Bürgermeister überreicht Ehrenamtskarte

Damit jemand kommt, wenn es brennt

+
Reinhard Drabner (2.v.l.), Klaus Krusch (4.v.l.), Christian Meinen (l.), Nico Wahlers (3.v.l.) und Tim Wiechmann (2.v.r.) von der freiwilligen Feuerwehr Brinkum und Bürgermeister Niels Thomsen (r.).

Brinkum - „Die Ehrenamtskarte ist eine schöne Anerkennung für die geleistete Arbeit“, sind sich Reinhard Drabner und Klaus Krusch einig. Beide sind seit Jahrzehnten freiwillig beim TSG Seckenhausen/Fahrenhorst tätig. Auch Christian Meinen, Nico Wahlers und Tim Wiechmann von der freiwilligen Feuerwehr Brinkum freuen sich über die „Geste der Dankbarkeit“, die ihnen gestern Bürgermeister Niels Thomsen übergab.

Mit der Karte erhalten die fünf für die nächsten drei Jahre Vergünstigungen in öffentlichen Einrichtungen im Kultur-, Sport- und Freizeitbereich in ganz Niedersachsen und Bremen. Voraussetzung ist das Ausüben einer gemeinwohlorientierten Tätigkeit ohne Bezahlung, die seit mindestens drei Jahren besteht und nicht weniger als fünf Stunden in der Woche oder 250 Stunden im Jahr umfasst. Antragsteller müssen volljährig sein. „Wir möchten mit der Karte Leute motivieren“, sagt Wahlers. „Ehrenamtliche Arbeit ist wichtig, sonst kommt niemand, wenn‘s brennt“, fügt Meinen hinzu. - sil

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

EU und Großbritannien machen Hoffnung auf Brexit-Deal

EU und Großbritannien machen Hoffnung auf Brexit-Deal

Fotostrecke: So lief das Werder-Training am Mittwoch 

Fotostrecke: So lief das Werder-Training am Mittwoch 

Prinz Harry vor dürregeplagten Farmern im Regen

Prinz Harry vor dürregeplagten Farmern im Regen

So gelingen selbst gemachte Brotaufstriche

So gelingen selbst gemachte Brotaufstriche

Meistgelesene Artikel

Der 100-jährige Kampf gegen Wohnungsnot geht weiter

Der 100-jährige Kampf gegen Wohnungsnot geht weiter

Autor Tobi Katze spricht mit Humor über seine Depressionen

Autor Tobi Katze spricht mit Humor über seine Depressionen

Erntefest in Scholen beginnt mit Umzug

Erntefest in Scholen beginnt mit Umzug

Größte modulare Modelleisenbahn Deutschlands offenbart viel Liebe zum Detail

Größte modulare Modelleisenbahn Deutschlands offenbart viel Liebe zum Detail

Kommentare