Bürgermeister überreicht Ehrenamtskarte

Damit jemand kommt, wenn es brennt

+
Reinhard Drabner (2.v.l.), Klaus Krusch (4.v.l.), Christian Meinen (l.), Nico Wahlers (3.v.l.) und Tim Wiechmann (2.v.r.) von der freiwilligen Feuerwehr Brinkum und Bürgermeister Niels Thomsen (r.).

Brinkum - „Die Ehrenamtskarte ist eine schöne Anerkennung für die geleistete Arbeit“, sind sich Reinhard Drabner und Klaus Krusch einig. Beide sind seit Jahrzehnten freiwillig beim TSG Seckenhausen/Fahrenhorst tätig. Auch Christian Meinen, Nico Wahlers und Tim Wiechmann von der freiwilligen Feuerwehr Brinkum freuen sich über die „Geste der Dankbarkeit“, die ihnen gestern Bürgermeister Niels Thomsen übergab.

Mit der Karte erhalten die fünf für die nächsten drei Jahre Vergünstigungen in öffentlichen Einrichtungen im Kultur-, Sport- und Freizeitbereich in ganz Niedersachsen und Bremen. Voraussetzung ist das Ausüben einer gemeinwohlorientierten Tätigkeit ohne Bezahlung, die seit mindestens drei Jahren besteht und nicht weniger als fünf Stunden in der Woche oder 250 Stunden im Jahr umfasst. Antragsteller müssen volljährig sein. „Wir möchten mit der Karte Leute motivieren“, sagt Wahlers. „Ehrenamtliche Arbeit ist wichtig, sonst kommt niemand, wenn‘s brennt“, fügt Meinen hinzu. - sil

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Meistgelesene Artikel

Asendorf: Biker (24) prallt gegen Baum – schwer verletzt

Asendorf: Biker (24) prallt gegen Baum – schwer verletzt

Asendorf: Biker (24) prallt gegen Baum – schwer verletzt
Gemeinschaftspraxis Both/Könenkamp eröffnet im Juli in Sulingen

Gemeinschaftspraxis Both/Könenkamp eröffnet im Juli in Sulingen

Gemeinschaftspraxis Both/Könenkamp eröffnet im Juli in Sulingen
Ursprünglichkeit und Moderne treffen sich im Alten Pastorenhaus in Martfeld

Ursprünglichkeit und Moderne treffen sich im Alten Pastorenhaus in Martfeld

Ursprünglichkeit und Moderne treffen sich im Alten Pastorenhaus in Martfeld
Die Filter funktionieren noch –Wiehe-Bad in Bruchhausen-Vilsen gerettet

Die Filter funktionieren noch –Wiehe-Bad in Bruchhausen-Vilsen gerettet

Die Filter funktionieren noch –Wiehe-Bad in Bruchhausen-Vilsen gerettet

Kommentare