Gemeinde wirbt mit einem Lied der Musikpädagogin Kati Breuer für das Stadtradeln

„Flitz um die Ecken, geh’ auf Tour“

Mitmachen beim Stadtradeln: Für die Aktion werben die Musikpädagogin Kati Breuer und der Rathausmitarbeiter Daniel Unsworth. Foto: hapke

Stuhr - Von Andreas Hapke. Radeln in Zeiten von Corona? Ja, findet die Verwaltung der Gemeinde Stuhr und ruft zur Teilnahme an der bundesweiten Aktion Stadtradeln des Klima-Bündnisses auf. 21 Tage lang, vom 25. Mai bis 14. Juni, sollen die Bewohner Stuhrs möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Es gehe darum, aktiv zu sein und ein Zeichen für den Klimaschutz zu setzen, sagt Daniel Unsworth, der im Rathaus das Stadtradeln koordiniert.

Seiner Auskunft nach haben sich bereits neun Teams mit insgesamt rund 34 Teilnehmern angemeldet. Unter Leitung von Ines Kastens stellt auch die Verwaltung wieder eine Mannschaft. Die „Klimaflitzer“ sind mit zehn Mitgliedern die bislang größte Truppe. Auch die Grünen und die Feuerwehr schicken ein Team ins Rennen, andere Gruppen haben sich privat zusammengefunden.

„Das soll nicht das Ende der Fahnenstange sein. Wir wollen noch mehr Menschen für die Aktion begeistern“, sagt Unsworth. Um die Werbetrommel zu rühren, hat sich das Rathaus musikalische Unterstützung gesichert. Musikpädagogin und Kinderliederautorin Kati Breuer singt das Hohelied aufs Radeln im Allgemeinen und das Stadtradeln im Speziellen. Dem Wettbewerb hat sie die letzte Strophe ihres neuen Songs „Ich bin ein Fahrrad-Kind“ gewidmet. „Flitz um die Ecken, geh’ auf Tour, mach’ mit beim Stadtradeln in Stuhr. Mein Rad ist schneller als der Wind, ich bin ein Fahrrad-Kind“, heißt es zum Schluss ihrer neuesten Komposition.

„An der Melodie arbeite ich noch“, sagt die Leiterin eines Musikstudios für Kinder. Ihr 15-jähriger Sohn werde nach Fertigstellung des Fahrradlieds ein Video dazu kreieren. Sie habe auch die Eltern ihrer kleinen Kursteilnehmer aufgefordert, Clips zum Thema zu schicken. „Die sollen ebenfalls ins Video geschnitten werden“, sagt Kati Breuer. Der Film wird im Internet zu sehen sein – dort also, wohin die Pädagogin auch ihre Kursangebote verlegt hat.

„Wir wollen ein anderes Publikum für das Stadtradeln erschließen“, sagt Kati Breuer und meint Familien mit ihren Kindern. Im Moment habe der Nachwuchs nichts anderes zu tun. Laut Unsworth bietet sich die Aktion auch für Schulklassen an. „Da könnten Lehrer die Kinder registrieren.“

Eine Mannschaft besteht aus mindestens zwei Mitgliedern. Sie müssen entweder in Stuhr wohnen, arbeiten, dort einem Verein angehören oder eine Schule besuchen. Die Anmeldung ist unter www.stadtradeln.de/stuhr möglich. Danach können die Teilnehmer im Aktionszeitraum sämtliche zurückgelegten Fahrradkilometer in ihrem persönlichen Aktionskalender eintragen. Das gilt für berufliche und private Fahrten gleichermaßen.

Ohne einen Verweis auf Corona kommt auch der Aufruf der Gemeinde zum Stadtradeln nicht aus. Selbstverständlich gelte auch dabei die Devise „Abstand halten“. Deshalb mögen die Teilnehmer nur allein oder zu zweit fahren.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Wie werde ich Fachkraft Rohr-, Kanal- und Industrieservice?

Wie werde ich Fachkraft Rohr-, Kanal- und Industrieservice?

Wahlkrimi in Polen: Das Rennen zwischen Duda und Trzaskowski

Wahlkrimi in Polen: Das Rennen zwischen Duda und Trzaskowski

Totalschaden für Vettel und Ferrari bei 85. Hamilton-Sieg

Totalschaden für Vettel und Ferrari bei 85. Hamilton-Sieg

Das Motorrad fit für die Saison machen

Das Motorrad fit für die Saison machen

Meistgelesene Artikel

„Beamte“ auf vier Pfoten haben eine Nase für Drogen

„Beamte“ auf vier Pfoten haben eine Nase für Drogen

20 Pfeiler tragen Querung über den Kuhbach

20 Pfeiler tragen Querung über den Kuhbach

Bürger setzen Zeichen gegen Klimawandel

Bürger setzen Zeichen gegen Klimawandel

Von A wie Abschied bis Z wie Zukunft

Von A wie Abschied bis Z wie Zukunft

Kommentare