Gaffer erschweren Einsatz

Auto fängt auf der A1 Feuer

Stuhr - Wieder hat ein Auto gebrannt: Die Ortsfeuerwehr Groß Mackenstedt rückte am Dienstag gegen 14 Uhr zu einem Einsatz auf der Autobahn 1 aus. Gaffer erschwerten ihnen den Einsatz. 

Der Wagen hatte im Bereich des Parkplatzes Cordes zwischen dem Autobahndreieck Stuhr und der Anschlussstelle Groß Ippener in Fahrtrichtung Osnabrück Feuer gefangen. Wie die Ortsfeuerwehr mitteilt, gelang es der Insassin, das Fahrzeug nach dem Abstellen auf der Verzögerungsspur zu verlassen und anwesende Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Wildeshausen von ihrem Problem zu berichten. Diese riefen dann die Feuerwehr. Die Fahrerin wurde beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits vom Rettungsdienst betreut.

Die Feuerwehrleute der Ortswehr Groß Mackenstedt haben nach dem Eintreffen sofort mit der Brandbekämpfung unter Atemschutz begonnen. Auslaufende Flüssigkeiten hatten schon den Seitenstreifen in Brand gesetzt.

Während des Einsatzes erfolgte die Verkehrsabsicherung gemeinsam mit Fahrzeugen der Autobahnmeisterei. „Leider kam es auch hier wieder aus Neugier und Gafferei zu einigen Beinaheunfällen auf dem Hauptfahrstreifen“, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. 

Nach einer knappen halben Stunde konnte die Einsatzstelle an die Autobahnpolizei übergeben werden, heißt es weiter. 

Erst am Dienstagmorgen ist ein Auto in Weyhe-Erichshof in Flammen aufgegangen. Die 63-jährige Fahrerin bemerkte den Qualm rechtzeitig, stellte den Wagen ab und brachte sich in Sicherheit.

Die Fahrt eines älteren Ehepaars auf der A28 endete am Montag abrupt, als ihnen plötzlich Flammen aus ihrem Wagen entgegen schlugen. Die schnell eintreffenden Feuerwehrkräfte aus Groß Mackenstedt hatten keine Chance mehr das Fahrzeug zu retten. Die Senioren wurden nicht verletzt. 

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Rüstungsexporte unter großer Koalition deutlich gestiegen

Rüstungsexporte unter großer Koalition deutlich gestiegen

Neues bei Givenchy, Älteres bei Armani

Neues bei Givenchy, Älteres bei Armani

UN: 5000 Menschen fliehen aus kurdischer Enklave Afrin

UN: 5000 Menschen fliehen aus kurdischer Enklave Afrin

Die Emanzipation des Wurzelgemüses

Die Emanzipation des Wurzelgemüses

Meistgelesene Artikel

ASB auf Expansionskurs: Fahrdienst nun am Heldenhain

ASB auf Expansionskurs: Fahrdienst nun am Heldenhain

Führungswechsel auf dem Fliegerhorst Diepholz im April

Führungswechsel auf dem Fliegerhorst Diepholz im April

Gemüseanbau in Donstorf: Der Hollerhof soll im Frühjahr starten

Gemüseanbau in Donstorf: Der Hollerhof soll im Frühjahr starten

Syker Schützen schießen zu selten

Syker Schützen schießen zu selten

Kommentare