Veranstaltung am kommenden Wochenende

Brinkumer Adventsmarkt bei der Kirche hat sich rasch etabliert

Kirchenvorsteher Willi Waßmann (l.) und sein Team aus ehrenamtlichen Helfern trotzen der Kälte und bauen zwischen Kirche und Haus Lohmann das Budendorf für den Adventsmarkt auf. - Foto: Köster

Brinkum - Von Philipp Köster. Marc Heinemeyer und Detlef Korsen werden in den kommenden Tagen sicher noch ihre guten Kontakte nach ganz oben bemühen und Petrus um ein paar Flocken Schnee bitten. Das wäre laut den beiden Pastoren das i-Tüpfelchen auf den Brinkumer Adventsmarkt am kommenden Wochenende.

Für die weihnachtliche Veranstaltung, die achte ihrer Art und an dieser Stelle, laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Kirchenvorsteher Willi Waßmann baut mit seinem Team ehrenamtlicher Helfer die Woche über das Budendorf zwischen Kirche und Haus Lohmann auf. Die Organisation der kulturellen, kunsthandwerklichen und kulinarischen Bestandteile ist so gut wie in trockenen Tüchern.

Mit der Hobbykunstschau mit 50 Ausstellern kommt die veranstaltende evangelische Kirchengemeinde an die Grenzen ihrer Kapazität, sagt Marc Heinemeyer. Allenfalls nach dem Umbau des Gemeindehauses im kommenden Jahr könnten die Verantwortlichen an die abermalige Erweiterung nachdenken.

Er und sein Kollege Korsen freuen sich, dass sich der Adventsmarkt bereits etabliert hat. Es sei anfangs nicht sicher gewesen, dass er Bestand haben würde. Doch auch in Brinkum funktioniert, was in Leeste, Barrien und eine Woche zuvor in Heiligenrode klappt: die Vergemütlichung rund um die Kirche, auch wenn sie laut Waßmann nicht im Ortskern steht.

Los geht das bunte Treiben am Sonnabend, 3. Dezember, um 15 Uhr mit der Eröffnung durch Bürgermeister Niels Thomsen. Auf dem Gelände und drinnen gibt es bis 20 Uhr alles, was einen zünftigen Markt ausmacht. Am Sonntag, 4. Dezember, hat der Markt nach dem Vorstellungsgottesdienst der Konfirmanden von 12 bis 18 Uhr geöffnet. Neben den Produkten der Hobbykünstler locken Waffeln, Heißgetränke, unter anderem am Sonnabend von der Pfadfindergruppe, sowie deftige und süße Kost. Ein Kinderkarussell vergnügt die Kleinen. Der Weihnachtsmann kommt an beiden Tagen und hat sicher etwas in seinem Sack. In der Kirche ist eine Krippenausstellung zu bestaunen. Wer sie bereichern möchte, kann sich unter Ruf 0421/80 80 12 im Kirchenbüro melden. Die Gemeinde garantiert laut Heinemeyer, dass die Krippen sicher und vollständig wieder in die Hände der Eigentümer gelangen.

Weihnachtsmärkte-Überblick

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Viele Tote bei Anschlägen von IS und Taliban in Afghanistan

Viele Tote bei Anschlägen von IS und Taliban in Afghanistan

50. Freimarktsumzug in Bremen

50. Freimarktsumzug in Bremen

50. Freimarktsumzug in Bremen

50. Freimarktsumzug in Bremen

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Meistgelesene Artikel

„Sperrung könnte auch länger dauern“

„Sperrung könnte auch länger dauern“

Zeugen für Trunkenheitsfahrt in Barnstorf gesucht

Zeugen für Trunkenheitsfahrt in Barnstorf gesucht

Unfallflucht nach Kollision zweier Autos in Gessel

Unfallflucht nach Kollision zweier Autos in Gessel

Der neue Fantasyroman von Ireene Schaufuß: Fernweh inklusive

Der neue Fantasyroman von Ireene Schaufuß: Fernweh inklusive

Kommentare