Am 29. Juni auf Gut Varrel

Dvorák und die schwarze Inspiration

Varrel - „Aus der neuen Welt“ lautet der Titel des gemeinsamen Semesterabschlusskonzerts des Orchesters und Chors der Universität Bremen sowie des Popchors der Hochschule Bremen. Die Veranstaltung geht am Freitag, 29. Juni, in der Gutsscheune Varrel über die Bühne. Beginn ist um 20 Uhr.

Das Orchester unter Leitung von Susanne Gläß spielt in großer Besetzung Antonín Dvoráks 9. Sinfonie e-Moll op. 95, bekannt unter dem Namen „Aus der neuen Welt“, die er 1893 in den USA komponierte. Auch die beiden Chöre beteiligen sich mit Musik aus Amerika: Das Ensemble der Universität singt Spirituals, darunter bekannte wie „Deep River“ und unbekannte wie „By and by“. Jazzige Songs bringt der Popchor unter seiner neuen Leiterin Rucsandra Popescu mit. Dazu zählen „Moon River” aus „Breakfast at Tiffany’s”, „Somewhere” aus der „West Side Story” und „Everybody wants to be a cat” aus „Aristocats”.

Dvorák war der erste europäischstämmige Komponist von Rang, der das außerordentliche Potential der Musik vom neuen Kontinent hatte – durch die erzwungene Begegnung von afrikanischer und europäischer Musik. In einem Interview sagte er, dass er in den Melodien der Schwarzen alles entdecken würde, was für eine große und noble Schule der Musik gebraucht würde. Er habe sich für seine neue Sinfonie von ihrem Geist inspirieren lassen. 

Deshalb ist es naheliegend, dass der Chor der Universität das Konzert mit genau dieser Musik eröffnet, die Dvorák damals in Amerika so begeisterte: den Spirituals. Wie eigenständig und vielfältig sich die afroamerikanische Musik anschließend weiterentwickelte, zeigt der Beitrag des Popchors. Nach der Pause erklingt Dvoráks Sinfonie.

Der Eintritt kostet zwölf, ermäßigt acht Euro. Tickets gibt es in den Geschäftsstellen der Kreiszeitung und im Bürgerbüro.

ah

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Schweden mühen sich zum Sieg - "Wir haben uns reingehängt"

Schweden mühen sich zum Sieg - "Wir haben uns reingehängt"

Tag des offenen Hofes in Lembruch

Tag des offenen Hofes in Lembruch

Lesefreude-Fest im Landpark Lauenbrück

Lesefreude-Fest im Landpark Lauenbrück

40-jähriges Bestehen der Seniorengruppe Westervesede

40-jähriges Bestehen der Seniorengruppe Westervesede

Meistgelesene Artikel

22. Oldtimertreffen in Aschen: „Es war gigantisch!“

22. Oldtimertreffen in Aschen: „Es war gigantisch!“

1500 Musikfans rocken gegen Rassismus und Diskriminierung

1500 Musikfans rocken gegen Rassismus und Diskriminierung

Geschäftshaus der Familie Dunkhase wird in Kürze abgerissen

Geschäftshaus der Familie Dunkhase wird in Kürze abgerissen

Unfall mit zwei Toten auf der B 51: Zweieinhalb Jahre Haft für Angeklagten

Unfall mit zwei Toten auf der B 51: Zweieinhalb Jahre Haft für Angeklagten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.