Schützenfest am Gasthaus Nobel

Ehepaar Hemmelskamp regiert jetzt in Moordeich

+
Der Vorsitzende des Schützenvereins Stuhr von 1912, Helmut Ahrens (r.), mit dem neuen Königshaus: (hinten v.l.) Steffen Cohrßen-Katenkamp, Dieter Engelhardt, Torsten Strauß, Erich Biermann sowie (vorne v.l.) Birgit Rosga, Melanie Hemmelskamp, Marcus Hemmelskamp, Mirko Warrelmann und Sven Schulenberg.

Moordeich - Melanie und Marcus Hemmelskamp sind die großen Gewinner beim Schützenfest des Schützenvereins Stuhr von 1912. Das Ehepaar, das jetzt in Fahrenhorst wohnt, gewann die vier größten schießsportlichen Wettbewerbe dieser in sehr angenehmer Atmosphäre verlaufenen Veranstaltung.

Melanie Hemmelskamp holte sich die Ehrenscheibe und wurde mit 29 Ringen Damenkönigin. Ihr Ehemann Marcus Hemmelskamp hatte den Königspokal gewonnen, und sofort tauchte der Gedanke auf, dass es vielleicht ganz reizvoll sein könnte, wenn ein Ehepaar die Moordeicher Schützen für ein Jahr gemeinsam regiert. Umso größer war die Begeisterung, als Vorsitzender Helmut Ahrens dann tatsächlich Marcus Hemmelskamp als neue Majestät proklamierte.

Die Ergebnislisten hatte an diesem Abend zum letzten Mal Sportleiter Erich Biermann für die Proklamation zusammengestellt. Er verabschiedete sich nach vielen Jahren, in denen er umsichtig die Königsschießen geleitet hatte, von seinem Amt. Um ihn zu ehren, unterbrach der Vorsitzende sogar die Krönungsfeierlichkeiten.

Bis zum Beginn der Proklamation leitete der stellvertretende Vorsitzende Dieter Engelhard die Feierlichkeiten, denn Helmut Ahrens hatte als amtierender Schützenkönig noch „dienstfrei“. Erst als er seine Königskette abgelegt hatte, übernahm er wieder die Regie.

Nach Aussage von Pressewart Wilfried Bellmann war es ein gelungenes Schützenfest, das schon mittags mit dem Abholen der Vorjahreskönige begonnen hatte. Zunächst waren Damen-, Jugend- und Alterskönige an der Reihe. Die Delegationen trafen sich danach bei König Helmut Ahrens, von wo aus sich der Festzug zum Schützenplatz in Bewegung setzte. Zum ersten „und hoffentlich nicht zum letzten Mal“, wie Wilfried Bellmann berichtete, begleitete der Spielmannszug „Bevenser Gilde“ diesen Marsch. Die Musiker gaben anschließend noch ein Platzkonzert, wobei sie sich in das fahrende Kinderkarussell von Reinhard Carstens setzten und dort spielten.

Nach der Ankunft auf dem Festplatz stellte die Landjugend dort den Maibaum auf, und die „Blockener Blasmusikanten“ übernahmen von der „Bevenser Gilde“ bis in die Abendstunden das musikalische Kommando.

Vor der Proklamation gab Dieter Engelhard das Ergebnis des Schießwettbewerbs gegen die Schützen des benachbarten Vereins Stuhr bekannt, das die 1912er mit 573:564 Ringen gewonnen hatten. Clubkamerad Andreas Fajen erzielte dabei das beste Einzelergebnis.

Den Pokal der Ortsvereine gewann der Sparclub Varreler Krug vor den Landfrauen Stickgras-Stuhr. Tagesbeste waren Gunda Meyerhof (Landfrauen) und Uwe Murken (Sparclub). Die weiteren Ergebnisse: Volkskönig Torsten Strauß, Jugendkönig Mirko Warrelmann, Jugend-Adjutant Sven Schulenberg, Alterskönig Dieter Engelhardt, Adjutantin Birgit Rosga, Königs-Adjutanten Erich Biermann und Steffen Corßen-Katenkamp.

bt

Mehr zum Thema:

Mit dem Pappnasen-Express zum Karneval nach Köln 

Mit dem Pappnasen-Express zum Karneval nach Köln 

Kinderkarneval in Twistringen

Kinderkarneval in Twistringen

Tote bei Überschwemmungen in Chile

Tote bei Überschwemmungen in Chile

Bilder der Oscars 2017, die noch lange im Gedächtnis bleiben

Bilder der Oscars 2017, die noch lange im Gedächtnis bleiben

Meistgelesene Artikel

Fairnet-City lockt von Beginn an viele Gäste in die KGS

Fairnet-City lockt von Beginn an viele Gäste in die KGS

GTS 2001: Jeder dritte Lehrer krank

GTS 2001: Jeder dritte Lehrer krank

„In freiem Fall stürzte der Pilot aus 6 000 Metern Höhe herab“ – ohne Fallschirm

„In freiem Fall stürzte der Pilot aus 6 000 Metern Höhe herab“ – ohne Fallschirm

Weitere Windkraftanlagen?

Weitere Windkraftanlagen?

Kommentare