle Tage in Sulingen

Drei tolle Tage in Sulingen

Bürgermeister schickt sich selbst auf die Strecke

Bürgermeister schickt sich selbst auf die Strecke

Kommentare