Unfallverursacher flüchtet

Kollision von drei Kleinbussen auf der A1: 22 Menschen verletzt

+
Einsatzkräfte waren mit einem Großaufgebot vor Ort.

Auf der A1 bei Brinkum hat sich am Donnerstagabend ein Verkehrsunfall ereignet. Beteiligt waren drei Kleinbusse, 22 Menschen wurden dabei verletzt.

  • Bei einem Unfall auf der A1 zwischen Stuhr und Brinkum sind 22 Menschen verletzt worden, darunter vier Kinder
  • Drei Kleinbusse waren miteinader kollidiert
  • Der unbekannte Unfallverursacher flüchtete

Brinkum - Die Feuerwehren Groß Mackenstedt und Brinkum wurden am Donnerstagabend gegen 19 Uhr zu einem Unfall auf die A1 zwischen dem Dreieck Stuhr und der Anschlussstelle Bremen-Brinkum
alarmiert.

Ein unbekannter dunkler Wagen hatte verkehrsbedingt vom linken auf den mittleren Fahrstreifen der dreispurigen Autobahn gewechselt, ohne auf den Verkehr hinter sich zu achten. 

Unfall auf der A1: Kleinbusse fahren ineinander

Drei Kleinbusse, die auf dem mittleren Fahrstreifen fuhren, mussten stark abbremsen. Der dritte Kleinbus fuhr auf den vorausfahrenden Kleinbus auf und schob diesen auf den ersten. Der unbekannte Unfallverursacher flüchtete, teilt die Polizei mit.

Insgesamt wurden 22 Menschen verletzt, 18 davon wurden durch einGroßaufgebot von Rettungskräften in die umliegenden Krankenhäuser in Bremen und Delmenhorst gebracht. 

Lesen Sie auch: In Kirchlinteln ist ein 19-Jähriger bei einem Frontal-Crash gegen einen Baum ums Leben gekommen.

Einsatz nach zwei Stunden beendet

15 Leichtverletzte, darunter vier Kinder im Alter von vier bis zehn Jahren, wurden nach ambulanter Behandlung entlassen. Drei Männer wurden stationär aufgenommen. Insgesamt waren zwei Notarztwagen und sieben Krankenwagen im Einsatz. Die Feuerwehr Groß Mackenstedt unterstützte mit 20 Einsatzkräften und drei Einsatzfahrzeugen die Rettungs- und Sperrmaßnahmen.

Nach etwa zwei Stunden konnten die Sperrmaßnahmen, die zwei Fahrstreifen betrafen, beendet werden. Zwei Kleinbusse mussten abgeschleppt werden. Den Schaden schätzt die Polizei auf circa 30.000 Euro.

Mehr Nachrichten von der A1

Ein 83-Jähriger ist auf der A1 in ein Stauende gekracht.

Ein Lkw-Fahrer wurde bei einem Unfall auf der A1 eingeklemmt.

Fünf Kleinbusse waren bei einem weiteren Unfall auf der A1 beteiligt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Waldjugendspiele in Verden - Der Donnerstag

Waldjugendspiele in Verden - Der Donnerstag

Die Foto-Gegenbewegung zur Digitalisierung

Die Foto-Gegenbewegung zur Digitalisierung

Audi Q3 Sportback zeigt starken Charakter

Audi Q3 Sportback zeigt starken Charakter

Berufsbildungsmesse Work & Life

Berufsbildungsmesse Work & Life

Meistgelesene Artikel

Wut im Amateurfußball: „Niemand darf mit Angst auf den Platz gehen“

Wut im Amateurfußball: „Niemand darf mit Angst auf den Platz gehen“

Aktion von Bauer Willi: Rätsel um mysteriöse grüne Kreuze gelüftet

Aktion von Bauer Willi: Rätsel um mysteriöse grüne Kreuze gelüftet

Sporthaus Hadeler schließt zum Jahresende

Sporthaus Hadeler schließt zum Jahresende

BBQ Monster siegen bei Bremer Landesmeisterschaft: „Verdammt, wir haben den Rucola vergessen“

BBQ Monster siegen bei Bremer Landesmeisterschaft: „Verdammt, wir haben den Rucola vergessen“

Kommentare