KGS Brinkum verabschiedet Haupt- und Realschüler in der Varreler Gutsscheune

„Eigene Wege gehen, um das Ziel zu erreichen“

+
Die Brinkumer Abgänger.

Varrel - Von Bernd Ostrowski. „Die Schule zwingt einen ständig Dinge zu tun, die man eigentlich gar nicht will“, scherzte der Leiter der KGS Stuhr Brinkum, Michael Triebs, am Freitag in der Varreler Gutsscheune bei der Entlassungsfeier der Abgänger der Sekundarstufe I. Doch nun bekommen sie den Lohn für ihre Leistungen. Der neue Leiter des Haupt- und Realschulzweiges, Marcus Barnert, brachte es auf den Punkt und hob den feierlichen Anlass hervor: „Heute ist euer Tag, wir werden euch heute eure Abschlusszeugnisse überreichen.“

Schulleiter Triebs lobte die Zielstrebigkeit der Abgänger. „Wer für seine Ziele eintritt, kann auch mal verlieren – wer keine Ziele hat, der hat schon verloren“.

Zwei Hauptschulklassen der Jahrgänge neun und zehn, sowie vier Realschulklassen waren zuvor nach den Marschklängen der Bläserklasse des Jahrgangs sechs, die von Jürgen Peters betreut wird, in den Saal eingelaufen und hatten ihre Plätze eingenommen.

Elternvertreter Andre Becker bedankte sich bei den Lehrern, die den Schülern die Basis für das Berufsleben vermittelt hätten und gratulierte den Schülern „Ihr habt es geschafft, jetzt dürft ihr entscheiden“. Diese Medaille habe allerdings auch eine Kehrseite, denn von nun an müssten sie auch Entscheidungen treffen.

In ihrer Begrüßungsansprache blickte die stellvertretende Bürgermeisterin Doris Karin Hofmann in die Vergangenheit. Früher habe man den Schülern an dieser Stelle gesagt, nun beginne der Ernst des Lebens. Doch mittlerweile schließe niemand mehr die Augen davor, dass der Ernst des Lebens bereits während der Schulzeit begonnen habe.

Zwar biete die Schule immer noch Freiräume, aber sie sei kein Schonraum, kein von der Gesellschaft abgetrennter Raum. Auch Schüler würden mit dem steinigen Weg des Lebens konfrontiert und dürften sich nicht scheuen, eigene Wege zu gehen, um am Ende das gesteckte Ziel zu erreichen, erklärte Doris Karin Hofmann.

Meist feierlich gekleidete Schülerinnen und Schüler, bei den Mädchen waren lange Kleider keine Seltenheit, die Jungen vielfach in dunklen Anzügen mit Schlips und Kragen, nahmen aus den Händen ihrer Lehrer die Zeugnismappen entgegen. Zu jedem Zeugnis überreichte Marcus Barnert eine lachsfarbene Rose. Dabei gab es rührende Szenen. Schüler umarmten ihre Lehrer und umgekehrt diese ihre Schüler.

Nachdenkliche Reden standen außerdem im Raum. Diese Veranstaltung sei nicht nur für die Schüler ein Abschluss, auch die Lehrer müssten Abschied nehmen.

Der Sprecher der Klasse 10 d brachte es scherzhaft auf den Punkt: „Wir sind am Ziel, die Lehrer sind am Ende“, und schloss seinen Vortrag mit einem dreifachen „Gut Schulabschluss“.

Zum Ausklang der Feier hatten die Eltern der neunten Klassen auf dem Freigelände vor der Scheune Tische mit einem Imbiss aufgebaut, wovon die Gäste reichlich Gebrauch machten. Dazu wurden kalte Getränke gereicht.

Die Abgänger: Nachfolgend die Abgänger des Haupt- und Realschulzweigs der KGS Brinkum:

Aiman Elias, Alec Prukop, Alexandros Delis, Ali Ademi, Alicia Bosch, Alicia Bohlen, Alina Rottmann, Alyas Koli, Betül Karginoglu, Cedric Sagasser, Celin Pleuß, Chantal Seidel, Charleen Heinze, Christos Koutsogiannis, Colin Marxen, Daniel Bischoff, Daniel Günther, Daniel Wieser, Darleen Bruns, David Kovac, Denise Forchert, Dilara Karakoc, Dunia Riziq, Dustin Meyer, Elias Melzel, Erika Scherer, Ersin Altunkaya, Fabien Lutterklas, Felix von der Heide, Finja Maleen Dodt, Finja-Linnéa Otterstedt, Finn Oerke, Florian Windels, Frederic Lucas Mähr, Hagen Stöver, Henrike Spiecker, Hilal Karginoglu, Igor Vdovicenko, Isabell Blaschke, Isabella Raimundo Siefert, Jacob Mattik, Jacqueline Brinkmann, Jan Rixen, Jan Woiwode, Janina Wuttke, Janina Kühl, Jan-Luca Elfers, Jannis Wessels, Jan-Ole Witte, Jaqueline Weferling, Jasmin Malik, Jenifer Leich, Jenny Rattinger, Jenny Heß, Jesper Lumpe, Jessica Pedde Felix, Jonas Leigh Dannemann, Josh Schickel, Jule Zipf, Julia Jakobs, Julia Stiller, Julia Meyer, Justin Rickmann, Justine Moebius, Kai Hemmelskamp, Katarzyna Lazarewicz, Kerstin Filip, Kimberley Schröder, Kristin Lohrmann, Kristina Benz, Lada Velger, Lara Scharwies, Lara Dinter, Lars Kanwicher, Larysa Grynchyshyn, Laura Wudick, Laura Beutler, Lea Scholz, Lea Rixen, Leon Zummach, Leslie Abramowski, Levin Tomke Neumann, Lina Schriefer, Lisa Marie Junker, Liyane Deniz, Lorenz Nehma, Luca Gess, Luisa Abramowski, Lukas Amelang, Mahdi Haidar, Mahdi Issa, Maik Preuß, Maj Balawani, Malte Thölken, Manuel Seelig, Marcel Schimmeier, Marie Sarah Moubarak, Marieke Walther, Marvin Rauer, Marvin Schön, Mattes Wendt, Maurice Wolf, Maurice Weger, Maximilian Buhl, Michelle Erdmann, Mika Boris Schmale, Mike Luzius, Milena Daneke, Milena Carmona, Miriam Kobeissi, Mohamed Kanaan, Montana Kneifel, Mustafa Vehbi Yüksel, Nadiya Lahdo, Natalie Letz, Nico Krumhorn, Nico Schröder, Niklas Duden, Niklas Sudmann, Niko Budelmann, Nils Bode, Nina Engelmann, Nina Cervinka, Nina Dierks, Özlem-Bahar Bingül, Pascal Rachuta, Rami Lahdo, Rebecca Blume, Rick Pomerenke, Rubina Saleem, Sabrina Schmidt, Samira Beuke, Sandra Fischell, Sarah Hustedt, Sarah Stullich, Sarah Lorenzen, Sarina Strauß, Sidney Nass, Steffen Bielefeld, Sven Klusmeyer, Swenja Oncken, Talea Jahn, Tim Goedke, Timo Buß, Timo Jüttner, Vanessa Will, Waldemar Schulz, Wladimir Pupasenko und Zahraa Alaouie.

Mehr zum Thema:

Trump wendet sich vom Klimaschutz ab

Trump wendet sich vom Klimaschutz ab

RBB: Kontrollgremium sieht Schwächen bei Amri-Ermittlungen

RBB: Kontrollgremium sieht Schwächen bei Amri-Ermittlungen

Onigiri: die japanische Pausenstulle für unterwegs

Onigiri: die japanische Pausenstulle für unterwegs

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Meistgelesene Artikel

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Kommentare