50. „Dümmerbrand“: Besonders großes Jubiläums-Feuerwerk raubt den Atem

Spektakel der Superlative

Begeisternde, farbenfrohe Motive bot das Jubiläums-Feuerwerk zum 50. „Dümmerbrand“ in Lembruch. ·
+
Begeisternde, farbenfrohe Motive bot das Jubiläums-Feuerwerk zum 50. „Dümmerbrand“ in Lembruch. ·

Lembruch - Es war ein Spektakel der Superlative! Die Organisatoren hatten zum 50. „Dümmerbrand“ ein besonders großes Jubiläums-Feuerwerk angekündigt. Sie sollten ihr Wort halten.

Die Pyrotechniker schossen vor Lembruchs Deichkrone zu langsam ansteigenden Rhythmen Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Je lauter und schneller die Musik, darunter Hits wie „Simply the best“ von Tina Turner oder „Summer Dreaming (Bacardi Feeling)“ von Kate Yanai, spielte, umso spektakulärer wurden die Pyro-Effekte. Umrahmt von beleuchteten Booten spiegelten sich die beeindruckenden und farbenfrohen Motive im Dümmer. Soviel Aufwand hat es für einen „Dümmerbrand“ wohl noch nicht gegeben.

„Der Dümmer brennt“ - Spektakel der Superlative

Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann
Ein Spektakel der Superlative erlebten am Sonnabend rund 20 000 Besucher, die sich auf der Deichpromenade in Lembruch zur 50. Auflage der Großveranstaltung „Der Dümmer brennt“ einfanden. Die Organisatoren hatten im Vorfeld ein besonders großes Feuerwerk anlässlich des Jubiläums angekündigt. Sie hielten ihr Wort. Die Pyrotechniker schossen etliche Fontänen im Takt der Musik in den Himmel. Die Gäste waren begeistert vom Brillant-Feuerwerk, das ihnen zahlreiche farbenfrohe und beeindruckende Effekte und Motive bot. Anschließend war „Party pur“ angesagt. © Mediengruppe Kreiszeitung / Husmann

Die laut Polizei 20 000 Besucher kamen aus dem Staunen und Schwärmen nicht mehr heraus und waren fasziniert von dem, was ihnen in diesen etwa 15 Minuten geboten wurde. Ein Effekt jagte den nächsten. Die Gäste standen entweder mit offenem Mund da oder drückten ihre Begeisterung mit Ausrufen wie „Ah“, „Oh“, „Wie Schön“ oder „Bravo“ aus. Großer Beifall und anerkennende Pfiffe machten die Zufriedenheit des Publikums deutlich. „Es war ein grandioses Feuerwerk, wirklich atemberaubend“, sprudelte es stellvertretend für die Besuchermassen aus Manuela Willenborg aus Dinklage heraus.

Nach dem Feuerwerk hieß es dann: „Party pur!“ Auf der Bühne am Strand neben der Sonnenbar spielten die „Rocktools“. Sie brachten die Besucher mit einer Mischung aus Rock, Pop und Blues zum Tanzen. Rockig war es auch auf der RWE-Bühne am Strand Birkenallee. Dafür sorgte die „Rouven-Tyler-Electric-Band“, die die Menge mit bekannten Rocksongs, Top-Soul und Funkklassiker in Stimmung versetzte. Auch in den Hafenanlagen ging es rund. Verschiedene DJs sorgten für gute Laune und noch bessere Atmosphäre. Im Festzelt an der Seestraße brachte die Top-40-Band „Grace“ aus Ostwestfalen die Menge mit aktuellen Chart-Hits zum Toben.

Den Auftakt des Musik-Programms machte die Showband „Phantom Brigade“ aus Wagenfeld, die zu schmissigen Rhythmen mit Bläsersound über den Deich marschierte. · hkl

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Diese Dinge sollten Sie schleunigst aus Ihrem Wohnzimmer entfernen

Diese Dinge sollten Sie schleunigst aus Ihrem Wohnzimmer entfernen

Wer an diesen Unis studiert hat, wird Milliardär

Wer an diesen Unis studiert hat, wird Milliardär

Mit dieser Körpersprache geht das Bewerbungsgespräch schief

Mit dieser Körpersprache geht das Bewerbungsgespräch schief

Mit neuen Gesichtern und neuen Trikots: Trainings-Start bei Werder

Mit neuen Gesichtern und neuen Trikots: Trainings-Start bei Werder

Meistgelesene Artikel

Barnstorf: Polizei stellt 27-jährigen Unfallfahrer

Barnstorf: Polizei stellt 27-jährigen Unfallfahrer

Dorf erforscht die Energie-Zukunft

Dorf erforscht die Energie-Zukunft

Noch fehlen Nordischnet im Flecken 300 Unterschriften

Noch fehlen Nordischnet im Flecken 300 Unterschriften

Wenn der Computer Probleme bereitet

Wenn der Computer Probleme bereitet

Kommentare