Aktionen auf Gut Varrel stehen unter dem Motto „Ferien auf dem Bauernhof“

Riesenandrang beim 20. Kinderkulturfest

+
Kinder suchen Eier im Heuhaufen.

Stuhr - Hochbetrieb herrschte am Samstagnachmittag auf dem Gelände rund um die Varreler Gutsscheune. Bereits zum 20. Mal hatte die Gemeinde Stuhr zu einem Kinderkulturfest eingeladen. Das Motto lautete in diesem Jahr „Ferien auf dem Bauernhof“. „Es quiekt und schnattert, maunzt und kräht, auf dem Feld wird gepflügt, geeggt und gesät“ war auf den Prospekten zu lesen. Das kam bei den Kindern bestens an.

Diverse Vereine und Institutionen aus Stuhr hatten sich auf dieses Thema eingestimmt und boten an ihren Ständen ein mehr oder weniger rustikales Programm. Sonja Hoffmann und Iris Hartwig stellten am Stand des Arbeitskreises gegen sexuelle Gewalt „Allerleirauh“ so genannte Fühlkisten auf, in denen die Kinder deren Inhalt ertasten konnten. Die sechsjährige Katharina aus Brinkum sagte, sie hatte viel Spaß beim Raten und lag beim Inhalt richtig. So waren in den Behältern Tierfutter, Mais und ein Ei. Am Stand der Kindertagesstätten bildeten sich lange Schlangen, denn die Mitarbeiter verpassten ihnen individuelle Masken – mit Hunde- und Katzen-Gesichtern. „Ich bin hier für die Hundegesichter zuständig“, erklärte Sigrid Jahn von der Kita Stuhr.

Am Stand der Kita Moordeich hatten Michaela Schulz und Heike Wessels Eier im Heuhaufen versteckt, die die Kinder wieder ans Tageslicht beförderten. Außerdem hatte das Team Jugendarbeit eine hölzerne Kuh mit einem täuschend echt aussehenden Euter aufgestellt, an der die Kleinen ihre Melkkünste ausprobieren durften

Eine Piste auf der die Jüngsten mit Kinderschubkarren einen Slalom-Parcours abfahren mussten, ein Stand für Kartoffeldruck und ein Plastikpool, aus dem Enten geschöpft werden mussten, rundeten das umfangreiche Angebot ab. Die zehnjährige Lina aus Brinkum fand es super, am Stand der Kunstschule Stuhr Tiere aus Ton zu formen.

Aber auch die Kultur kam nicht zu kurz: Die Kreismusikschule hatte aus verschiedenen Gruppen ein etwa 50-köpfiges Orchester zusammengestellt, das sein Repertoire zu Gehör brachte. In den Orchesterpausen hörten die Gäste die Musik des Duos „Matt & Basti“ mit den Solisten Sebastian Niborn und Matthias Pique. Sie spielten Kinderlieder, die zum Mitmachen aufforderten. Nach dem Titel „Kommt mit, wir fliegen los“ imitierten die kleinen Zuhörer mit ausgestreckten Armen die kurvenden Flugzeuge.

Die Songs „Mit den Händen kneten“ und „Verstreicht die Soße, die Tomatensoße“ animierte die Pizzabäcker unter den jungen Zuhörern auf dem Rücken anderer Kinder symbolisch eine Pizza Margherita entstehen zu lassen.

Kinderkulturfest auf dem Gut Varrel

Kinder und Eltern hatten beim 20. Kinderkulturfest auf dem Gut Varrel sichtlich Spaß. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heinfried Husmann
Kinder und Eltern hatten beim 20. Kinderkulturfest auf dem Gut Varrel sichtlich Spaß. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heinfried Husmann
Kinder und Eltern hatten beim 20. Kinderkulturfest auf dem Gut Varrel sichtlich Spaß. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heinfried Husmann
Kinder und Eltern hatten beim 20. Kinderkulturfest auf dem Gut Varrel sichtlich Spaß. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heinfried Husmann
Kinder und Eltern hatten beim 20. Kinderkulturfest auf dem Gut Varrel sichtlich Spaß. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heinfried Husmann
Kinder und Eltern hatten beim 20. Kinderkulturfest auf dem Gut Varrel sichtlich Spaß. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heinfried Husmann
Kinder und Eltern hatten beim 20. Kinderkulturfest auf dem Gut Varrel sichtlich Spaß. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heinfried Husmann
Kinder und Eltern hatten beim 20. Kinderkulturfest auf dem Gut Varrel sichtlich Spaß. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heinfried Husmann
Kinder und Eltern hatten beim 20. Kinderkulturfest auf dem Gut Varrel sichtlich Spaß. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heinfried Husmann
Kinder und Eltern hatten beim 20. Kinderkulturfest auf dem Gut Varrel sichtlich Spaß. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heinfried Husmann
Kinder und Eltern hatten beim 20. Kinderkulturfest auf dem Gut Varrel sichtlich Spaß. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heinfried Husmann
Kinder und Eltern hatten beim 20. Kinderkulturfest auf dem Gut Varrel sichtlich Spaß. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heinfried Husmann
Kinder und Eltern hatten beim 20. Kinderkulturfest auf dem Gut Varrel sichtlich Spaß. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heinfried Husmann
Kinder und Eltern hatten beim 20. Kinderkulturfest auf dem Gut Varrel sichtlich Spaß. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heinfried Husmann
Kinder und Eltern hatten beim 20. Kinderkulturfest auf dem Gut Varrel sichtlich Spaß. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heinfried Husmann
Kinder und Eltern hatten beim 20. Kinderkulturfest auf dem Gut Varrel sichtlich Spaß. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heinfried Husmann
Kinder und Eltern hatten beim 20. Kinderkulturfest auf dem Gut Varrel sichtlich Spaß. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heinfried Husmann
Kinder und Eltern hatten beim 20. Kinderkulturfest auf dem Gut Varrel sichtlich Spaß. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heinfried Husmann
Kinder und Eltern hatten beim 20. Kinderkulturfest auf dem Gut Varrel sichtlich Spaß. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heinfried Husmann
Kinder und Eltern hatten beim 20. Kinderkulturfest auf dem Gut Varrel sichtlich Spaß. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heinfried Husmann
Kinder und Eltern hatten beim 20. Kinderkulturfest auf dem Gut Varrel sichtlich Spaß. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heinfried Husmann
Kinder und Eltern hatten beim 20. Kinderkulturfest auf dem Gut Varrel sichtlich Spaß. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heinfried Husmann
Kinder und Eltern hatten beim 20. Kinderkulturfest auf dem Gut Varrel sichtlich Spaß. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heinfried Husmann
Kinder und Eltern hatten beim 20. Kinderkulturfest auf dem Gut Varrel sichtlich Spaß. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heinfried Husmann
Kinder und Eltern hatten beim 20. Kinderkulturfest auf dem Gut Varrel sichtlich Spaß. © Mediengruppe Kreiszeitung / Heinfried Husmann

Das Technische Hilfswerk (THW) war mit großem Gerät aufgefahren. Und viele Kinder nutzten die Gelegenheit, ein modernes Einsatzfahrzeug von innen und außen zu besichtigen und Fragen zu stellen. Auf der Bäke setzten die Helfer ein Gummiboot ein, das die kleinen Besucher zu einer Bootsfahrt einlud. „Wir freuen uns insbesondere, dass auch einige Eltern den Mut finden, mit ihren Kindern in das kleine Boot zu steigen“, so Sören Ulrich, Jugendbetreuer des THW-Ortsverbandes Syke. Wer sich nach der Bewegung stärken mochte, konnte dies an einem der zahlreichen Stände tun, an denen Helfer sich mit Leckereien um das Wohl der Gäste kümmerten. Am Backhaus bot der Förderverein Gut Varrel Kaffee und Kuchen an.

bos

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Ein Toter und 15 Verletzte nach Explosion in Wohnblock

Ein Toter und 15 Verletzte nach Explosion in Wohnblock

Selbstversuch: Reporterin fällt ihre erste Buche

Selbstversuch: Reporterin fällt ihre erste Buche

Verabschiedung des Verdener Redaktionsleiters Volkmar Koy in den Ruhestand

Verabschiedung des Verdener Redaktionsleiters Volkmar Koy in den Ruhestand

Wie werde ich Reifenmechaniker/in?

Wie werde ich Reifenmechaniker/in?

Meistgelesene Artikel

10.000-Euro-Spende aus Bassum: Auf Bericht folgt Shitstorm 2.0

10.000-Euro-Spende aus Bassum: Auf Bericht folgt Shitstorm 2.0

Audi-Fahrerin kollidiert beim Überholen mit Gegenverkehr - vier Verletzte

Audi-Fahrerin kollidiert beim Überholen mit Gegenverkehr - vier Verletzte

Wagenfelder Motive auf Einkaufsbeuteln

Wagenfelder Motive auf Einkaufsbeuteln

„Kapitel 17“ einer Erfolgsstory

„Kapitel 17“ einer Erfolgsstory

Kommentare