28. Oldtimershow am 21. Mai

Historischer Dienstwagen fährt vor

+
Glänzende Karosserien sollen auch dieses Jahr etliche Besucher zur Oldtimershow in Brinkum locken.

Brinkum - Von Katharina Schmidt. Der ehemalige Bremer Bürgermeister Wilhelm Kaisen fuhr einst in einem Mercedes 200S, Baujahr 1962, zu seinen Terminen. Am Sonntag, 21. Mai, parkt der historische Dienstwagen in Brinkum. Dort können ihn Besucher der 28. Norddeutschen Oldtimershow begutachten – zur Freude von Organisator Peter Bruns. „Wie sind ganz stolz, ihn zu präsentieren“, sagt er.

Nicht nur der prominente Mercedes, dessen Stellplatz normalerweise das Focke-Museum in Bremen ist, steht am Veranstaltungstag zur Schau. Laut Bruns liegen bisher etwa 200 Anmeldungen vor. „Es gibt tolle Fahrzeuge“, schwärmt er. Darunter seien neben Autos auch Traktoren, Zweiräder und ein quietschgelber Schulbus. Manche Gefährte seien Mitte der 1920er-Jahre produziert worden. Aber selbst die neueste Generation der Elektro-Autos könnten Besucher in Augenschein nehmen, kündigt Bruns an.

Die Veranstaltung der Brinkumer Interessengemeinschaft (Big), die mittlerweile fest in der Oldtimerszene etabliert ist, beginnt um 9 Uhr mit dem Treffen zur Oldtimerausfahrt auf dem Parkplatz von Wolters Reisen. Eine halbe Stunde später ist Abfahrt. Gegen 11 Uhr kehren die Chrom-Veteranen wieder von ihrer 75 Kilometer langen Tour durch den Naturpark Wildeshauser Geest zurück. Anschließend geht es weiter mit der Begrüßung durch den Bürgermeister sowie einem Musikfrühshoppen mit den Shanty-Chor Brinkum. Auf der Oldtimer-Meile können Interessierte bis 17 Uhr flanieren. Die Geschäfte öffnen an diesem Sonntag von 13 bis 18 Uhr.

Karussells, Tiere und Buden mit dabei

Das Hauptgeschehen wird sich wie gewohnt an der Bassumer, der Syker und der Bremer Straße abspielen. Neben den Oldtimern gibt es voraussichtlich zwei Karussells, Ponyreiten auf der Ziegenwiese an der Bassumer Straße sowie Buden mit Getränken, Bratwurst, Süßem und mehr.

Wer ist der Schönste der ganzen Schau? Diese Frage wird um 15.30 Uhr bei der Prämierung von Oldtimern geklärt. Danach werden zwei spezielle Kunstwerke versteigert. Hintergrund: Der Förderverein der Grundschule Brinkum möchte zwei Bilder malen lassen – von Kindern und Leuten, die sich gegen einen kleinen Obolus künstlerisch verewigen wollen. Das durch die Versteigerung der Ergebnisse gesammelte Geld soll der Grundschule zugutekommen.

Während der Oldtimershow ist der komplette Ortskern gesperrt. Marktmeister Jürgen Schmidt ruft die Anwohner dazu auf, nach Möglichkeit zu vermeiden, ihren eigenen Autos währenddessen hervorzuholen. Darüber hinaus sollten sich alle Fahrer an die Absperrungen halten – es sei bereits vorgekommen, dass Erwachsene die Baken einfach umfahren.

Übrigens: In diesem Jahr gibt es aus Platzgründen keinen Flohmarkt. Trödelfans müsse sich bis zum Herbstmarkt gedulden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Fischerstechen in Lauenbrück

Fischerstechen in Lauenbrück

Feier zum 50-jährigen Bestehen des SV Vahlde

Feier zum 50-jährigen Bestehen des SV Vahlde

Agrarministerium: Zahl der Fipronil-Eier massiv überschätzt

Agrarministerium: Zahl der Fipronil-Eier massiv überschätzt

Der Farc-Krieg in Kolumbien ist Geschichte

Der Farc-Krieg in Kolumbien ist Geschichte

Meistgelesene Artikel

Gemeinsame Fahrrad-Tour: Ist Diepholzerin die Neue von Leonardo DiCaprio?

Gemeinsame Fahrrad-Tour: Ist Diepholzerin die Neue von Leonardo DiCaprio?

Sturm setzt Keller und Geschäfte in Brinkum unter Wasser

Sturm setzt Keller und Geschäfte in Brinkum unter Wasser

Syker Entenrennen endet mit denkbar knappem Zieleinlauf

Syker Entenrennen endet mit denkbar knappem Zieleinlauf

Aus der Disco direkt gegen eine Laterne und in eine Schlägerei

Aus der Disco direkt gegen eine Laterne und in eine Schlägerei

Kommentare