Flüchtlinge besuchen Brinkumer Gottesdienst

Worte des Dankes

Die Gruppe der Flüchtlinge vor dem Gottesdienst.
+
Die Gruppe der Flüchtlinge vor dem Gottesdienst.

Brinkum - Rund 20 Flüchtlinge haben am Sonntag den Gottesdienst in der evangelischen Kirche in Brinkum besucht und über Pastor Detlef Korsen eine Botschaft an die Besucher überbracht. „Wir sind heute hierher gekommen, um dem Pastor der Kirche und den Bürgern in Stuhr Respekt und Dankbarkeit zu erweisen“, las Korsen laut vor. „Wir danken den Deutschen dafür, dass sie uns in ihrem Land herzlich aufgenommen haben.“ Die Migranten stammten hauptsächlich aus Syrien, aber auch zwei Iranerinnen und ein Iraker waren dabei. Anschließend gab es noch Tee, Kaffee und Kuchen im Gotteshaus.

Laut Hussein Moubarak vom Flüchtlingsnetz Stuhr hatte eine Gruppe von Migranten bereits vor einem Monat eine ähnliche Botschaft über Pastor Robert Vetter in der Stuhrer Kirche überbracht.

ah

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Infiziert, aber negativ getestet: Wie sicher sind Testzentren?

Infiziert, aber negativ getestet: Wie sicher sind Testzentren?

Infiziert, aber negativ getestet: Wie sicher sind Testzentren?
Schützenkönig: „Ohne Tanz trete ich nicht ab“

Schützenkönig: „Ohne Tanz trete ich nicht ab“

Schützenkönig: „Ohne Tanz trete ich nicht ab“
Rettungswache muss Alltag an Corona-Gefahren anpassen

Rettungswache muss Alltag an Corona-Gefahren anpassen

Rettungswache muss Alltag an Corona-Gefahren anpassen
Bruchhausen-Vilsen plant voller Zuversicht das Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehren

Bruchhausen-Vilsen plant voller Zuversicht das Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehren

Bruchhausen-Vilsen plant voller Zuversicht das Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehren

Kommentare