Sonntagsdemonstration in Martfeld werden immer größer

+
Die Demonstranten waren sich einig: Die Zeit ist reif für den endgültigen Ausstieg aus der Atomkraftnutzung.

Martfeld - Mit lautstarker Unterstützung der Martfelder Sambagruppe Ovos di Campo zogen am Sonntag Mittag etwa 100 Atomgegner aus Martfeld, Schwarme, Asendorf, Bruchhausen-Vilsen, Achim und auch aus Oldenburg durch Martfelds Straßen.

Der von Sonntag zu Sonntag größer werdende Demonstrationszug endete mit einer neuerlichen Gedenkminute für die Opfer von Erdbeben, Tsunami und Atomunfall in Japan.

Die Demonstranten waren sich einig: Die Zeit ist reif für den endgültigen Ausstieg aus der Atomkraftnutzung.

Am kommenden Sonntag haben die Atomkraftgegner einen Demonstrationszug in Schwarme verabredet, zu dem die Aktiven aus Martfeld und umzu im Fahrradkorso eintreffen werden. Abfahrt: Sonntag, 3. April, um 11.30 Uhr aus dem Martfelder Dorfzentrum.

Mehr Informationen unter www.gegen-atom.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

So läuft eine Darmspiegelung ab

So läuft eine Darmspiegelung ab

Den Augen im Alltag Gutes tun

Den Augen im Alltag Gutes tun

So performt der neue BMW M8 beim Fahren

So performt der neue BMW M8 beim Fahren

Lewandowski und Müller führen Bayern zu Zittersieg in Piräus

Lewandowski und Müller führen Bayern zu Zittersieg in Piräus

Meistgelesene Artikel

Interesse am Sport für das Herz

Interesse am Sport für das Herz

Hildegard Schubert aus Barnstorf vollendet ihr 100. Lebensjahr

Hildegard Schubert aus Barnstorf vollendet ihr 100. Lebensjahr

„Das kann niemand kriegen außer die HSG“

„Das kann niemand kriegen außer die HSG“

„Zuhause, Ruheoase, Urlaubsparadies“: Hüde ist mehr als ein Siedlungsname

„Zuhause, Ruheoase, Urlaubsparadies“: Hüde ist mehr als ein Siedlungsname

Kommentare