Veranstaltung „Musik und Grillen in Gemeinschaft“ am Sonnabend 

Brücken bauen an der Stuhrer Kirche

+
Musik mit dem Dudelsack und der Schellentrommel hören die Besucher am Sonnabend in Stuhr. 

Stuhr - Die Resonanz bei der Premiere im November vergangenen Jahres war überwältigend: Rund 150 bis 180 Besucher waren zu einem interkulturellen Abend ins Stuhrer Gemeindehaus gekommen, woraufhin Mitorganisator Horst Lilienthal sagte: „Das müssen wir im Sommer wiederholen. Wir müssen raus, wo wir Platz haben.“ Gesagt, getan: „Musik und Grillen in Gemeinschaft“ heißt die Veranstaltung der Kirchengemeinden Varrel und Stuhr diesmal. Sie geht am Sonnabend, 13. August, von 11 bis 16 Uhr im Kirchengarten an der Stuhrer Landstraße 142 über die Bühne.

Das Motto lautet „Herr, gib mir Mut zum Brücken bauen!“ und ist eigentlich das Stück 612 aus dem evangelischen Gesangbuch. „Das Lied ist aber so neutral, da findet sich jeder Glaube wieder“, sagt Lilienthal.

Damit sich auch Menschen jeden Glaubens an der Kirche einfinden, haben Pastor Robert Vetter und zwölf weitere Organisatoren große Anstrengungen unternommen. Inhalte des Veranstaltungsflyers werden in neun Sprachen kommuniziert, darunter auch auf Tigrigna und Amharisch für die Migranten aus Eritrea und Äthiopien. „Wir gehen auch in die Unterkünfte, um die Menschen anzusprechen“, sagt Lilientahl. Gleichwohl solle es „keine Veranstaltung für, sondern mit unseren ausländischen Gästen sein“.

Kunterbunt wie das Publikum kommt das musikalische Programm daher. Iranische Musik mit Gesang etwa bringt das „Duo Daf“ mit Hamid Reza zu Gehör. Die syrische „Damas Band“ aus Bremen ist ebenso dabei wie die Gruppe Rojava mit kurdischen Stücken. Von spontan arrangierten Gesangsgruppen versprechen sich die Veranstalter „Lieder aus der fernen Heimat“, von einem plattdeutschen Ensemble „Heimatklänge aus dem Norden“. Lilienthal: „Laienmusiker sollen die Chance haben, bei uns zu spielen und ihre Landsleute zu unterhalten.“ Kinder sollen bei Sport, Spiel und Spaß auf ihre Kosten kommen. „Wir sind froh, wenn wir einen kleinen Beitrag dazu leisten, dass Freundschaften entstehen.“

Da Essen verbindet, trägt Metzger Horst-Dieter Hoyer eine besondere Verantwortung für das Gelingen des Nachmittags. Um 12 Uhr kommt ausschließlich Halal-Fleisch auf den Grill. Eintritt und Verpflegung sind frei.

Am Ende der Veranstaltung sollen alle „Herr, gib mir Mut zum Brücken bauen“ singen. Die ersten beiden Strophen sind ebenfalls mehrsprachig im Flyer abgedruckt. 

ah

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Weihnachtsmarkt in Eitzendorf

Weihnachtsmarkt in Eitzendorf

Nikolausmarkt in Bücken

Nikolausmarkt in Bücken

Weihnachtsmarkt am Sudweyher Bahnhof

Weihnachtsmarkt am Sudweyher Bahnhof

Weihnachten auf Rittergut Falkenhardt

Weihnachten auf Rittergut Falkenhardt

Meistgelesene Artikel

Ranga Yogeshwar liest am 29. Januar im Saal der Kreissparkasse

Ranga Yogeshwar liest am 29. Januar im Saal der Kreissparkasse

Wirtschaftsförderung im Landkreises Diepholz zieht Bilanz

Wirtschaftsförderung im Landkreises Diepholz zieht Bilanz

Tamika Campbell im Kulturforum: Originell, aber nicht selten vulgär

Tamika Campbell im Kulturforum: Originell, aber nicht selten vulgär

Heiligenloher Weihnachtsmarkt-Premiere gelungen

Heiligenloher Weihnachtsmarkt-Premiere gelungen

Kommentare