Brennender Imbiss-Anbau in Stuhr 

In der Nacht zu Sonntag brannte in Stuhr der Anbau eines Imbiss. Die Feuerwehr konnte das Übergreifen der Flammen auf das Gebäude jedoch verhindern.
1 von 9
In der Nacht zu Sonntag brannte in Stuhr der Anbau eines Imbiss. Die Feuerwehr konnte das Übergreifen der Flammen auf das Gebäude jedoch verhindern.
In der Nacht zu Sonntag brannte in Stuhr der Anbau eines Imbiss. Die Feuerwehr konnte das Übergreifen der Flammen auf das Gebäude jedoch verhindern.
2 von 9
In der Nacht zu Sonntag brannte in Stuhr der Anbau eines Imbiss. Die Feuerwehr konnte das Übergreifen der Flammen auf das Gebäude jedoch verhindern.
In der Nacht zu Sonntag brannte in Stuhr der Anbau eines Imbiss. Die Feuerwehr konnte das Übergreifen der Flammen auf das Gebäude jedoch verhindern.
3 von 9
In der Nacht zu Sonntag brannte in Stuhr der Anbau eines Imbiss. Die Feuerwehr konnte das Übergreifen der Flammen auf das Gebäude jedoch verhindern.
In der Nacht zu Sonntag brannte in Stuhr der Anbau eines Imbiss. Die Feuerwehr konnte das Übergreifen der Flammen auf das Gebäude jedoch verhindern.
4 von 9
In der Nacht zu Sonntag brannte in Stuhr der Anbau eines Imbiss. Die Feuerwehr konnte das Übergreifen der Flammen auf das Gebäude jedoch verhindern.
In der Nacht zu Sonntag brannte in Stuhr der Anbau eines Imbiss. Die Feuerwehr konnte das Übergreifen der Flammen auf das Gebäude jedoch verhindern.
5 von 9
In der Nacht zu Sonntag brannte in Stuhr der Anbau eines Imbiss. Die Feuerwehr konnte das Übergreifen der Flammen auf das Gebäude jedoch verhindern.
In der Nacht zu Sonntag brannte in Stuhr der Anbau eines Imbiss. Die Feuerwehr konnte das Übergreifen der Flammen auf das Gebäude jedoch verhindern.
6 von 9
In der Nacht zu Sonntag brannte in Stuhr der Anbau eines Imbiss. Die Feuerwehr konnte das Übergreifen der Flammen auf das Gebäude jedoch verhindern.
In der Nacht zu Sonntag brannte in Stuhr der Anbau eines Imbiss. Die Feuerwehr konnte das Übergreifen der Flammen auf das Gebäude jedoch verhindern.
7 von 9
In der Nacht zu Sonntag brannte in Stuhr der Anbau eines Imbiss. Die Feuerwehr konnte das Übergreifen der Flammen auf das Gebäude jedoch verhindern.
In der Nacht zu Sonntag brannte in Stuhr der Anbau eines Imbiss. Die Feuerwehr konnte das Übergreifen der Flammen auf das Gebäude jedoch verhindern.
8 von 9
In der Nacht zu Sonntag brannte in Stuhr der Anbau eines Imbiss. Die Feuerwehr konnte das Übergreifen der Flammen auf das Gebäude jedoch verhindern.

Eine brennende Papiertonne in einem hölzernen Anbau hat in der Nacht zu Sonntag zu einem Feuerwehreinsatz nahe eines Imbiss an der B51 in Fahrenhorst gesorgt. Durch den Einsatz der Feuerwehr konnte ein Übergreifen auf nahe gelegene Gebäude verhindert werden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Barnstorfer Ballonfahrer-Festival mit Happy End

Nach zwei geplatzten Fahrten gab es am Samstagabend doch noch ein Happy End beim 14. Barnstorfer Ballon-Fahrer-Festival.
Barnstorfer Ballonfahrer-Festival mit Happy End

„H&P Open Air“ im Bürgerpark Hoya

Fünf Bands heizten den Zuschauern am Samstagabend beim Benefiz-Konzert „H&P Open Air“ im Hoyaer Bürgerpark ordentlich ein. Anfangs noch schüchtern, …
„H&P Open Air“ im Bürgerpark Hoya

Aufbau beim Reload-Festival 2017

Die Reload-Bühne kommt: Die "Steelhands" sind am Montag im Mittelzentrum und sorgen dafür, dass die Bühne, auf der am Freitag und Samstag unter …
Aufbau beim Reload-Festival 2017

Weinfest in Twistringen 

Gegen das Norddeutsche Schietwetter halfen am Wochenende auf dem 3. Twistringer Weinfest gleich drei Dinge: warme Regenkleidung, edle Tropfen, die …
Weinfest in Twistringen 

Meistgelesene Artikel

Barnstorfer Ballon-Fahrer-Festival: Happy End am Himmelszelt

Barnstorfer Ballon-Fahrer-Festival: Happy End am Himmelszelt

Beim Stockcar-Rennen legen Teilnehmer sich gegenseitig aufs Dach

Beim Stockcar-Rennen legen Teilnehmer sich gegenseitig aufs Dach

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“