Nach Großbrand:

Glutnester in Brinkum gelöscht

+
Die Glutnester in Brinkum sind gelöscht.

Brinkum - „Feuer aus“, hat gestern um 18.30 Uhr Kreisfeuerwehrpressesprecher Matthias Thom gemeldet. Nach mehr als vier Tagen konnten die Feuerwehrleute den Löscheinsatz nach dem Feuer im Brinkumer Entsorgungsbetrieb am Rohdendamm beenden.

Es würden keine Brandwachen mehr aufgestellt, der Einsatz sei vollständig beendet, sagte Thom.

"Die Kameraden räumen derzeit mit letzter Kraft auf", sagte Thom. Es werde kein Gerät vor Ort gelassen.  Für den Fall, dass das Feuer wieder aufflammt, würde das nur fünf bis sechs Minuten Zeit bringen. Bei den Einsatzkräften herrscht nun Erleichterung.

Bei einem Großbrand auf dem Gelände des Entsorgungsfachbetriebs Baensch und Wippersteg am Rodendamm in Brinkum war in der Nacht zu Montag ein Schaden in Millionenhöhe entstanden. Ein 50 mal 60 Meter großer Hallenkomplex ging ebenso in Flammen auf wie mehrere Müllberge. Verletzt wurde niemand.

sig

Mehr zum Thema:

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Meistgelesene Artikel

Rettungsdienste und Polizei proben Ernstfall

Rettungsdienste und Polizei proben Ernstfall

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

21-Jährige aus Diepholz gründet erfolgreich Firma 

21-Jährige aus Diepholz gründet erfolgreich Firma 

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Kommentare