Irish Spring Festival fällt aus

Coronavirus: Weitere Veranstaltungen abgesagt

Stuhr – Die Flut an Veranstaltungsabsagen aufgrund des Coronavirus geht weiter. Das Kulturbüro der Gemeinde Stuhr teilt mit, dass unter anderem das Irish Spring Festival auf Gut Varrel ausfällt. Auch Kirchengemeinden, das Team des Brinkumer Mehrgenerationenhauses und Vereine sehen sich gezwungen, Veranstaltungen abzusagen oder zu verschieben.

Einen neuen Termin festzusetzen, ist beim Irish Spring Festival laut einer Pressemitteilung des Kulturbüros nicht möglich. Die Veranstaltung fällt aus. „Aufgrund des festgelegten Tourzeitraums der internationalen Bands kann kein Ersatztermin angeboten werden“, heißt es darin. Bereits gekaufte Karten können an der Vorverkaufsstelle, an der sie gekauft wurden, zurückgegeben werden.

Das ursprünglich für den 19. März geplante Mitmachkonzert mit Kati Breuer im Rathaus wird auf den 4. Juni verlegt. Die bereits gekauften Karten behalten ihre Gültigkeit oder können zurückgegeben werden. Auch der Tag der Begegnungen (21. März) wird voraussichtlich verschoben. Nach einem Ersatztermin sucht die Gemeinde noch. Gleiches gilt, wie bereits berichtet, für den Frühlingsempfang im Stuhrer Rathaus. Das Osterfeuer auf Gut Varrel fällt ganz aus.

Auch die Kirchengemeinden Stuhr und Varrel haben sich entschlossen, anstehende Veranstaltungen zu verschieben beziehungsweise ausfallen zu lassen. Das Musical „Petrus“, das die Kinderchöre eigentlich heute und morgen aufführen wollten, soll nun erst im September über die Bühne gehen. Der konkrete Ersatztermin werde rechtzeitig bekannt gegeben, heißt es in einer Pressemitteilung der Kirchengemeinden.

Die Goldene-, Diamantene-, Eiserne- und Jubelkonfirmationsfeier – ursprünglich geplant für den 22. März – soll nun auf den 27. September verlegt werden. Der Frauenkleiderflohmarkt am 4. April und der Kindersachenflohmarkt am 22. März entfallen, ebenso wie das Seniorengeburtstagsfrühstück am 17. März, das Osterbasteln der evangelischen öffentlichen Bücherei am 23. März und der Preisskat am 2. April.

Die Gottesdienste werden zu den im Gemeindebrief veröffentlichten Zeiten weiterhin stattfinden. „Auch bei den Gottesdienstfeiern werden die empfohlenen Schutzmaßnahmen beachtet“, betonen die beiden Kirchengemeinden. „Wir hoffen, so einen Beitrag zur Eindämmung des Coronavirus leisten zu können.“

Das Brinkumer Mehrgenerationenhaus sagt ab Montag, 16. März, vorerst für 14 Tage sämtliche Veranstaltungen bis auf den Mittagstisch ab. „Dabei handelt es sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme“ betont Thomas Schaumlöffel, Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung Stuhr, in einer Pressemitteilung. „Es gibt keine Hinweise auf an Corona erkrankte Menschen im Umfeld des MGH, dennoch möchten wir unsere Gäste keinem unnötigen Risiko aussetzen.“ Von der Maßnahme betroffen seien auch die PC-Treffs im Haus Lohmann und im Gutshaus Varrel. Auch die Freiwilligenagentur Stuhr, welche die Räume des MGH nutzt, bleibt bis auf Weiteres geschlossen. Der „Mittagstisch – nicht nur für Senioren“ werde aber vorerst weiter angeboten. „Viele unserer Gäste sind auf dieses Angebot angewiesen“ erklärt Schaumlöffel die Entscheidung. Wie lange diese Vorsichtsmaßnahmen letztlich andauern sollen, richtet sich nach der aktuellen Entwicklung. Nähere Informationen erteilt das MGH-Team unter 0421/80609874.

Der Sozialverband Brinkum-Stuhr sagt folgende Veranstaltungen ab: Spielenachmittag im Haus Lohmann (21. März), Veranstaltung im Weyher Theater (22. März), Bunter Nachmittag im Haus Lohmann (26. März) und die Stadtführung durch Bremen (8. April). Die neuen Termine würden rechtzeitig bekannt gegeben, so der Vorstand. Er betont, dass es sich um eine reine Sicherheitsmaßnahme handelt.

Die Literaturlesung „Joachim Ringelnatz – Stationen eines Lebens“ wird ebenfalls nicht wie geplant am 20. März über die Bühne gehen.

Aufgrund der derzeitigen Lage hat auch der Heimatverein Heiligenrode entschieden, seine Ausfahrt zum Twistringer Strohmuseum auf unbestimmte Zeit zu verschieben. „Unsere Ausflugsplaner werden zu gegebener Zeit einen neuen Termin bekannt geben“, berichtet der stellvertretende Vorsitzende Ulrich Brauer.

Die Freunde und Förderer der Ortswehr Groß Mackenstedt verschieben ihre Jahreshauptversammlung auf einen noch unbestimmten Termin. Sobald ein Ersatztermin gefunden ist, werden die Mitglieder laut Pressesprecher Nils Gräper erneut eingeladen.

Der Förderverein der Grundschule Heiligenrode sagt nach Rücksprache mit der Schulleitung und der Gemeinde den Fahrradflohmarkt ab. Einen Ausweichtermin wird es nicht geben. Der nächste Fahrradflohmarkt ist im März 2021.

Rubriklistenbild: © dpa/Marcus Brandt

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Bootsurlaub auf der Mecklenburgischen Seenplatte

Bootsurlaub auf der Mecklenburgischen Seenplatte

Fotostrecke: Werder gegen Gladbach ohne Tore, aber mit Leidenschaft

Fotostrecke: Werder gegen Gladbach ohne Tore, aber mit Leidenschaft

So fährt sich der echte VW Bulli als Stromer

So fährt sich der echte VW Bulli als Stromer

Österreichs ursprüngliche Alpentäler

Österreichs ursprüngliche Alpentäler

Meistgelesene Artikel

Twistringen bekommt 430.000 Euro: Zuschuss für neue Kita, aber nicht für DGH-Projekt

Twistringen bekommt 430.000 Euro: Zuschuss für neue Kita, aber nicht für DGH-Projekt

Auch Kritik an Wohngebiet in Labbus

Auch Kritik an Wohngebiet in Labbus

Motorradunfälle in Okel: Zwei Männer schwer verletzt

Motorradunfälle in Okel: Zwei Männer schwer verletzt

Vandalismus am Hohen Berg: Unbekannte fällen zukünftigen Kletterbaum

Vandalismus am Hohen Berg: Unbekannte fällen zukünftigen Kletterbaum

Kommentare