Die 39-jährige Jennifer Kempf hat die Leitung der Polizeistation übernommen

Von Hannover über Weyhe nach Stuhr

+
Jennifer Kempf (l.) ist die neue Leiterin der Stuhrer Polizei. Sie folgt auf Carola Diephaus, die die Führung übergangsweise übernommen hatte, als der langjährige Chef Heiko Ulbrich in den Kriminal- und Ermittlungsdienst nach Weyhe wechselte.

Stuhr - Von Sandra Bischoff. Wenn sie das Trikot gegen die Uniform tauscht, muss sich Jennifer Kempf kaum umstellen – zumindest was die Größe ihrer Teams angeht. Zwar kommt die Torfrau des TSV Weyhe-Lahausen in ihrem neuen Job nicht ganz auf die Stärke einer Fußballmannschaft, aber immerhin hat sie als Leiterin der Stuhrer Polizeistation acht Beamte und eine Angestellte unter sich.

„Ich wollte schon immer Polizistin werden, allerdings bin ich familiär nicht vorbelastet“, sagt die 39-Jährige, die am Montag ihren ersten Arbeitstag hatte. 1996 begann die Bremerin ihre Laufbahn bei der Polizei in Niedersachsen und arbeitete bei der Bereitschaft in Hannover sowie von 2000 bis 2006 in der Weyher Dienststelle. Dort war sie unter anderem als Streifenbeamtin eingesetzt.

Im Anschluss war Kempf drei Jahre beim Landeskriminalamt in Hannover beim Staatsschutz tätig. 2009 verschlug es die Beamtin wieder kurz ins Leester Polizeikommissariat. Noch im selben Jahr wechselte sie für 18 Monate als Sachbearbeiterin zur Stuhrer Polizeistation. Im Februar 2011 wurde die Kriminalhauptkommissarin in Weyhe Dienstschichtleiterin für den Streifendienst.

In der Bewerbung um die Leitung in Stuhr hat sie sich gegen einen weiteren Kandidaten durchgesetzt. „Ich kenne die Arbeit und die Kollegen hier schon, und es hat damals viel Spaß gemacht, hier zu arbeiten. Darum habe ich mich beworben. Und es ist eine ganz andere Führungsaufgabe.“ Anders als ihre Vorgängerin Carola Diephaus, die nur übergangsweise von Juni bis November vergangenen Jahres als Chefin der acht Beamten eingesetzt worden war, ist Kemps Stelle unbefristet. Diephaus geht zurück zum Zentralen Kriminalitätsdienst in Diepholz.

Größte

Polizeistation

Sie freue sich auf die neue Aufgabe, die mit der Arbeit beim LKA oder dem Einsatz- und Streifendienst in Weyhe nicht zu vergleichen sei, berichtet Kempf, die in ihrer Freizeit beim TSV Weyhe-Lahausen kickt. Mit den zehn Mitarbeitern ist die Stuhrer Polizeiwache die größte Station der Polizeiinspektion Diepholz. „Wir haben hier aber auch eine hohe Kriminalität“, sagt Johann-Dieter Oldenburg, Leiter des Weyher Polizeikommissariats.

In erster Linie kümmern sich Kempf und ihre Kollegen um Fälle von Körperverletzung, Verkehrsunfälle und vielfach auch Ladendiebstähle. „Die haben durch den Ochtum-Park Hochkonjunktur“, sagt Oldenburg.

Einbrüche würden zwar auch in der Stuhrer Wache gemeldet, aber von Weyhe aus bearbeitet. Genaue Zahlen wollte Oldenburg gestern nicht nennen, nur so viel: „Das Einbruchsaufkommen ist im vergangenen Jahr gestiegen.“ Grund genug für Kempf und ihr Team, das von ihrer Vorgängerin angeschobene Projekt „Integrales“ weiter zu begleiten. Es wurde laut Diephaus initiiert, um Einbrüche zu bekämpfen. In dem ganzheitlichen Konzept gingen die Beamten das Problem von allen Seiten an: Neben Prävention und Öffentlichkeitsarbeit gebe es zusätzliche Streifen- und Großkontrollen.

Mehr zum Thema:

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Meistgelesene Artikel

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

1500 fröhliche Gäste und 300 Kilogramm Grünkohl

1500 fröhliche Gäste und 300 Kilogramm Grünkohl

Vierte Diepholzer Kneipennacht ein voller Erfolg

Vierte Diepholzer Kneipennacht ein voller Erfolg

Kommentare