„After-X-mas-Workshop“ der TSG Seckenhausen-Fahrenhorst: Teilnehmer trainieren jeweils 1000 Kalorien ab

„Jetzt muss der Braten wieder weg“

+
Übungsleiterin Nadine Glomb bittet die Teilnehmerinnen auf den Stepper.

Seckenhausen - Von Heiner Büntemeyer. Braten und Süßigkeiten hat bei den meisten Teilnehmerinnen am „After-X-mas-Workshop“ der TSG Seckenhausen-Fahrenhorst an den Festtagen auf der Speisekarte gestanden. Deshalb machte Übungsleiterin Nadine Glomb das Angebot , nach dem üppigen Weihnachtsessen bei Sport und fetziger Musik einen Teil der Kalorien wieder „rauszuschwitzen“.

Zwar hätten auch Herren teilnehmen können, tatsächlich beteiligten sich aber ausschließlich Damen daran. „Die Männer kneifen“, stellte eine Teilnehmerin lapidar fest. Sie habe über Weihnachten beim Essen auch nichts weggelassen, aber jetzt müsse der Braten wieder weg. Es ging gleich Schweiß treibend auf den „Steppern“ los, doch es gab bei Gerätewechseln immer wieder Unterbrechungen, die auch zum Luft holen und für ein Schwätzchen genutzt wurden. Es wurde die versprochene sehr lockere Runde, obgleich Übungsleiterin Nadine Glomb ein strammes Programm durchzog, um bei den 17 Damen Kondition, Ausdauer und Kraft zu stärken und den Kreislauf auf Touren zu bringen.

Sie machten bereitwillig alles mit. „Dafür hab ich mich ja angemeldet“, meinte Juliane Höhl. Sie hat zu Hause zwar keine Waage, aber dafür das Gefühl, dass ihr diese zweistündige Übungseinheit gut tun würde. Auch die stellvertretende TSG-Vorsitzende Christel Faulhaber hatte über die Festtage „nichts weggelassen“. Es gab Ente am heiligen Abend, guten Wein sowie Klöße, Rotkohl und Reh an den beiden Festtagen. Dazu natürlich proppevolle Bunte Teller. „Ich gehe nicht auf die Waage, ich merke das Festtagsessen an den Hosen“, lachte sie.

Ina Warners ist sogar ganz aus Okel gekommen. Sie treibt gerne Sport, beteiligt sich aber auch, weil sie im TSV Okel eine Gymnastikgruppe leitet und von diesem Workshop neue Anregungen für ihre Vereinsarbeit mitnehmen möchte.

Nadine Glomb vermutet, dass jede Teilnehmerin in den zwei Stunden etwa 1000 Kalorien abtrainiert hat und fügt hinzu: „Umgerechnet ist das fast ein Entenbraten“.

Sie hofft auch, dass sie durch diesen Workshop und die verschiedenen anderen von ihr geleiteten Wochenend-Specials noch weitere Interessenten zur Teilnahme an ihren wöchentlichen Übungsstunden anregen kann. Mittwochs leitet sie ab 19.15 ein gymnastisches Krafttraining, dem sich um 20.10 Uhr eine Einheit „Body-Fit“ anschließt. Diese Übungsstunden beginnen wieder am 7. Januar. Dann sind auch Gäste willkommen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Ein Toter und 15 Verletzte nach Explosion in Wohnblock

Ein Toter und 15 Verletzte nach Explosion in Wohnblock

Selbstversuch: Reporterin fällt ihre erste Buche

Selbstversuch: Reporterin fällt ihre erste Buche

Verabschiedung des Verdener Redaktionsleiters Volkmar Koy in den Ruhestand

Verabschiedung des Verdener Redaktionsleiters Volkmar Koy in den Ruhestand

Wie werde ich Reifenmechaniker/in?

Wie werde ich Reifenmechaniker/in?

Meistgelesene Artikel

10.000-Euro-Spende aus Bassum: Auf Bericht folgt Shitstorm 2.0

10.000-Euro-Spende aus Bassum: Auf Bericht folgt Shitstorm 2.0

Audi-Fahrerin kollidiert beim Überholen mit Gegenverkehr - vier Verletzte

Audi-Fahrerin kollidiert beim Überholen mit Gegenverkehr - vier Verletzte

Wagenfelder Motive auf Einkaufsbeuteln

Wagenfelder Motive auf Einkaufsbeuteln

Auto fährt Schulkind an - Unbekannter flüchtet vom Unfallort

Auto fährt Schulkind an - Unbekannter flüchtet vom Unfallort

Kommentare