Klassische Philharmonie Nordwest präsentiert auf Gut Varrel unter anderem Beethovens Schicksalssinfonie

„Da-Da-Da-Daaa“

Am 15. November zu Gast auf Gut Varrel: Die Klassische Philharmonie Nordwest. Foto: Klassische Philharmonie Nordwest

Varrel – Unter dem Motto „Schicksal“ gibt die Klassische Philharmonie Nordwest zusammen mit dem italienischen Klaviervirtuosen Paolo Francese am Freitag, 15. November, ab 20 Uhr auf Gut Varrel ein Konzert mit Meisterwerken der Musikgeschichte. Neben Ludwig van Beethovens Sinfonie Nr. 5 c-moll, der sogenannten Schicksalssinfonie, steht das Klavierkonzert Nr. 1 e-moll auf dem Programm.

„Mit Paolo Francese zusammen sind wir schon 2003 auf Gut Varrel aufgetreten“, sagt Ulrich Semrau, Dirigent der Klassischen Philharmonie Nordwest. „Ich erinnere mich an eine sehr gute Zusammenarbeit und ein außergewöhnliches Konzert und freue mich sehr, dass es, nachdem schon lange ein erneutes gemeinsames Musizieren geplant war, nun endlich terminlich passt.“

Das Klavierkonzert Nr. 1 e-moll von Frederic Chopin zählt laut einer Pressemitteilung der Klassischen Philharmonie Nordwest für Pianisten zu den gewaltigsten und schwierigsten. Damit hätten die Programmplaner eine der schönsten Kompositionen der romantischen Klavierliteratur ausgesucht.

Paolo Francese, geboren 1969 im italienischen Salerno, hat Klavier studiert am Conservatorio Statale di Musica „Domenico Cimarosa“ in Avellino bei M˚ Carlo Alessandro Lapegna. Er beendete diese Ausbildung mit Auszeichnung. Weitere Studien und Meisterkurse führten ihn zu Sergio Fiorentino, Aldo Ciccolini, Boris Bekhterev, Vladimir Krpan und Vincenzo Balzani. Neben seiner Ausbildung zum Konzertpianisten absolvierte Francese Studien in Musikwissenschaft und Musikphysiologie. Er ist Träger mehrerer nationaler Preise. In den vergangenen Jahren war er zunehmend auch ins Ausland aktiv. So wurde Francese zu Klavierabenden nach Deutschland und Portugal, nach Frankreich, in die Schweiz und in die Türkei eingeladen und gab Konzerte mit Orchestern in Spanien, Rumänien und Malaysia.

Nach dem Klavierkonzert folgt am 15. November auf Gut Varrel in der zweiten Konzerthälfte mit Ludwig van Beethovens Sinfonie Nr. 5 c-moll eine der berühmtesten Kompositionen der Musikgeschichte, heißt es in der Mitteilung weiter. Die vier Töne des Kopfthemas des ersten Satzes seien unverwechselbar und hätten weltweit den Einzug in den Musikolymp geschafft. Mit „Da-Da-Da-Daaa“ wissen auch nicht klassikbegeisterte Hörer sofort etwas anzufangen.

„Die Fünfte von Beethoven haben wir zuletzt 2011 gespielt, als wir den Kulturpreis des Landkreises Diepholz erhalten haben. Nach dieser langen Zeit hatte ich, im Vorgriff auf das Beethovenjahr 2020 einfach wieder Lust, mich mit diesem komplizierten Werk intensiv zu beschäftigen“, gibt Ulrich Semrau bekannt. „Ich würde mich sehr freuen, auch in diesem Herbst wieder zahlreiche unserer langjährigen Freunde begrüßen zu können“, so der Orchesterleiter weiter.

Karten

Karten kosten 18 Euro (ermäßigt 15) und sind erhältlich im Bürgerbüro der Gemeinde sowie an allen Nordwestticket-Vorverkaufsstellen – also auch in den Geschäftsstellen der Kreiszeitung. Telefonische Reservierungen für die Abendkasse sind unter 0421 / 5695 294 möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Immer mehr Schweinepest-Fälle nahe deutscher Grenze

Immer mehr Schweinepest-Fälle nahe deutscher Grenze

US-Senat unterstützt Proteste in Hongkong - China schäumt

US-Senat unterstützt Proteste in Hongkong - China schäumt

"Hawala-Banking": Dutzende Tatverdächtige im Visier

"Hawala-Banking": Dutzende Tatverdächtige im Visier

„Wenn die Pizza nicht lange genug im Ofen war“ - Netzreaktionen zu neuer Pizarro-Frisur 

„Wenn die Pizza nicht lange genug im Ofen war“ - Netzreaktionen zu neuer Pizarro-Frisur 

Meistgelesene Artikel

Ärger über Bon-Pflicht am Bäcker-Tresen: Mehr Transparenz heißt auch mehr Müll und Kosten

Ärger über Bon-Pflicht am Bäcker-Tresen: Mehr Transparenz heißt auch mehr Müll und Kosten

Hachelauf mit neuen Disziplinen - Organisatoren geben Details bekannt

Hachelauf mit neuen Disziplinen - Organisatoren geben Details bekannt

Feuer in Stuhrer Druckerei: Feuerwehr löscht Brand in Kabelbahn

Feuer in Stuhrer Druckerei: Feuerwehr löscht Brand in Kabelbahn

Ausgeknuspert: Stoffregen schließt Filiale am Syker Mühlendamm

Ausgeknuspert: Stoffregen schließt Filiale am Syker Mühlendamm

Kommentare