Sonntagsdemonstration in Martfeld werden immer größer

+
Die Demonstranten waren sich einig: Die Zeit ist reif für den endgültigen Ausstieg aus der Atomkraftnutzung.

Martfeld - Mit lautstarker Unterstützung der Martfelder Sambagruppe Ovos di Campo zogen am Sonntag Mittag etwa 100 Atomgegner aus Martfeld, Schwarme, Asendorf, Bruchhausen-Vilsen, Achim und auch aus Oldenburg durch Martfelds Straßen.

Der von Sonntag zu Sonntag größer werdende Demonstrationszug endete mit einer neuerlichen Gedenkminute für die Opfer von Erdbeben, Tsunami und Atomunfall in Japan.

Die Demonstranten waren sich einig: Die Zeit ist reif für den endgültigen Ausstieg aus der Atomkraftnutzung.

Am kommenden Sonntag haben die Atomkraftgegner einen Demonstrationszug in Schwarme verabredet, zu dem die Aktiven aus Martfeld und umzu im Fahrradkorso eintreffen werden. Abfahrt: Sonntag, 3. April, um 11.30 Uhr aus dem Martfelder Dorfzentrum.

Mehr Informationen unter www.gegen-atom.de

Das könnte Sie auch interessieren

Das royale Baby ist da: Herzogin Kate bringt Sohn zur Welt

Das royale Baby ist da: Herzogin Kate bringt Sohn zur Welt

Neue Waffen für die Bundeswehr

Neue Waffen für die Bundeswehr

Polizei nimmt Todesschützen von Nashville fest

Polizei nimmt Todesschützen von Nashville fest

Handwerkertage und Frühlingsfest in Scheeßel

Handwerkertage und Frühlingsfest in Scheeßel

Meistgelesene Artikel

Sechste AktiBa ist eröffnet: Kunden wollen sehen, fühlen und schmecken

Sechste AktiBa ist eröffnet: Kunden wollen sehen, fühlen und schmecken

Aktiba 2018: Aussteller und Organisatoren ziehen positives Fazit

Aktiba 2018: Aussteller und Organisatoren ziehen positives Fazit

Förderverein Treffpunkt der Grundschule Lemförde feiert 25-jähriges Bestehen

Förderverein Treffpunkt der Grundschule Lemförde feiert 25-jähriges Bestehen

Wie viele weiße Luftballons sind auf dem 360-Grad-Foto?

Wie viele weiße Luftballons sind auf dem 360-Grad-Foto?

Kommentare