Claudia Willen kocht im Mehrgenerationenhaus / Ehrenamtliche gesucht

„Wichtig ist ein großes Herz“

Claudia Willen schafft es, Kinder und Senioren kulinarisch unter einen Hut zu bringen.
+
Claudia Willen schafft es, Kinder und Senioren kulinarisch unter einen Hut zu bringen.

Stuhr - Von Nina Baucke. Zwei große Töpfe stehen auf dem Herd, Dampf steigt auf und verschwindet im Dunstabzug: Wenn Claudia Willen Kartoffeln kocht, dann gleich in ganz großem Stil. Im Schnitt 30 Personen verköstigt sie im Mehrgenerationenhaus (MGH) „Schaumlöffel“ mit Essen – und der entscheidenden Prise Empathie für andere Menschen.

„Das Miteinander mit unseren Gästen – das zeichnet diesen Job so sehr aus“, sagt die 61-Jährige im Brustton der Überzeugung. Seit drei Jahren ist sie Küchenchefin im MGH, macht Frühstück für die Vormittagsgruppen und kocht dort fünfmal pro Woche ein Mittagessen für die Kinder der Kita „Löffelchen“, die Schüler der Hausaufgabenbetreuung und Senioren. Darin steckt die große Herausforderung – sich ein Menü auszudenken, das den Kleinen schmeckt, für die Alten bekömmlich ist und das auch die Schulkinder nicht von der Gabel schubsen würden. „Das ist manchmal ganz schön kniffelig“, bemerkt Claudia Willen mit einem Lächeln. „In Einzelfällen tischen wir den Kita-Kindern etwas anderes auf. Beispielsweise, wenn die Großen Hering in Sahnesoße bekommen, gibt es für die Kleinen Pommes mit Bockwurst – unser ‚Räuberessen‘“, erklärt die Küchenchefin und lacht: „Das dürfen sie nämlich mit den Fingern verputzen.“

Für die Kleinen darf es nicht zu scharf sein, für manche Schüler, die aus religiösen Gründen kein Schweinefleisch essen, gibt es eine Alternative, und bei den Senioren werden Krankheiten und Unverträglichkeiten berücksichtigt. „So muss für Demenzkranke beispielsweise der Reis weich gekocht sein“, sagt Claudia Willen. Fünf Euro kostet ein Essen inklusive Nachtisch und Wasser, spätestens einen Tag vorher müssen sich die Senioren anmelden – auf Wunsch mit Fahrdienst.

Die Stuhrerin kennt ihre Gäste. „Der Kontakt zu den Senioren ist mir sehr wichtig. Denn für viele ist das hier ein Ort, an dem sie reden können. Und mir macht es viel Spaß, mich darum zu kümmern, dass die Menschen sich hier wohlfühlen und ein Stück Zuhause vorfinden.“

Immer wieder zaubert Claudia Willen Sonderaktionen aus dem Hut. Im vergangenen Jahr gab es jeden Monat ein Gericht aus einem anderen Bundesland: „Das kam gut an bei unseren Gäste.“ Nach dem Sommer dreht es sich kulinarisch um Deutschlands Nachbarländer. „Einige Ideen habe ich schon gesammelt“, verrät Willen. „Und nur so viel: Es sind nicht die Klischee-Gerichte.“

Eine gelernte Köchin ist Claudia Willen nicht. „Ich habe aber meiner Vorgängerin viel über die Schulter gesehen, außerdem habe ich eine große Familie und immer schon gerne gekocht“, bemerkt die 61-Jährige, die ursprünglich mal Technische Zeichnerin gelernt hatte. „Und schließlich wächst man ja mit seinen Aufgaben.“

Unterstützung erfährt sie von Andrea Krüger, beide Frauen sind stundenweise im MGH angestellt. Ansonsten hilft eine wechselnde Kraft. Das sind mal Ehrenamtliche, mal Praktikanten, Bufdis (Bundesfreiwilligendienst), Ein-Euro-Jobber, oder Menschen, die Sozialstunden ableisten müssen. „Da braucht man oft viel Fingerspitzengefühl“, sagt Claudia Willen. „Es geht nicht immer gut, aber wir hatten auch schon Helfer hier, die so von der Arbeit begeistert sind, dass sie ehrenamtlich weitermachen.“ Kalt sei die Küche bei alledem noch nie geblieben. „Wenn es darum geht, in Notfällen einzuspringen, ist die Hilfsbereitschaft in Brinkum gewaltig“, freut sich Daniela Gräf, Leiterin des Mehrgenerationenhauses.

Wer Lust hat, das Küchenteam – oder überhaupt das MGH ehrenamtlich zu unterstützen, bekommt bei Daniela Gräf telefonisch unter 0421/80609874 mehr Informationen. „Es muss niemand sein, der schon großartig Küchenvorkenntnisse hat“, sagt die MGH-Leiterin. „Wichtig ist vor allem, ein großes Herz für andere zu haben.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Meistgelesene Artikel

Entspannung für Kinder und Eltern nach Operation in der Klinik Sulingen

Entspannung für Kinder und Eltern nach Operation in der Klinik Sulingen

Entspannung für Kinder und Eltern nach Operation in der Klinik Sulingen
So geht es weiter mit Johnson  &  Johnson: Diese Stiko-Empfehlung gilt nun

So geht es weiter mit Johnson  &  Johnson: Diese Stiko-Empfehlung gilt nun

So geht es weiter mit Johnson  &  Johnson: Diese Stiko-Empfehlung gilt nun
Holzdiebe bei der Diepholzer Kinderfeuerwehr

Holzdiebe bei der Diepholzer Kinderfeuerwehr

Holzdiebe bei der Diepholzer Kinderfeuerwehr
Das Aufräumen hat begonnen nach den Sanierungsarbeiten

Das Aufräumen hat begonnen nach den Sanierungsarbeiten

Das Aufräumen hat begonnen nach den Sanierungsarbeiten

Kommentare