Sonntagsdemonstration in Martfeld werden immer größer

+
Die Demonstranten waren sich einig: Die Zeit ist reif für den endgültigen Ausstieg aus der Atomkraftnutzung.

Martfeld - Mit lautstarker Unterstützung der Martfelder Sambagruppe Ovos di Campo zogen am Sonntag Mittag etwa 100 Atomgegner aus Martfeld, Schwarme, Asendorf, Bruchhausen-Vilsen, Achim und auch aus Oldenburg durch Martfelds Straßen.

Der von Sonntag zu Sonntag größer werdende Demonstrationszug endete mit einer neuerlichen Gedenkminute für die Opfer von Erdbeben, Tsunami und Atomunfall in Japan.

Die Demonstranten waren sich einig: Die Zeit ist reif für den endgültigen Ausstieg aus der Atomkraftnutzung.

Am kommenden Sonntag haben die Atomkraftgegner einen Demonstrationszug in Schwarme verabredet, zu dem die Aktiven aus Martfeld und umzu im Fahrradkorso eintreffen werden. Abfahrt: Sonntag, 3. April, um 11.30 Uhr aus dem Martfelder Dorfzentrum.

Mehr Informationen unter www.gegen-atom.de

Das könnte Sie auch interessieren

Tote bei Protesten gegen Sozialreform in Nicaragua

Tote bei Protesten gegen Sozialreform in Nicaragua

BVB gewinnt Spitzenspiel - Neue Hoffnung für den HSV

BVB gewinnt Spitzenspiel - Neue Hoffnung für den HSV

Fotostrecke: 0:2 - Werder verliert in Stuttgart

Fotostrecke: 0:2 - Werder verliert in Stuttgart

Nordkorea verkündet Einstellung von Atom- und Raketentests

Nordkorea verkündet Einstellung von Atom- und Raketentests

Meistgelesene Artikel

Retter und Gerettete stürzen bei Gebäudebrand durch Flachdach

Retter und Gerettete stürzen bei Gebäudebrand durch Flachdach

Häcksler brennt in Diepholz 

Häcksler brennt in Diepholz 

Überwältigende Resonanz auf die Rückkehr des SY-Kennzeichens

Überwältigende Resonanz auf die Rückkehr des SY-Kennzeichens

Larp-Dorf-Betreiber in Ströhen „wollen eine Bereicherung sein“

Larp-Dorf-Betreiber in Ströhen „wollen eine Bereicherung sein“

Kommentare