Markt erwischt super Wetter

Bis zu 1000 Gäste bei der Varreler Scheunenfete

+
Die Besucher genießen die Zeit auf Gut Varrel.

Varrel - Unter einem guten Stern stand der 97. Varreler Markt des Sparclubs Varrel am Wochenende. Die Sonne schien wie bestellt vom Himmel, als am frühen Samstagnachmittag das zweitägige Spektakel eröffnet wurde.

Wie immer machte das bunte Angebot vor und in der Gutsscheune den besonderen Charme des Marktes aus. Zeit zum Klönschnack brachten die zahlreichen Besucher mit, was mit einem kühlen Bier in der Hand noch besser funktionierte.

Nostalgisches Kinderkarussell aus dem Jahr 1924

Rund lief es für die kleinsten Gäste auf dem nostalgischen Kinderkarussell von Carsten Reinhard. Das stammt mit seinen Pferden und Schweinen aus dem Jahr 1924 und erstrahlt dank aufwendiger Restaurierung in neuem Glanz. Schieß- und Wurfbuden fehlten nicht, und gegen den Hunger brutzelten Bratwürste auf dem Grill, gleich nebenan duftete es nach leckeren Fischbrötchen.

Am Sonnabend sorgte die Musikschule Reckeweg mit dem Pop- und Gospelchor „Chor-Nection“ für den musikalischen Höhepunkt des Nachmittags. Zudem verdienten sich die beiden Bands der Musikschule, „Vision“ und „Sunrise“, mit ihren 12- bis 18-jährigen Mitgliedern viel Applaus.

Die Aufräumarbeiten nach der Party endeten und schon kamen wieder Besucher

Ein großer Erfolg war auch der Abend mit der Scheunenfete „Varrel at night“. Die beiden DJs Tim und Fabian legten genau den richtigen Mix auf und trafen damit jeden Geschmack des altersmäßig sehr gemischten Publikums. Das bemerkte kaum das kurze, aber heftige Gewitter. Geschätzte 800 bis 1000 Partygäste füllten die Scheune, in der erst gegen 3 Uhr am Sonntagmorgen die bunten Lichter ausgingen. „Wir haben dann bis um 5 Uhr alles saubergemacht und waren um 8 Uhr bereits wieder da“, berichtete Alexander Carapinha Hesse vom Team des Sparclubs Varrel.

Hinsichtlich des Besucherstroms war das Festteam vollauf zufrieden. Zum Frühschoppen am Sonntagvormittag spielten traditionell die Musikfreunde Stuhr auf. Ob musikalisch dem Chiantiwein, dem Kuchen mit Sahne oder dem Start in ein neues Leben mit 66 Jahren gehuldigt wurde: Die schwungvolle Musik verbreitete die richtige Biergartenatmosphäre.

Das Wetter spielte mit - Wasserspiel oder Eis?

Auf großes Interesse besonders der Kinder stieß das Angebot der Freiwilligen Feuerwehr Stuhr. Sandra und Uwe Barnach sowie ihr Kamerad Christian Renn öffneten ihr Löschfahrzeug LF 8, und Klein und Groß nutzten die Gelegenheit, einmal selber auf dem Fahrersitz Platz zu nehmen. Wasserspiele erwiesen sich bei der Wetterlage als Konkurrenz zur Eisbude. Neben der Erbsensuppe zum Mittag war die Blumentombola ein weiterer Renner. „Hier gibt es für jede Mutter eine Blume“, versprach der Sparclub. Und wem es nicht gelang einen Gewinn zu erhaschen, hatte auf seiner Niete wenigstens einen flotten Spruch.

Zur Kaffeezeit mit selbstgebackenem Kuchen der Spar-club-Frauen wurde der Parkplatz an der Gutsscheune brechend voll. Für die Kinder wartete das Kaspertheater „Villa Kunterbunt“ mit seiner verschwundenen Gretel auf. Sogar an die vielen Vierbeiner hatte das freundliche Service-Team gedacht. Nicht nur für Hund „Bennie“ gab es eine Schüssel voll Wasser. Einziger Kritikpunkt war für einige Gäste die fehlenden Sitzplätze im Außenbereich. Bei dem schönen Maienwetter waren die wenigen Bänke schnell belegt.

ak

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Liverpool kegelt Hoffenheim aus der Champions League - Bilder

Liverpool kegelt Hoffenheim aus der Champions League - Bilder

Blutspuren von toter Journalistin in U-Boot entdeckt

Blutspuren von toter Journalistin in U-Boot entdeckt

Eiskalt oder scharf: Rezepte mit Pflaumen und Zwetschgen

Eiskalt oder scharf: Rezepte mit Pflaumen und Zwetschgen

Kaktusfeigen richtig öffnen

Kaktusfeigen richtig öffnen

Meistgelesene Artikel

Barnstorfer Ballon-Fahrer-Festival: Happy End am Himmelszelt

Barnstorfer Ballon-Fahrer-Festival: Happy End am Himmelszelt

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

Rettungshubschrauber im Einsatz: Radfahrer von Auto erfasst

Rettungshubschrauber im Einsatz: Radfahrer von Auto erfasst

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Kommentare