Eingeschränktes Angebot, strenge Hygieneregeln

Bibliotheken in Stuhr wieder geöffnet

Geschützt hinter Acrylglasscheiben informieren Dagmar Rybka (l.) und Gaby Hillmann am Empfangstresen die Besucher der Bibliothek in Brinkum. Abstandsregeln und strenge Hygienemaßnahmen sorgen seit der Wiedereröffnung für Sicherheit. 
Foto: Rainer Jysch
+
Geschützt hinter Acrylglasscheiben informieren Dagmar Rybka (l.) und Gaby Hillmann am Empfangstresen die Besucher der Bibliothek in Brinkum. Abstandsregeln und strenge Hygienemaßnahmen sorgen seit der Wiedereröffnung für Sicherheit. Foto: Rainer Jysch

Stuhr – Die Bibliotheken in der Gemeinde Stuhr sind seit Montag wieder geöffnet. Mitte März waren die Ausleihstationen in den Ortsteilen Brinkum und Moordeich aufgrund behördlicher Anordnungen – Stichwort Corona – geschlossen worden. Geänderte Öffnungszeiten und ein strenges Sicherheitskonzept zum Schutz von Besuchern und Mitarbeitern haben jetzt die Wiedereröffnung ermöglicht.

Getrennte Ein- und Ausgänge gehören angesichts der Kontaktbeschränkung in vielen Einrichtungen inzwischen schon zum Alltag. So auch in den Stuhrer Bibliotheken. Sogar die Ausleihe und die Rückgabe der Medien sind derzeit streng voneinander getrennt. „Darüber hinaus ist aber auch weiterhin eine kontaktlose Rückgabe möglich“, erzählt Bibliothekenleiterin Sigrid Mattner. „Fällige Medien können bis zum 30. Juni 2020 zurückgegeben werden, ohne dass Versäumnisentgelte anfallen“, erklärt sie. „Die automatische Verlängerung endet auch mit diesem Datum.“

Im Eingangsbereich der Bibliotheken befinden sich Vorrichtungen zur Handdesinfektion. Der Zutritt setzt das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes voraus. Kindern unter sechs Jahren steht dieses allerdings frei.

Aufenthaltsdauer beschränkt

Aufgrund gesetzlicher Vorgaben dürfen sich maximal zehn Personen gleichzeitig in der Bibliothek in Moordeich oder in Brinkum aufhalten. „Um möglichst Vielen die Möglichkeit zu geben, die Bibliothek zu nutzen, darf die Aufenthaltsdauer 20 Minuten nicht überschreiten“, erklärt Mattner. „Das ist ein reiner Umschlagplatz.“ Stöbern und Lesen in den Bibliotheken ist daher momentan noch ausgeschlossen.

Auch kulturelle Veranstaltungen, Ausstellungen und Vorträge sind in den Räumen der Bibliotheken aktuell nicht möglich. „Geliebte Angebote wie Spielecke, Lesecafés und Tageszeitungen und auch das sonst offene W-Lan stehen ebenfalls vorerst noch nicht zur Verfügung“, so die Leiterin.

32 000 verschiedene Medien

Ein besonderer Schwerpunkt der Stuhrer Bibliotheken liegt auf der Vermittlung von Literatur und Medien an Kinder und Jugendliche. Rund 32 000 verschiedene Medien umfasst das gut sortierte Sortiment an den beiden Standorten in Moordeich und Brinkum, darunter Bücher, Zeitschriften, Hörbücher, CDs, DVDs und Spiele, auch für Konsolen und andere elektronische Hardware. „Während der Schließung waren 6 000 Medien unterwegs“, berichtet Sigrid Mattner.

Verbunden mit der Ausleihe wartet zurzeit viel Extra-Arbeit auf die neun Mitarbeiter. „Alles muss nach der Rückgabe desinfiziert werden. Manche Artikel kommen entsprechend der Empfehlung des Robert-Koch-Instituts für 72 Stunden in Quarantäne“, sagt die Bibliothekenleiterin. „Erst danach können wir daran gehen, die Medien zu prüfen“, berichtet sie weiter.

Neue Öffnungszeiten

„Wir haben mit den neuen Öffnungszeiten die Mittagspause geschaffen, um diese Nacharbeiten bewältigen zu können“, erklärt Sigrid Mattner und fügt hinzu: „Für uns ist das ein ganz neues Arbeiten.“

Öffnungszeiten

Es gelten vorläufig folgende Öffnungszeiten:

Bibliothek Stuhr-Moordeich: Montag 10 bis 13 und 15 bis 17 Uhr, Donnerstag 10 bis 13 und 15 bis 18 Uhr

Bibliothek Stuhr-Brinkum: Dienstag 10 bis 13 und 15 bis 18 Uhr, Freitag 10 bis 13 und 15 bis 17 Uhr

Von Rainer Jysch

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Rückkehr nach Mallorca - ein Erfahrungsbericht

Rückkehr nach Mallorca - ein Erfahrungsbericht

Schöne Picknick-Plätze in Deutschland

Schöne Picknick-Plätze in Deutschland

Wie man Backups und Datenumzüge meistert

Wie man Backups und Datenumzüge meistert

Mit der App auf Motorrad-Tour

Mit der App auf Motorrad-Tour

Meistgelesene Artikel

„Beamte“ auf vier Pfoten haben eine Nase für Drogen

„Beamte“ auf vier Pfoten haben eine Nase für Drogen

Zwei Todesopfer nach schwerem Unfall auf der B6 bei Asendorf

Zwei Todesopfer nach schwerem Unfall auf der B6 bei Asendorf

Am Montag zerschlug sich letzte Option auf zusätzliches Personal für die Öffnung

Am Montag zerschlug sich letzte Option auf zusätzliches Personal für die Öffnung

20 Pfeiler tragen Querung über den Kuhbach

20 Pfeiler tragen Querung über den Kuhbach

Kommentare