Team der Grünen ändert sich

Bernhard Helmerichs statt Angela Koenig

Bernhard Helmerichs zieht verspätet in den Rat ein. Er lebt im Ortsteil Stuhr, ist 62 Jahre alt und Diplom-Agraringenieur.

Stuhr - Die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen wird nun doch nicht als reine Frauentruppe in den neuen Rat der Gemeinde Stuhr einziehen. Wie Sigrid Hägedorn, Leiterin des Fachdienstes Öffentliche Ordnung, gestern mitteilte, hat Bernhard Helmerichs noch den Sprung in das Kommunalparlament geschafft. Leidtragende ist Angela Koenig, die nach dem vorläufigen Wahlergebnis zum Gremium zählte und jetzt ausscheiden muss.

Hägedorn begründete dies mit einer leichten Verschiebung des Stimmenanteils der Grünen vom Wahlbereich 1, wo Koenig angetreten war, hin zum Wahlbereich 2, in dem Helmerichs für die Grünen kandidiert hatte.

Ursächlich dafür sei ein Fehler gewesen, der beim Übertragen des Ergebnisses einer Zählliste in die Wahlniederschrift passiert sei. Durch die Korrektur ist der fünfte Sitz der Grünen ihrer Liste aus dem Wahlbereich 2 zuzuordnen. Die Verwaltung hatte den Fauxpas bei der Überprüfung der Wahlniederschriften festgestellt. Den Wechsel von Koenig zu Helmerichs hat das Rathaus erst mit dem endgültigen Wahlergebnis am Dienstagabend bekanntgegeben.

„Ansonsten hat das Auszählverfahren gut und reibungslos geklappt“, betont Hägedorn. Die Kommunalwahl sei „keine einfache Wahl“. Der Dank der Fachdienstleiterin gilt den 256 ehrenamtlichen Wahlhelfern, die in den 32 Lokalen der Gemeinde eingesetzt waren. Die Verwaltungsmitarbeiter hinzugenommen, waren am Sonntag rund 300 Helfer im Einsatz.

ah

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Eine Vision vom Wohnen von der IMM

Eine Vision vom Wohnen von der IMM

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rope Skipping: Seilspringen liegt wieder im Trend

Rope Skipping: Seilspringen liegt wieder im Trend

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa

Meistgelesene Artikel

Nach Notdurft eines Busfahrers: Transponder am Bahnhofsklo

Nach Notdurft eines Busfahrers: Transponder am Bahnhofsklo

30.000 Kubikmeter Schlamm aus dem Dümmer

30.000 Kubikmeter Schlamm aus dem Dümmer

Neue Perspektiven für Jugendliche: Kanzler-Koch arbeitet in Kirchweyhe

Neue Perspektiven für Jugendliche: Kanzler-Koch arbeitet in Kirchweyhe

„NightWash“-Künstler kommen zum Appletree Garden Festival

„NightWash“-Künstler kommen zum Appletree Garden Festival

Kommentare