Auszeichnung für Energiesparmaßnahmen / Gespartes fließt in sportliche Projekte

FTSV Jahn Brinkum ist fit für die Zukunft

+
Hermann Karnebogen (Avacon), Dirk Weidelhofer (Landessportbund), Peter Schnabel (Kreissportbund), Rolf Meyer (1. Vorsitzender FTSV) und Bürgermeister Niels Thomsen (v.r.) mit der Plakette für energetische Maßnahmen.

Brinkum - Große Freude im Vorstand des FTSV Jahn Brinkum: Für die erfolgreiche Umsetzung von energetischen Maßnahmen hat der Verein gestern eine Auszeichnung in Form einer Plakette erhalten – verbunden mit einem Zuschuss von 5000 Euro. Die Ehrung wurde den Brinkumer Sportlern im Rahmen der gemeinsam vom Landessportbund und der Avacon initiierten Aktion „VEREINt Energie sparen“ zuteil.

Im Beisein von Bürgermeister Niels Thomsen und Peter Schnabel, Vorsitzender des Kreisportbundes, überreichten Dirk Weidelhofer vom Landessportbund und Hermann Karnebogen, Kommunalreferent der Avacon, die Auszeichnung an den Vereinsvorsitzenden Rolf Meyer.

„Wir haben im gesamten Gebäude Leuchtstoffröhren gegen Strom sparende LED-Leuchtmittel austauschen lassen. Das hat den Vorteil, dass die neue Helligkeit optimal das Tageslicht nachbildet“, erklärte Meyer die Arbeiten, die im Dezember vergangenen Jahres mit einem Kostenaufwand von rund 17000 Euro über die Bühne gegangen waren. „Dadurch reduzieren wir den monatlichen Stromverbrauch um bis zu 800 Kilowattstunden.“ Die eingesparten Nebenkosten kommen laut Meyer sportlichen Projekten zugute.

Thomsen sieht in den energetischen Vorkehrungen sogar zwei positive Effekte. „Zum einen wird das politische Vorhaben, die CO2-Emissionen zu reduzieren, erreicht. Es ist aber auch ein greifbares Ziel, dass der Verein bei den Infrastrukturkosten entlastet wird, um weiterhin ein attraktives Sportangebot zu bieten“, sagte Thomsen.

Weidelhofer lobte, dass der FTSV im Vorfeld der eigentlichen Arbeiten eine professionelle Energieberatung in Anspruch genommen hätte.

Karnebogen bedankte sich bei den Ehrenamtlichen vor Ort für das Engagement als Beitrag zum Klimaschutz. Schnabel hob hervor, dass der FTSV Jahn ein führender Verein in der Region sei. Das gelte nicht nur in sportlicher Hinsicht, sondern auch was die energetische Erneuerung angehe. Er appellierte an andere Vereine, sich ebenfalls der Aktion „VEREINt Energie sparen“ zuzuwenden.

Für den Verein ist es nach 2014, als ein Energieprojekt im Vereinsheim mit einer ähnlichen Ehrung bedacht wurde, die zweite Auszeichnung dieser Art. Meyer bedankte sich im Namen des FTSV bei den Initiatoren der Aktion für die Unterstützung im Interesse des Sports. Die Plakette soll in den nächsten Tagen gut sichtbar an einer Wand der Sportstätte angebracht werden.

rjy

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

„Lenna” im Kurpark

„Lenna” im Kurpark

Meistgelesene Artikel

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

Twistringer Schützen erleben Marathon der Glückseligkeit

Twistringer Schützen erleben Marathon der Glückseligkeit

Neues Königspaar in Twistringen gekürt

Neues Königspaar in Twistringen gekürt

„Lenna“ begeistert – auch bei Regen und Gewitter

„Lenna“ begeistert – auch bei Regen und Gewitter

Kommentare