Polizei und Rettungskräfte im Einsatz

Amok-Alarm-Übung in Bürogebäude

1 von 19
Zahlreiche Einsatzkräfte probten am Dienstag den Ernstfall in Stuhr-Seckenhausen. Die Beteiligten mussten sich mit einem „Amokläufer“ auseinandersetzen.
2 von 19
Zahlreiche Einsatzkräfte probten am Dienstag den Ernstfall in Stuhr-Seckenhausen. Die Beteiligten mussten sich mit einem „Amokläufer“ auseinandersetzen.
3 von 19
Zahlreiche Einsatzkräfte probten am Dienstag den Ernstfall in Stuhr-Seckenhausen. Die Beteiligten mussten sich mit einem „Amokläufer“ auseinandersetzen.
4 von 19
Zahlreiche Einsatzkräfte probten am Dienstag den Ernstfall in Stuhr-Seckenhausen. Die Beteiligten mussten sich mit einem „Amokläufer“ auseinandersetzen.
5 von 19
Zahlreiche Einsatzkräfte probten am Dienstag den Ernstfall in Stuhr-Seckenhausen. Die Beteiligten mussten sich mit einem „Amokläufer“ auseinandersetzen.
6 von 19
Zahlreiche Einsatzkräfte probten am Dienstag den Ernstfall in Stuhr-Seckenhausen. Die Beteiligten mussten sich mit einem „Amokläufer“ auseinandersetzen.
7 von 19
Zahlreiche Einsatzkräfte probten am Dienstag den Ernstfall in Stuhr-Seckenhausen. Die Beteiligten mussten sich mit einem „Amokläufer“ auseinandersetzen.
8 von 19
Zahlreiche Einsatzkräfte probten am Dienstag den Ernstfall in Stuhr-Seckenhausen. Die Beteiligten mussten sich mit einem „Amokläufer“ auseinandersetzen.

Seckenhausen - Bei einer Amok-Alarm-Übung am späten Dienstagnachmittag waren zahlreiche Einsatzkräfte in Seckenhausen im Einsatz. Das Szenario sah vor, dass es in einem Bürokomplex einen Amoklauf gab. Anschließend ging es für die Beteiligten geschlossen zum Fußballgucken nach Brinkum.

Während der Übung wurde der Täter durch die eintreffenden Polizeikräfte neutralisiert. Da es rund 35 Verletzte gab, wurde der Rettungsdienst mit einer Vielzahl an Einsatzkräften alarmiert. Insgesamt 14 Rettungswagen, mehrere Notärzte, die Organisationsleiter und leitende Notärzte des DRK wurden alarmiert. 

Nach einer Sichtung der Verletzten, wurde dann entschieden welche Person wie weiter behandelt wird. Besonders kniffelig war, dass der Täter der Ausbilder der Polizei war. Somit hatte er gegenüber seinen Kollegen einen erheblichen Vorteil. Nach gut zweieinhalb Stunden war die ganze Übung abgearbeitet. 

Geschlossen ging es zum Feuerwehrhaus in Brinkum - rechtzeitig zum Anpfiff der Partie Deutschland gegen Nordirland.

Das könnte Sie auch interessieren

Infinity-Party in Bassum

Bassum - Bei der Infinity-Party am Samstagabend herrschte super Stimmung in der Bassumer Festhalle.
Infinity-Party in Bassum

Gänsemarkt in Wildeshausen

Gänse und Alpakas, Indianer und Handwerker: Tausende Besucher machten den Gänsemarkt in der Wildeshauser Innenstadt zu einem Erlebnis für Groß und …
Gänsemarkt in Wildeshausen

Theater im Krug feiert Premiere in Kirchlinteln

Kirchlinteln - Das Theater im Krug präsentierte unter der Leitung von Regisseur Bernd Maas fünf Einakter mit viel Klatsch und Tratsch aus …
Theater im Krug feiert Premiere in Kirchlinteln

Martinsfest in Lauenbrück

Lauenbrück - Trotz Regenwetters erlebten rund 200 Besucher, zumeist Familien mit Kindern und ihren Laternen, das stimmungsvolle Martinsfest, das von …
Martinsfest in Lauenbrück

Meistgelesene Artikel

Ausstellung im Dillertal: Vom Stoffhasen bis zum Holzpilz

Ausstellung im Dillertal: Vom Stoffhasen bis zum Holzpilz

„Keine Hinweise auf Abweichungen“ in Diepholzer Schlachthöfen

„Keine Hinweise auf Abweichungen“ in Diepholzer Schlachthöfen

Kunsthandwerk voller Ideen am Kreismuseum

Kunsthandwerk voller Ideen am Kreismuseum

Abschlussessen des Schützenvereins Rathlosen mit Ehrungen der Vereinsmeister 2018

Abschlussessen des Schützenvereins Rathlosen mit Ehrungen der Vereinsmeister 2018

Kommentare