Ausstellungseröffnung „Warrenty void if broken“ von Sebastian Neubauer

Mit Batman und Mischwesen bis zum Regenbogen

+
„Sie können jederzeit den Batman anrufen“, verspricht Stipendiat Sebastian Neubauer neben seinem Batman-Apparat in der Künstlerstätte in Heiligenrode.

Heiligenrode - Von Rainer Jysch. Verblüffende Werke konnten die Besucher bei der Eröffnung der Abschlussausstellung von Sebastian Neubauer am Sonnabend bestaunen. Als Stipendiat lebt und arbeitet er seit zehn Monaten in der Künstlerstätte der Gemeinde in Heiligenrode.

Der 34-Jährige hat freie Kunst an der Hochschule für bildende Künste in Braunschweig studiert und sich zunächst mit experimentaler Filmkunst beschäftigt. Später wechselte er zur Bildhauerei. In Heiligenrode zeigt er vor allem interaktive Kunstwerke.

Der Titel der Ausstellung „warrenty void if broken“ (Garantie nichtig, falls gebrochen) spielt auf eine Worttafel an, bei der Begriffe und Verben aus einem Pool von Worten durch die Besucher zu neuen Sinnbildern kombiniert werden können. „Ich mag es, zu collagieren, bekannte Elemente neu zusammenzusetzen und dadurch etwas ganz Neues zu schaffen“, sagte Neubauer bei der Einführung zu seinen Werken. „Das ist wie beim Kochen, wenn durch alt bekannte Zutaten ein neues Gericht entsteht“, erklärte er.

So habe er auch die von ihm bildnerisch erschaffenen Chimären entwickelt. Wundersame Fabelwesen sind dabei entstanden – wie das Bild eines Pinguins mit Bärenkopf, eines eulenartigen Flugtieres mit dem Federschmuck eines Pfaus oder eines Koala-Bären mit Hirschgeweih.

„Hummel-Octupus-Gockel“ nennt Neubauer die überlebensgroße Skulptur, die über den Köpfen der Ausstellungsbesucher zu schweben scheint. Leise surren elektronische Bauteile im Inneren der Chimäre, während acht bedruckte, herabhängende Papierstreifen die Tentakel des Tintenfisches nachbilden sollen. Das Hinterteil und die fili-granen Flügel der wundersamen Mischkreatur stammen von einer Hummel. Ein eingebauter Motor soll deren Flügel bewegen. Das funktionierte aber bei der Ausstellungseröffnung (noch) nicht. Auch eine andere Installationen in Form eines Regenbogen-Erschaffungs-Apparates bedarf noch der Nachbesserung durch den Künstler.

Eine drehbare, interaktive Installation mit Batman-Logo kann per Telefon angesteuert werden. Das Gerät erkennt aus der Vorwahlnummer des Anrufers, wo dieser sich aufhält und dreht sich in dessen Richtung, wie Neubauer erklärte. „Wenn Sie Hilfe benötigen, können Sie den Batman anrufen“, schreibt er auf seiner Internetseite (www.sebastianneubauer.de), auf der auch die erforderliche Telefonnummer genannt wird. Der große Ultraschall-Impuls, den das Gerät abschießt, sollte sicherlich helfen, heißt es dort weiter.

„Sebastian Neubauer bewegt sich in seiner künstlerischen Arbeit zwischen Filmproduktion und performativer Inszenierung“, so die Vize-Bürgermeisterin Gudrun Klomburg.

Seit 1989 besteht die Künstlerstätte im Heiligenroder Mühlenensemble. Sebastian Neubauer ist bereits der 43. Stipendiat, der die Möglichkeit erhielt, die Räume der Gemeinde für einen kreativen, finanziell abgesicherten Arbeitsaufenthalt zu nutzen. Ziel der Stipendien in den Bereichen Malerei und Bildhauerei ist die Nachwuchsförderung für Künstlerinnen und Künstler aus Niedersachsen und Bremen.

Die Ausstellung in der Heiligenroder Künstlerstätte mit den Werken von Sebastian Neubauer ist noch bis zum 14. Juni geöffnet, freitags und samstags von 15 bis 18 Uhr, sonntags und feiertags von 11 bis

18 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

„Lenna” im Kurpark

„Lenna” im Kurpark

Meistgelesene Artikel

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

Twistringer Schützen erleben Marathon der Glückseligkeit

Twistringer Schützen erleben Marathon der Glückseligkeit

Neues Königspaar in Twistringen gekürt

Neues Königspaar in Twistringen gekürt

Sanitär-Firma Waßmann: Insolvenz

Sanitär-Firma Waßmann: Insolvenz

Kommentare