Ausgelassener Tanzkreis im Festzelt

Schützenkreis Niedersachsen-Weyhe proklamiert in Brinkum das neue Königshaus

+
Kreispräsident Walter Huntemann (im Hintergrund) mit dem neuen Königshaus des Schützenkreises Niedersachsen-Weyhe (v.l.): Kevin Ansorge, Gunda Drewes, Helmut Drewes, Jana Gerken, Birgit Friemel, Mirko Warrelmann, Danny Nagel sowie Peter und Marlies Owsianowski.

Brinkum - Von Heiner Büntemeyer. Der Präsident des Schützenkreises Niedersachsen-Weyhe, Walter Huntemann, hat die Mitglieder der angeschlossenen Schützenvereine gelobt: „Ich hatte nicht damit gerechnet, dass bei diesem Wetter so viele Schützen zum Kreisfest kommen würden.“

Das Festzelt spendete genügend Schatten, und durch die geöffneten Seitenwände strömte ständig frische Luft.

Dass es darin gegen Abend wärmer wurde, lag eher an der Partyband „Take Five“, die ihre Zuhörer nicht nur unterhielt, sondern auch mitriss. Vor allem zahlreiche Schützinnen bildeten zeitweise einen ausgelassenen Tanzkreis, von dem sogar einige männliche Tanzmuffel mitgerissen wurden.

Bevor der Kreispräsident mit der Proklamation begann, musste er um sein Schützenjackett fürchten, denn die Melchiorshauser Schützen hatten sich dieses eigentlich wegen des Wetters überflüssigen Kleidungsstückes bemächtigt. Er würde die Jacke zurückbekommen, wenn er ein Melchiorshauser Vereinsmitglied zum Schützenkönig proklamieren würde, versprachen sie.

„Das ist ja noch einmal gutgegangen“, meinten sie später, zumal sogar zwei Melchiorshauser Kreis-Königsketten tragen.

Bei den Altersschützen holte sich Helmut Drewes den Titel vor Wilfried Haferkamp (Brinkum) und Albert Nagel (Lahausen). Den zweiten Königstitel für Melchiorshausen gewann Birgit Friemel bei den Damen vor ihrer Clubkameradin Jutta Runge und Melanie Weltz (Sudweyhe). Erste Gratulantin der neuen Kreiskönigin war ihre Mutter Helga Friemel, die amtierende Landes-Alterskönigin. Viel hätte nicht gefehlt, und es hätte noch einen dritten Titel für Melchiorshausen gegeben, denn Stefan Rummler wurde vor Rainer Meyerhof (Stuhr) Vizekönig. Die Kreis-Königskette trägt jetzt allerdings ein glücklich strahlender Peter Owsianowski (Stuhr).

Die Gäste vom Stuhrer Schützenverein durften an diesem Abend ein zweites Mal jubeln, denn Kevin Ansorge wurde vor Ronja Krüger (Barrien) und seinem Clubkameraden Dustin Schneider neuer Kreisjugendkönig.

Kreisadjutant 2018 wurde Mirko Warrelmann (Stuhr v. 1912) vor Sören Giegling und Torben Geßner, die beide dem Schützenverein Stuhr angehören. Kreisadjutantin wurde Jana Gerken (Barrien) und neuer Kreiskinderkönig ist jetzt Danny Nagel (Lahausen).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Matchball verwandelt: Deutschland erreicht Halbfinale

Matchball verwandelt: Deutschland erreicht Halbfinale

Im öffentlichen Dienst drohen Warnstreiks

Im öffentlichen Dienst drohen Warnstreiks

Der Modezirkus von Dior

Der Modezirkus von Dior

Der Modezirkus von Dior

Der Modezirkus von Dior

Meistgelesene Artikel

Riskantes Überholmanöver: Fünf Verletzte nach Frontalcrash in Stuhr

Riskantes Überholmanöver: Fünf Verletzte nach Frontalcrash in Stuhr

Stuhrer Firma möchte Verkauf von Türen an Baumpflanzungen knüpfen

Stuhrer Firma möchte Verkauf von Türen an Baumpflanzungen knüpfen

TuS Kirchdorf bereitet Jubiläum vor

TuS Kirchdorf bereitet Jubiläum vor

Kreislandwirt Wilken Hartje: Branche im Wechselbad der Witterung

Kreislandwirt Wilken Hartje: Branche im Wechselbad der Witterung

Kommentare