1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Diepholz
  4. Stuhr

Chor-Nection lädt zum zweiten Blocken Open Air ein

Erstellt:

Von: Andreas Hapke

Kommentare

So war es 2021: Im Corona-Sommer feierte das Blocken Open Air seine Premiere an der Dorfschule.
So war es 2021: Im Corona-Sommer feierte das Blocken Open Air seine Premiere an der Dorfschule. © Chor-Nection

Nach ihrem ersten Blocken Open Air im Sommer 2021 waren sich die Sänger der Gruppe Chor-Nection schnell einig, dass die Veranstaltung eine Wiederholung benötigt. Sie ist für den 2. Juli geplant, auf dem Gelände der Dorfschule Blocken. An dem umfassenden Programm sind auch die Musikschule Reckeweg und die Band Lenna beteiligt.

Blocken – Möglicherweise ist Stuhr um ein regelmäßiges Festival reicher: Wie schon im vergangenen Jahr lädt die Gruppe Chor-Nection zu einem Open-Air auf dem Gelände der Dorfschule Blocken ein. Damals hatte das Ensemble innerhalb von vier Wochen einen Auftritt unter freiem Himmel organisiert. Dass diesmal mehr Planungszeit zur Verfügung steht, spiegelt sich im Programm wider: Kleine und große Schüler der Musikschule Reckeweg sind ebenso beteiligt wie die mittlerweile über die Grenzen Stuhrs bekannte Power-Pop-Band Lenna. Los geht das Sommerfestival am Samstag, 2. Juli, um 13.30 Uhr.

„Kein Konzert ist auch keine Lösung“, dachte sich nach eigener Auskunft Florian Krämer, Leiter von Chor-Nection, im Corona-Sommer 2021. Was lag da näher, als das Außengelände der Dorfschule zu nutzen, in der das Ensemble regelmäßig probt? Gesagt, getan. Und den Sängerinnen und Sängern hat diese Abwechslung in Zeiten zahlloser Einschränkungen derart gefallen, dass schnell der Wunsch nach einer Wiederholung laut wurde.

Wir wollen die Gelegenheit jetzt nutzen. Wer weiß, wie es im Herbst oder Winter wieder aussieht.

Frank Krämer

„Wir wollen die Gelegenheit jetzt nutzen. Wer weiß, wie es im Herbst oder Winter wieder aussieht“, sagt Krämer, der auch Unterricht in der Musikschule Reckeweg gibt. Diese einzubinden und das Festival somit größer aufzuziehen, lag auf der Hand.

Lehrerband bestreitet Auftakt

Den Auftakt bestreitet um 13.30 Uhr die Lehrerband der Musikschule mit Rock- und Popklassikern. Beiträge aus ihrem Unterricht steuern ab 14 Uhr die Musikschul-Shorts bei, einzeln und in kleinen Gruppen. „Für sie ist das endlich wieder eine Gelegenheit, ihr Können vor Publikum zu zeigen. Das war unter den einschränkenden Pandemie-Bedingungen ja nicht möglich“, sagt Schulleiter Thomas Reckeweg. Die Lehrer stünden mit den Schülern auf der Bühne, das verleihe ihnen Sicherheit. Einen Testballon habe es bereits vor einigen Wochen beim Tag des Rades gegeben. „Es war eine Freude zu sehen, wie engagiert die Schüler zu Werke gegangen sind.“

Krämer erwartet einen „tollen Moment, wenn Schüler mit unterschiedlichen Instrumenten und aus verschiedenen Fächern auf der Bühne zusammenkommen“. Die Proben der Musikschulbands hätten bereits begonnen. Sie treten ab 16 Uhr beim Mottokonzert „Sommerhits“ auf. Zu hören sind dann Lieder von den Beachboys über Alvaro Soler bis hin zu Camilla Cabello. Um 17.30 Uhr geben sich Lenna mit einem kleinen Set die Ehre. Angekündigt als „Special Guest“, steht ihr handgemachter und geradliniger Gitarrenpop unter dem Titel „Lachen, weinen, schmunzeln und gut fühlen“.

Chor-Nection steht zum Abschluss auf der Bühne

Zum Abschluss eines langen Tages steht um 19 Uhr Chor-Nection auf der Bühne. Das Ensemble ist ebenso wie Lenna aus der Musikschule heraus entstanden – nur dass es als Chor für die Eltern der Schüler gedacht war. Seit 2008 sind die Sängerinnen und Sänger aktiv, seitdem schon unter Leitung von Krämer. Motto des Auftritts: „Show me your Colours!“

Laut Andrea Pfohl, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit bei Chor-Nection, führt Peter von Cantamus (Peter Davids) „mit einer traumhaften Erzählung“ durch den Abend und verbinde auf diese Weise die von Chor-Nection gesungenen Pop- und Gospelstücke zu einer „spannenden Geschichte“. Das Ensemble singt mal mit Klavierbegleitung, mal mit Band. Die Instrumente spielen Florian Krämer und Tim-Jannik Weber (beide Klavier) sowie Tammo Reckeweg (Gitarre), Thomas Reckeweg (Bass) und Juri Reckeweg (Percussion).

Die Festivalbesucher werden gebeten, sich eine Sitzgelegenheit mitzubringen. Für die Verpflegung ist das Team des Stuhrer Lokals Schmückers zuständig. Einlass ist um 13 Uhr, der Eintritt zu allen Programmpunkten ist frei. Für die Organisation des Festivals bitten die Veranstalter vor Ort um Spenden, etwa zur Deckung der Kosten für Bühne, Ton und Licht.

Infos und Kontakt

https://blockenopenair.de
www.chor-nection.de
http://www.facebook.com/chornection
E-Mail: a.pfohl@web.de

Auch interessant

Kommentare