Eisstockturnier mit 16 Mannschaften

Premierebeim Weinfest in Alt-Stuhr

+
Auf ein Gläschen Weißwein haben diese Besucher beim Weinfest im vergangenen Jahr zusammengesessen. Archivfoto: Schritt

Alt-Stuhr - Von Andreas Hapke. Das Dutzend ist voll: Zum zwölften Mal geht von Freitag bis Sonntag, 11. bis 13. September, das Weinfest in Alt-Stuhr über die Bühne. Wie schon in den vergangenen beiden Jahren sind die Stände, elf an der Zahl, auf dem Parkplatz zwischen der Volksbank und dem Rathaus aufgebaut.

„Dort haben wir die Möglichkeit, alle Buden im Kreis anzuordnen – als richtiges kleines Weindorf, mit einem zentralen Platz in der Mitte und der Bühne davor“, sagt Volker Twachtmann, der die Veranstaltung gemeinsam mit seiner Kollegin Gisela Hechler von Hechler und Twachtmann Immobilien sowie Lutz Hollmann von der Firma Johann Hollmann Hoch- und Tiefbau organisiert. Das Trio wartet mit zwei Neuheiten auf: Seine Premiere feiert am Sonntag das Eisstockturnier auf der mobilen Bahn des TV Stuhr. Außerdem bereichert erstmals ein Stand mit Flammkuchen das Angebot.

Los geht es am Freitag um 19 Uhr mit der Eröffnung durch Bürgermeister Niels Thomsen. Danach dürfen die Besucher schlemmen und genießen. Sie haben die Auswahl zwischen zahlreichen Weinen und kleinen Leckereien wie Brezeln, Schmalzbrot, Suppen, Zwiebelkuchen, Bratwurst und spanischen Spezialitäten. Laut Twachtmann legt ein erfahrener „Weinfest-DJ“ die Musik auf, und auf der großen Bühne darf getanzt werden.

Am Sonnabend ist das Fest von 14 Uhr bis Mitternacht geöffnet, begleitet von einem privaten Flohmarkt, für den sich Anbieter unter der Telefonnummer 0421/5697674 anmelden können. Tags darauf fällt der Startschuss um 12 Uhr, was auch für das Eisstockturnier gilt. Maximal 16 Mannschaften à vier Personen kämpfen im K.o.-System um den „Alt-Stuhrer-Weinfest-Wanderpokal“. Firmen, Vereine und Privatpersonen können sich unter Angabe eines Teamnamens ebenfalls unter Ruf 0421/5697674 oder per E-Mail an die Adresse info@hechler-twachtmann.de anmelden. Das Startgeld beträgt zehn Euro pro Mannschaft. Den Siegern versprechen die Organisatoren „tolle Preise“. Für 14 Uhr hat der Shanty-Chor Brinkum seinen Auftritt angekündigt, um 18 Uhr ist das Fest beendet.

Stand mit französischen Weinen erwünscht

Laut Twachtmann sind die großen Standplätze bereits vergeben. „Aber wer Interesse hat, mit einem netten Weinstand das Angebot abzurunden, kann sich gerne melden, falls noch kurzfristig jemand ausfällt.“ Über französische Weine würde er sich besonders freuen, ebenso über Anbieter von Schmuck, Kunst, Handwerk, Basteleien oder Floristik.

Twachtmann erwartet auch wieder viele Gäste aus dem Umland, etwa aus Bremen, Delmenhorst und Weyhe. Schon häufiger habe er darüber nachgedacht, wegen des Arbeitsaufwands als Organisator auszusteigen. „Doch wenn das Fest dann beginnt, denke ich, dass wir alles richtig gemacht haben. Außerdem wird die Veranstaltung mittlerweile von den Stuhrern verlangt.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Klingende Sehenswürdigkeiten: Gescher Glocken im Münsterland

Klingende Sehenswürdigkeiten: Gescher Glocken im Münsterland

Flughäfen zwischen Abflug- und Ausflugsziel

Flughäfen zwischen Abflug- und Ausflugsziel

Das ist der Gipfel: E-Mountainbiking am Dachstein

Das ist der Gipfel: E-Mountainbiking am Dachstein

Neue Smartphones von Nokia und Motorola im Test

Neue Smartphones von Nokia und Motorola im Test

Meistgelesene Artikel

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Ortsbrandmeister: „Der Star ist das Rettungszentrum“

Ortsbrandmeister: „Der Star ist das Rettungszentrum“

B6 neu-Pläne: „Beruhigungspille für Anwohner“

B6 neu-Pläne: „Beruhigungspille für Anwohner“

Durch die Heidelbeer-Plantagen von Kirchdorf

Durch die Heidelbeer-Plantagen von Kirchdorf

Kommentare