Autofahrer schwer verletzt

Drei A1-Sperrungen in kurzer Zeit: Unfälle und Brand zwischen Stuhr und Brinkum

+
Das Auto des 64-jährigen Mannes wurde bei dem Unfall komplett zerstört.

Die A1 musste am Dienstagmorgen innerhalb kurzer Zeit dreimal zwischen Stuhr und Brinkum gesperrt worden. Ein Autofahrer wurde schwer verletzt.

Stuhr/Brinkum - Gegen 6.45 Uhr kam es im Baustellenbereich der A1 zwischen Stuhr und Brinkum zu einem Unfall. Ein 31-jähriger Mann war mit seinem Kleintransporter auf der rechten Spur der verengten Baustelle unterwegs. Dort übersah er das verkehrsbedingte Abbremsen des vorausfahrenden Sattelzuges eines 63-jährigen Fahrers. Es kam zum Zusammenprall, teilt die Polizei mit.

Der Kleintransporter war nicht mehr fahrbereit und blockierte den rechten Fahrstreifen. Der Fahrer des Sattelzuges konnte weiterfahren und wartete auf einem Parkplatz hinter der Anschlussstelle Brinkum auf die Polizei. 

A1 Stuhr/Brinkum: Behinderungen nach Unfall

Der linke Fahrstreifen konnte von Autos zum Passieren der blockierten Unfallstelle genutzt werden, für Lkw war der Baustellenbereich aber zu schmal, deshalb kam es zu Verkehrsbehinderungen. Der entstandene Schaden wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt. Um 8.15 Uhr war die Bergung des Kleintransporters abgeschlossen, der zweispurige Baustellenbereich konnte wieder freigegeben werden.

Zeitgleich zur Freigabe ging beim Notruf die Meldung über ein brennendes Fahrzeug auf der A1 ein. Eine 45-jährige Frau war mit ihrem Kleinwagen im stockenden Verkehr zwischen Stuhr und Brinkum unterwegs. Aufgrund eines technischen Defekts geriet der Motorraum ihres Autos bei langsamer Fahrt in Brand. Sie verließ ihren Wagen, der den mittleren Fahrstreifen blockierte. 

Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Groß Mackenstedt, die mit zwei Fahrzeugen und elf Kameraden anrückten, konnten das Ausbrennen des Motorraumes nicht mehr verhindern. Der entstandene Schaden wird auf 1.000 Euro geschätzt. Die 45-jährige Frau blieb unverletzt. 

Sperrung der A1 Richtung Hamburg nach Autobrand

Während der Löscharbeiten musste die A1 in Richtung Hamburg kurzfristig voll gesperrt werden. Nach dem Ablöschen konnte das Wrack auf den Standstreifen geschoben werden. Der Verkehr wurde über den mittleren und linken Fahrstreifen geführt. Nach der Bergung des ausgebrannten Kleinwagens konnte die Sperrung des rechten Fahrstreifens um 9.15 Uhr aufgehoben werden.

Um 9.23 Uhr gingen dann über Notruf Meldungen über einen schweren Verkehrsunfall auf der A1 ein. Ein 46-jähriger Mann war mit seinem Sattelzug zwischen Stuhr und Brinkum unterwegs. Mit geringer Geschwindigkeit fuhr er auf den Stau auf der rechten Spur zu. Ein nachfolgender 64-jähriger Autofahrer schätzte die Geschwindigkeit des Sattelzuges zu hoch ein und krachte auf das Heck vom Auflieger, teilt die Polizei mit.

Unfall zwischen Stuhr und Brinkum: Mann schwer verletzt

Der 64-Jährige konnte vor dem Eintreffen der Rettungskräfte aus seinem stark beschädigten Wagen befreit werden. Er kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von etwa 25.000 Euro. Der stark beschädigte Wagen des 64-Jährigen musste abgeschleppt werden

Nach dem Eintreffen aller Rettungskräfte musste die A1 in Richtung Hamburg wieder kurzfristig voll gesperrt werden. Nach kurzer Zeit konnten der mittlere und linke Fahrstreifen wieder freigegeben werden. Die letztendliche Freigabe der A1 Richtung Hamburg erfolgte um 10.30 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Leipzig schwächelt im Titelkampf - Nächster Schalke-Dämpfer

Leipzig schwächelt im Titelkampf - Nächster Schalke-Dämpfer

Food-Trip: Diese Schwarzwaldmädels gehen ihren eigenen Weg

Food-Trip: Diese Schwarzwaldmädels gehen ihren eigenen Weg

Meistgelesene Artikel

Motorradunfälle in Okel: Zwei Männer schwer verletzt

Motorradunfälle in Okel: Zwei Männer schwer verletzt

Tödlicher Zusammenstoß mit Motorrad: Radfahrerin stirbt auf der B61 bei Sulingen

Tödlicher Zusammenstoß mit Motorrad: Radfahrerin stirbt auf der B61 bei Sulingen

Brände im Moor und Wald: Diepholzer Feuerwehren mit Quads im Einsatz

Brände im Moor und Wald: Diepholzer Feuerwehren mit Quads im Einsatz

Vandalismus am Hohen Berg: Unbekannte fällen zukünftigen Kletterbaum

Vandalismus am Hohen Berg: Unbekannte fällen zukünftigen Kletterbaum

Kommentare