Weymann-Filiale an Ikea-Kreuzung

Bäcker in bester Lage

+
So wird sie aussehen, die Bäckerei an der Bundesstraße 6. Unternehmer Henrik Weymann (l.) und Wirtschaftsförderer Lothar Wimmelmeier zeigen eine Ansicht.

Brinkum-Nord - Von Andreas Hapke. In der kommenden Woche erfahren die Verkehrsteilnehmer, was auf der Baustelle an der Ecke Bundesstraße 6/Gottlieb-Daimler-Straße im Gewerbegebiet Brinkum-Nord passiert. Dann hängt Henrik Weymann ein Banner auf, das den Bau seiner inzwischen 16. Bäckerei-Filiale ankündigt. Die Eröffnung peilt er für Anfang Oktober an.

„Der Standort hat sich aus logistischen Gründen angeboten, weil wir auch Geschäftsstellen in Bremen haben“, sagt der Chef des Familienunternehmens mit Sitz in Twistringen. „Wir haben lange etwas stadteinwärts gesucht in der Ecke. Die Kreuzungssituation ist natürlich die beste Lage.“ Nach dem Erwerb des Privatgrundstücks im Frühjahr vergangenen Jahres hat sich der Bau laut Weymann aus planerischen Gründen verzögert, sodass die Fertigstellung der Gebäudehülle vor dem Winter nicht mehr möglich war. „Wir wollen auch nichts mit der Brechstange machen“, sagt der Unternehmer.

Ab kommender Woche wird das Fundament für die 300 Quadratmeter große und 5,50 Meter hohe Bäckerei gegossen. Große Fenster sollen für eine helle Atmosphäre sorgen. Im Innern sind 75 Sitzplätze geplant, auf der Terrasse weitere 50. Auf den Parkplatz mit mehr als 30 Stellflächen gelangen die Autofahrer von der Bundesstraße 6 aus. Insgesamt ist das Gelände 1 400 Quadratmeter groß.

Rundum-Service in großer Filiale

„Flächenmäßig wird das unsere größte Filiale“, sagt Weymann, der einen Rundum-Service ankündigt: „Wir wollen um 6 Uhr für den Handwerker öffnen, später Frühstück für Paare servieren, dann Mittagssnacks für den Vertreter, und nachmittags kommt die ältere Generation zum Zuge.“ Kurzum: Der Unternehmer schreibt Vielfalt groß. Und das soll sich auch in der Ausstattung widerspiegeln. „Der große Innenraum soll ein breites Publikum ansprechen“, sagt Weymann. Bereiche mit „loungigen“ Sofas, Barhockern und großen Tischen für Gruppen wird es geben. „Aber auch verwinkelte Ecken, wo man unter sich sein kann“, freies W-Lan inklusive. „Das ist in unseren Filialen Standard.“ Gleiches gelte für das umfangreiche Angebot an Brötchen, Broten, Kuchen, Torten und Snacks.

Die fehlende Laufkundschaft soll der Durchgangsverkehr wettmachen – und die Betriebe des Gewerbegebiets.

Schick gefällt den Kunden

Für Wirtschaftsförderer Lothar Wimmelmeyer bildet die Bäckerei einen weiteren Baustein in der Versorgung der Arbeitnehmer. „Das ist eine gute Investition an der Stelle.“ Weymann fügt hinzu, dass die „Kunden gerne ihre Zeit in schicken Bäckereien verbringen“.

Der Bäckermeister führt das 1912 gegründete Unternehmen inwischen in vierter Generation. Nach eigener Auskunft beschäftigt es rund 200 Mitarbeiter, am Standort Brinkum-Nord kommen weitere zehn hinzu, überwiegend Teilzeitbeschäftigte. Zusätzlich würde Weymann gene zwei Auszubildende einstellen.

Mehr zum Thema:

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Meistgelesene Artikel

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

B6: Dauerärgernis ist behoben, aber es gibt neue Probleme

B6: Dauerärgernis ist behoben, aber es gibt neue Probleme

24-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

24-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Kommentare