Faire Woche startet heute

Kochduell mit Landwirten und Flüchtlingen

+
Das Programm zur fairen Woche liegt vor.

Stuhr - Mit einer Ausstellung, dem traditionellen Stand auf dem Bauernmarkt und einem Kochduell beteiligt sich die Gruppe „Stuhr Fair“ an der fairen Woche, die heute beginnt.

Erster Programmpunkt innerhalb der fairen Woche ist die Eröffnung der Ausstellung „Fair denken & kreativ handeln“ am Dienstag, 15. September, um 19 Uhr im Rathaus Stuhr. Ana Maria Becker vom Bremer Informationszentrum für Menschenrechte und Entwicklung möchte den Besuchern näher bringen, was hinter fairem Handel und nachhaltigem Konsum steckt. Die Ausstellung zeigt Beispiele fair gehandelter Produkte sowie Akteure des fairen Handels, informiert über Recycling, Upcycling, Tauschen, Teilen und Reparieren. Die Ausstellung ist laut Annegret Merke von „Stuhr fair“ für Jugendliche ab der neunten Klasse konzipiert. Lehrer, die die Präsentation mit ihren Schülern besichtigen möchten, können sich bei Hans Schüler vom Team Jugendarbeit im Rathaus unter der Telefonnummer 0421/5695231 melden.

Das fünfte Kochduell ist für Dienstag, 22. September, angesetzt. Vier Gruppen treten ab 17.30 Uhr in der Küche der Lise-Meitner-Schule gegeneinander an. Ein Team stellen Kinder und Jugendliche aus dem Jugendtreff „Haus am Wall“, ein weiteres Flüchtlinge und die anderen beiden Mannschaften bestehen aus Stuhrer Landwirten sowie Mitgliedern des Seniorenbeirats. Gekocht wird ausschließlich mit fair gehandelten Lebensmitteln und Bio-Produkten aus der Region. Fleisch gibt es nicht. „Die Gruppen suchen sich aus, was sie kochen wollen, es gibt keine Rezepte, an die sie sich halten müssen“, sagt Merke. Allein ein Drei-Gänge-Menü muss innerhalb von zwei Stunden entstehen. Eine Jury, bestehend aus Milena Schulte von der Slow-Food-Vereinigung im Landkreis, Michaela Otterstedt vom Freizeitbereich der KGS Brinkum sowie Wirtschaftsförderer Lothar Wimmelmeier, bewertet die Gerichte.

Kaffee, Tee, und

Süßes im Angebot

Auf dem Bauernmarkt in Moordeich rund um das Gasthaus Nobel am Sonntag, 27. September, von 11 bis 18 Uhr ist die Gruppe „Stuhr fair“ ebenfalls vertreten. Im Angebot sind Kaffee, Tee, Kakao, Honig, Süßes, Saftiges sowie Kunsthandwerk aus dem Weltladen. „Wir beantworten an diesem Tag auch Fragen zum fairen Handel“, sagt Merke.

„Wir haben uns vor neun Jahren gegründet und bestehen zurzeit aus zwölf Frauen und Männern“, sagt Gründungsmitglied Annegret Merke. Den Schwerpunkt bildet die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, sagt Merke.

Die Gruppe trifft sich jeden letzten Dienstag im Monat um 16.30 Uhr in den Räumen der Volkshochschule an der Jupiterstraße 1. Infos erteilt Annegret Merke unter der Telefonnummer 0421/73555.

www.stuhr-fair.de

Mehr zum Thema:

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Warschau will neuen Glanz für Praga

Warschau will neuen Glanz für Praga

Meistgelesene Artikel

Fotograf mit Blick für kleine Wunder

Fotograf mit Blick für kleine Wunder

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Syrerin rutscht durch Handyvertrag in Schuldenfalle

Syrerin rutscht durch Handyvertrag in Schuldenfalle

B6: Dauerärgernis ist behoben, aber es gibt neue Probleme

B6: Dauerärgernis ist behoben, aber es gibt neue Probleme

Kommentare