Straßentheaterfestival in Bassum

Marcello Monaco bei einem Auftritt mit Daniela Franzen. Der Künstler möchte Artisten und Straßenkünstler (kl. Foto) nach Bassum holen.

Bassum - (al) · Bremen hat „La Strada“, Bassum hat „Piazzetta“, und das wird, glaubt man dem Konzept, ebenso sehenswert sein. Am 25. und 26. Juni 2011 soll in der Lindenstadt das erste Bassumer Straßentheaterfestival mit internationalen Artisten und Straßenkünstlern veranstaltet werden.

Bürgermeister Wilhelm Bäker freute sich gestern sehr, dass der Verwaltungsausschuss in seiner Sitzung am Mittwochabend mehrheitlich beschlossen hat, dieses Ereignis finanziell mit 8 000 Euro zu unterstützen. Darüber hinaus sollen zusätzliche Sponsoren geworben werden. „Für unsere Stadt bedeutet diese Veranstaltung einen erheblichen Imagegewinn“, ist der Bürgermeister überzeugt. Bassum werde an diesem Wochenende ein Schaufenster für Gäste aus der gesamten Region und weit darüber hinaus. „Zweifellos ein Highlight der Bassumer Kulturereignisse“, so Bäker.

Die Idee, ein solches Straßentheaterfestival zu veranstalten, hat der in Groß Henstedt lebende Künstler Marcello Monaco. Er hat weltweit langjährige Erfahrungen mit Straßentheater und Theatergruppen. In Deutschland studierte er Violine und arbeitete als Musiker, Schauspieler, Performer und Theaterregisseur. In den vergangenen Jahren war er künstlerischer Leiter von großen Theater-Events, wie „Arche Nova“ mit 100 Künstlern unterschiedlicher Disziplinen und Nationalitäten (in der Region zwischen Münster und Osnabrück); „Traumbau zu Babel“, eine Inszenierung der Vulkan-Werft in Bremen; „Die Sinnflut“ mit 50 Künstlern die am Weser-Fluss, auf Schiffen und am Hafen performen.

Aufgrund dieser Arbeit kennt der gebürtige Italiener viele Artisten, die bereit wären, zu Sonderkonditionen aufzutreten. Monaco wird zudem die gesamte Organisation übernehmen.

„Piazzetta“ soll eingebettet werden in die „Straße der Kunst 2011“ – veranstaltet vom Landschaftsverband Weser-Hunte und dem Kreismuseum Syke (wir berichteten bereits). Mehrere hundert Künstler aus dem Kreis und über 30 Kultureinrichtungen beteiligen sich an der zwei monatigen Aktion, allein aus Bassum sind 17 Künstler mit 16 Veranstaltungen dabei.

Höhepunkt und Abschlussveranstaltung der „Straße der Kunst 2011“ wird das Straßentheaterfestival sein. Ein ganzes Wochenende verwandelt sich die Bassumer Innenstadt in eine riesige Bühne. Artisten und Künstler werden an unterschiedlichen Plätzen auftreten und mit großen und kleinen Shows die Zuschauer begeistern. Wie das bei solchen Festivals üblich ist, müssen die Zuschauer keinen Eintritt zahlen. Die Künstler gehen am Ende, nach guter alter Straßentheater-Tradition, mit dem Hut herum.

Die Wirtegemeinschaft und die Wirtschaft- und Interessengemeinschaft Region Bassum (WIR) werden sich für das Wochenende zusätzliche Aktionen überlegen und für die Verpflegung der vielen Besucher sorgen.

Als Höhepunkt werden am Sonnabend einige der Künstler in der Klosterbachmuschel an der Freudenburg im Rahmen eines Gala-Abends auftreten. Gespielt werden soll das Varieté „Fantasmagorie“ das bereits bundesweit große Erfolge feiern konnte. „Ein solches Projekt kann nur über Zuschüsse finanziert werden. Neben der Stadt beteiligt sich der Landschaftsverband Weser-Hunte mit 5 000 Euro. Weitere Sponsoren werden gesucht. Bassumer Firmen haben bereits 2 500 Euro zugesagt. Die Gesamtkosten werden auf 18000 Euro geschätzt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Oldtimer nur noch Müll? Behörde droht dem Besitzer mit Verschrottung

Oldtimer nur noch Müll? Behörde droht dem Besitzer mit Verschrottung

Oldtimer nur noch Müll? Behörde droht dem Besitzer mit Verschrottung
Mit Sicherheitsdienst

Mit Sicherheitsdienst

Mit Sicherheitsdienst
Feuerwehrfrauen Beverstedt bringen 2022 wieder Kalender raus

Feuerwehrfrauen Beverstedt bringen 2022 wieder Kalender raus

Feuerwehrfrauen Beverstedt bringen 2022 wieder Kalender raus
Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Kommentare