Christian-Hülsmeyer-Schule gewinnt Jubiläumsturnier

Christian-Hülsmeyer-Schule gewinnt Jubiläumsturnier

+
Christian-Hülsmeyer-Schule gewinnt Jubiläumsturnier

Die Barnstorfer Christian-Hülsmeyer-Schule (Bild) hat sich gestern zum ersten Mal in die Siegerliste der Hallenfußball-Kreismeisterschaften eingetragen. In dem spannenden Finale des insgesamt 40.

Die Barnstorfer Christian-Hülsmeyer-Schule (Bild) hat sich gestern zum ersten Mal in die Siegerliste der Hallenfußball-Kreismeisterschaften eingetragen. Turniers besiegten die Barnstorfer die KGS Brinkum 3:2. Die Gastgeber mussten ihre Hoffnung auf den 16. Titel kurz vor Schluss begraben, als den Barnstorfern der entscheidende Treffer gelang. Beide Mannschaften waren in ihrer Gruppe „nur“ auf dem zweiten Platz gelandet. Barnstorf schlug im Halbfinale den Sieger der Gruppe A, die KGS Moordeich, mit 1:0 nach Neunmeterschießen, während Brinkum mit 1:0 gegen den Gruppe-B-Ersten Graf-Friedrich-Schule Diepholz mit 1:0 gewann. Dritter wurde Moordeich nach einem 3:2 nach Neunmeterschießen gegen Diepholz. Insgesamt hatten sich acht Mannschaften für die Endrunde qualifiziert. Turnierleiter Frank Ostersehlt, gleichzeitig Fachbereichsleiter Sport an der KGS, sprach von durchweg fairen Begegnungen.

ah/Foto: Hapke

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Bilder: Keine Nerven vom Punkt - DFB-Frauen siegen gegen Russland

Bilder: Keine Nerven vom Punkt - DFB-Frauen siegen gegen Russland

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: "Riesig"

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: "Riesig"

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Dienstag

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Dienstag

Meistgelesene Artikel

Auf Expedition im Maislabyrinth

Auf Expedition im Maislabyrinth

„Flieger in die Türkei sind ausgebucht“

„Flieger in die Türkei sind ausgebucht“

Syker Haustechnik macht weiter – mit neuem Namen und alten Bekannten

Syker Haustechnik macht weiter – mit neuem Namen und alten Bekannten

Aus für die „Diepholz Card“

Aus für die „Diepholz Card“

Kommentare